Expertenwissen
Von: , 22.02.2010 17:54 Uhr
Liebe/-r Experte/-in,

Versteht man in England „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ als Ausdruck von Rachsüchtigkeit?

Gruß G. Alexander

16 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 15 Minuten 0 hilfreich
    Re:
    Hi Alexander,

    klassische Antwort: Kommt natürlich auf den Kontext an. ;-)
    Aber ja, es ist schon eher Rache bzw. Faustrecht.

    Liebe Grüße
    Janina [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von nach 29 Minuten 0 hilfreich
    Re:
    Hallo Alexander, Versteht man in England „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ als
    Ausdruck von Rachsüchtigkeit?
    Ja, der Ausdruck "An eye for an eye" bedeutet im Englischen genau das selbe wie im Deutschen.

    Gruß

    Paul
  3. Antwort von nach einer Stunde 0 hilfreich
    Re:
    Tut es, siehe Wikipedia;
    http://en.wikipedia.org/wiki/An_eye_for_an_eye

    Nur war das urspüngliche biblische Sprichwort anders gemeint.

    Gruß jeremy [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  4. Antwort von nach 2 Stunden 0 hilfreich
    Re:
    Hallo,
    also ehrlich gesagt habe ich in england nie jemanden diesen Ausdruck sagen hören. Die Engländer sind da eher primitiv und wenn denen was nicht gefällt, fällt das f*** Wort. Sorry, aber ich kann Dir hier leider nicht weiterhelfen.
  5. Antwort von nach 2 Stunden 0 hilfreich
    Re: Auge um Auge
    Hallo Alexander, "Eye for an eye, tooth for a tooth" wird immer wieder bei Diskussionen ueber die Todesstrafe benutzt. Ich wuerde das auf jeden Fall als einen Ausdruck verstehen, der das Rache nehmen entschuldigen und rationalisieren soll. Hoffe, das hilft bei Deiner Frage! Gruss, Marion Hermannsen [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  6. Antwort von nach 5 Stunden 0 hilfreich
    Re:
    Hallo Alexander

    im Englischen hat man das auch aus dem Hebräischen so übersetzt: An eye for an eye, a tooth for a tooth, und ja, es hat die gleiche Bedeutung. In meinen 14 Jahren, de ich in England gelebt habe, habe ich den Ausdruck allerdings eher selten gehört, wenn, dann verkürzt, mit "eye for an eye". Im Großen und Ganzen würde ich sagen, wird er im umgangssprachlichen, modernen Englisch eher selten benützt. Da wird vielleicht eher so was wie: "To take/get revenge" oder "Get your own back" oder "Get back at them"
    Ich hoffe, das hilft weiter...
    Viele Grüße
    Lydia [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  7. Antwort von nach 14 Stunden 0 hilfreich
    Re:
    hallo,

    ich bin nicht sicher, ob ich deine frage verstehe. denn da die deutsche redewendung wort für wort ins englische übersetzt wird, interpretiert man sie in england auch gleich wie im deutschen.

    b. achleitner [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  8. Antwort von nach 14 Stunden 0 hilfreich
    Re:
    Hallo,

    es hat im Englischen die gleiche Bedeutung wie im Deutschen auch.
    Die Übersetzung lautet: "An eye for an eye, a tooth for a tooth." [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  9. Antwort von nach 15 Stunden 0 hilfreich
    Re:
    Lieber Gad,

    soweit ich weiß, bedeutet dies im Englischen (wie im Deutschen)
    Vergeltung üben, erlittenes Unrecht auf gleiche Art und Weise (zumindest
    vergleichbar in den "Schäden") vergelten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hermann [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  10. Antwort von nach 16 Stunden 0 hilfreich
    Re:
    Hallo Alexander,

    meiner Meinung nach ist das eine philosophische Frage die nichts mit England oder Deutschland oder einer englischen Übersetzung zu tun hat.

    Viele Grüße

    Silvia [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  11. Antwort von nach 17 Stunden 0 hilfreich
    Re:
    ich denke chon, das ist so wie im Deutschen dort heisst es aber:
    "tooth for tooth, eye for eye" [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  12. Antwort von nach 22 Stunden 0 hilfreich
    Re:
    Hallo Herr Alexander,

    das ist doch ein Zitat aus dem Alten Testatment. Dass ist als Anweisung "Gleiches mit Gleichem" zu vergelten bekannt. Nicht nur in England. (Punishment equals the crime).

    Gruß

    Desiree McCourt [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  13. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re:
    Hallo Alexander!

    Meines wissens nach nicht mehr oder weniger als bei uns.
    Wird meines Wissens so gebraucht und verstanden wie bei uns.

    Hoffe geholfen zu haben.

    Lg

    Mx
  14. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re:
    Hallo,

    Ja, "an eye for an eye and a tooth for a tooth" wird hier genauso verstanden/ benutzt wie in Deutschland.

    Viele Gruesse

    Melanie [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  15. Antwort von nach 4 Tagen 0 hilfreich
  16. Antwort von nach 4 Tagen 0 hilfreich
    Re: Auge um Auge ...
    Vielen Dank für das in mich gesetzte Vertrauen!
    Ich habe mich zum Thema „Historischen Schiffsbau (engl.) um 1750 eingetragen. Trotzdem eine Antwort auf die Frage nach „ an eye for an eye, a tooth for a tooth ….) als Aufforderung zur Rachsucht:
    Diese biblische Aufforderung lautete ursprünglich : Leben für Leben, Auge für Auge, Zahn für Zahn, usw. und sollte die Verhältnismäßigkeit der Vergeltung gewährleisten. D.h. für einen Zahn sollte nicht das Leben des Schädigers gefordert werden, für einen gebrochenen Finger nicht ein Auge .. usw.
    Martin Luther hat das nun mit: Auge um Auge, Zahn um Zahn …….. übersetzt und so suggeriert, die Vergeltung nach dieser „Talionsformel, talio (lat.) Vergeltung“ zu regeln.
    Umgangssprachlich wird diese Formel in Deutschland und auch in England und den USA so verstanden.
    Eine Aufforderung zur Rachsucht kann jedoch aus o.a. Begründung so nicht abgeleitet werden. Rachsucht (revangefullness), anders als Rache (revange), ist übersteigerte, oft unkontrolliert. Rache ist der negative Teil der Vergeltung.
    Die Formel ist aus Sicht des Geschädigten evtl. eine moralische Legitimierung der Rache.
    Aus christlicher Sicht soll sie ein Maß für die Höhe einer Entschädigung sein, wobei z. B. der verlorene Zahn durch Zahlung eines Betrages kompensiert wird. Der Betrag wird hierbei in der Höhe festgesetzt, die der Wertschätzung eines eigenen Zahnes des Täters entspricht.
    Ich hoffe, ich konnte einen Beitrag leisten und stehe gern weiterhin zur Verfügung.
    Viele Grüße,
    Jörk Lichte [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    Jetzt auf diese Frage antworten!