Expertenwissen
Von: , 22.02.2010 13:36 Uhr

Wir haben vor ein paar Tagen eine Mahnung der Diagonal Inkasso über 108,03€ erhalten die Hauptforderung beläuft sich auf grade mal 1,26€ und wir sind noch nichtmal sicher OB wir die Nummer zu dem Zeitpunkt tatsächlich benutzt haben.
Wie kann man gegen sowas vorgehen? Rechtens kann das ganze doch nicht sein,oder? D

7 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 2 Minuten 0 hilfreich
    Re: Diagonal Inkasso Mahung über 108,00€ ????

    Wir haben vor ein paar Tagen eine Mahnung der Diagonal
    Inkasso über 108,03€ erhalten die Hauptforderung beläuft sich
    auf grade mal 1,26€ und wir sind noch nichtmal sicher OB
    wir die Nummer zu dem Zeitpunkt tatsächlich benutzt haben.
    Wie kann man gegen sowas vorgehen? Rechtens kann das
    ganze doch nicht sein,oder? D
    Hallo,auf jeden Fall würde ich einen Einspruch erheben.
    Dann würde ich da anrufen oder schriftlich und Euch den
    Vollstreckbaren Titel bzw eine Fotokopie dessen aus
    Händigen lassen. Dann könnt Ihr genau Einblick in den
    Sachverhalt bekommen. Erst mal nicht bezahlen. Wenn Ihr
    Arbeitslos seit oder Gering Verdiener Steht euch ein
    Anwalt auf Staatskosten zu der kann euch das alles
    abnehmen und erst mal die Akte anfordern. Gegebenfall
    wird er falls zu unrecht Anzeige erstatten. Noch ein
    Tipp der Anwalt der Verbraucherzentrale hilft auch und
    nimmt eine Pauschale von 20 Euro einmalig und löst auch
    euer Problem! Lieben Gruß und viel Glück!!
  2. Antwort von nach 2 Minuten 0 hilfreich
    Re: Diagonal Inkasso Mahung über 108,00€ ????
    Hallo,
    grundsätzlich sind die insolchen Mahnungen aufgeführten Inkassogebühren, Mahnkosten, Zinsen etc. schon rechtens. Also die Höhe der Hauptforderung - und sei es auch nur 1,26€, spielt da keine Rolle.
    Wenn durch Einzelverbindungsnachweise nicht belegt werden kann, dasss die Nummer nicht benutzt wurde, hat man schlechte Karten.

    Evtl. kann über die Verjährung (3 Jahre - siehe auch § 194 BGB ff) doch noch das ganze abgebogen werden.

    Das müsste noch geprüft werden ansonsten noch einmal in den diversen Foren und der Verbraucherzentrale nachfragen, ob dieses Unternehmen bzw. der/die Auftraggeber schon anderweitig mit sochen Aktionen negativ aufgefallen sind.

    Tschüß [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  3. Antwort von nach 30 Minuten 0 hilfreich
    Re: Diagonal Inkasso Mahung über 108,00€ ????
    Es ist aber leider so. Inkassobüros dürfen fast genauso wie Anwälte abrechnen und somit entsteht ein so hoher Betrag

    Lg
    Sabine Stadler [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  4. Antwort von nach 6 Stunden 0 hilfreich
    Re: Diagonal Inkasso Mahung über 108,00€ ????
    Es gibt feste Sätze für Forderungen von...bis... Wenn der Satz von 0,01 bis 150 bsw. liegt (weiß ich nicht aus dem Kopf), seid Ihr mit einer HF von 1,26 natürlich arg gekniffen.

    Wobei ich beim besten Willen nicht verstehe, warum man eine Forderung in der Höhe derart gegen die Wand fahren lässt - unabhängig davon, ob die Forderung berechtigt ist oder nicht, aber 1,26 bezahlt man doch und gut ists.... *?*

    LG, E.
    • Antwort von nach 6 Stunden 0 hilfreich
      Re^2: Diagonal Inkasso Mahung über 108,00€ ????
      Es kam ja nie eine Rechnung,Mahnung etc. sondern gleich sowas....
      • Antwort von nach 6 Stunden 0 hilfreich
        Re^3: Diagonal Inkasso Mahung über 108,00€ ????
        Anrufen, FREUNDLICH mitteilen, dass man nie was gekriegt hat, fragen, wie man sich einigen kann, denn sie wird ja sicher verstehen, dass man 1,26 bezahlt, WENN man eine Zahlungsaufforderung bekommt, keine Negativmerkmale hat etc. Antwort abwarten. Wenn man zickig ist, wird man Dir sicher den Nachweis über die Zustellung der Mahnungen übermitteln können. Werden sie sicher nicht können. Dann biete von mir aus an, 10 Euro zu bezahlen und gut ist. Wenn der Auftraggeber das Verfahren einstellen lässt, dürfte er für die Einstellung vielleicht 20 Euro zahlen.

        Ganz ehrlich: DANN würde ich die Inkasso-Gebühren gar nicht zahlen - sollen sie mich doch verklagen.

        Und dann würde ich den Richter fragen, ob er meint, dass ich keine 1,26 bezahlen würde, wenn man mich dazu auffordert.

        Das Netz ist ja voll mit Erfahrungsberichten, wie die so agieren.

        LG, E.







        Es kam ja nie eine Rechnung,Mahnung etc. sondern gleich
        sowas....
  5. Antwort von nach 7 Stunden 0 hilfreich
    Re: Diagonal Inkasso Mahung über 108,00€ ????
    kann da leider nicht helfen, sorry [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
Jetzt auf diese Frage antworten!