Expertenwissen
Von: , 24.02.2010 15:02 Uhr

Hallo...

Ich bin 26 und hatte vor 10 Jahren eine feste Zahnspange. Meine Zähne haben gerade gestanden.

Seit einem Jahr haben sich meine Zähne nur ein wenig verschoben. Ich konnte nicht zum Kieferorthopäde gehen, da ich in der Ausbildung war und ich es mir einfach nicht leisten konnte.
Jetzt fällt mir auf, dass sich die eine Seite der Zähne im Unterkiefer immer weiter nach vorne schiebt und einen Schneidezahn komplett nach hinten drückt.
Dieser Schneidezahn kippt jetzt, ich mein damit: unten drückt er sich jetzt nach hinten durchs Zahnfleisch und oben kippt er etwas nach vorne. Die seitlichen Zähne schieben sich davor und mein Schneidezahn fängt an zu wackeln.

HILFE....
Weiß jemand ob man da noch was retten kann? Ich hab solche Angst das der Zahn ausfällt... Ich hab immer noch nicht die finanzielle Möglichkeit mir ne Zahnspange verpassen zu lassen.

Vielen Dank schon mal im voraus für eure Hilfe ;)

5 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 4 Stunden 0 hilfreich
    Re: Hilfe...Zähne verschieben sich & Zähne locker
    Hallo,
    das klingt ganz nach dem, was man "Rezidiv"bzw. tertiären Engstand nennt- ich würde wieder zu dem Kieferothopäden gehen, der damals die Behandlung gemacht hat. Es hätte damals wahrscheinlich ein Retainer eingesetzt werden müssen, um zu verhindern, das das passiert, was jetzt wohl gerade geschehen ist.
    Gruss
  2. Antwort von nach 6 Stunden 0 hilfreich
    Re: Hilfe...Zähne verschieben sich & Zähne locker
    sorry muss dir leider erstmal alle segel aus dem wind nehmen wirst wohl nicht um nen besuch beim Kieferorthopäden oder Zahnarzt herumkommen...... und wenn es bloß ne reine routineuntersuchung von ihm wird.... bezahlst bloss die 10€ praxisgebühr und dann musst de sehen was der sagt.... zwecks lockerungsgrad.... woran das liegen könnte ?... hmmmm im Mund herscht ein kräfte gleichgewicht zwischen Wangendruck und zungendruck wenn das gestört ist können sich verschiebungen einstellen.... aber auch durch knirscheln nachts.... oder wenn man weisheitszähne bekommt dann kann es sich auch alles verschieben (röntgenbild) denn wenn die kommen haben die meist kein platz und schieben manchmal auch die komplette zahnreihe nach vorn .... aber am besten ist es du gehst echt zum zahnarzt und der sagt was ist welche schritte nötig sind dann gehst du nach hause schläfst ne nacht drüber und wirst dann weitersehen... via ferndiagnose ist da nich viel zu machen sorry....

    aber trotzdem viel glück und gesundheit.
  3. Antwort von nach 16 Stunden 0 hilfreich
    Re: Hilfe...Zähne verschieben sich & Zähne locker
    Liebe Karin,
    Du hast bisher zugeschaut und wartest jetzt auf Wunder.
    Nach einer KFO-Behandlung bekommt man i.d.R. ein Retentionsgerät - also Herausnehmbare Zahnspange oder herausnehmbare Schiene oder einen Draht hinter die oberen Zähne geklebt.
    Der Grund ist einfach. Unser Gesicht und Kiefer - eigentlich das ganze Skelett werden durch ganz individuelle Muskelaktivitäten und Wachstumszonen (letztes ist ein genetisch besonders beinflusster Teil) geformt. Wenn mit ca. 22 Jahren auch die letzten Wachstumszonen ihre Aktivität einstellen, bleibt dennoch die Formung durch das Muskelspiel. Zu starke Spannung der äußeren Muskulatur und/oder zu schwache innere (bes. Zunge)lassen die Zähne nach innen "driften". Bei Engständen im Wurzelbereich kommt es zum Knochenabbau. Rauchen beschleunigt übrigens den Knochenabbau.
    Du benötigst ein Gerät, was die Zähne wieder nach außen bewegt. Da Du Jahrelang zugesehen hast, wirst Du jahrelang Dich bemühen müssen.
    Im einfachsten Fall kann eine zurechtgeschnittener Silikonformer Abhilfe schaffen.
    Schau bitte unter www.zwanglose-zahnspangen.de und
    www.sanfte-zahnklammern.de
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben
  4. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: Hilfe...Zähne verschieben sich & Zähne locker
    Hi, dass hört sich nicht gut an !Ich kann Dir nur raten zum Experten zu gehen, sprich Kieferorthopäden. Nur der kann Dir helfen. Leider gibt es wie in jeder Branche, auch dort gute und weniger erfahrene Ärzte. Versuche unbedingt ,evt. durch Deine Krankenkasse, rauszubekommen, wer in Deiner Umgebung der Richtige für Dich sein könnte. Und wenn eine neue Spange nötig sein wird ,dann nimm einen Kredit auf ,oder leih Dir anderweitig etwas, denn dass ist so wichtig!!!! Jeden Zahn so lange wie möglich erhalten. Ich bin nur Zahntechnikerin in der Edelmetallabteilung und habe mit Spangen etc. nix zu tun.
    Viel Glück Dir, dass Dir bald geholfen werden kann!!
    Gruß S. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  5. Antwort von nach 34 Tagen 0 hilfreich
    Hilfe...Zähne verschieben sich & Zähne locker
    Liebe Karin,

    entschuldige bitte, dass ich dir erst jetzt antworte: Sprich doch bitte mit deinem Zahnarzt. Es gibt auch günstige Alternativen, damit die Zähne nicht weiter verrutschen: Knirschschienen, die die Krankenkasse übernimmt!

    Alles, alles Gute.

    Marina
    Jetzt auf diese Frage antworten!