Expertenwissen
Von: , 13.03.2010 01:27 Uhr
Unser Sohn wartete verkehrsbedingt an der Autobahnauffahrt. ( Beschleunigungsstreifen)
Mehrere LKW`fuhren vorbei, als plötzlich ein weiterer LKW so weit rechts fuhr, dass er den
PKW unseres Sohnes streifte.
Bei dem Unfall wurde der Scheinwerfer des PKW`s
von unserem Sohn herausgerissen.
Am LKW war kaum etwas zu erkennen.
Unser Sohn war im Fahrzeug allein. Im LKW befanden
sich 2 Personen.
Der Fahrer behauptet nun unser Sohn sei einfach in die Autobahn eingefahren.
Welche Möglichkeit besteht nun zu beweisen, dass der
LKW Fahrer zu weit nach rechts fuhr?
Wie sollte sich unser Sohn verhalten?
Hat er eine Chance, dass er nicht für den Fehler des Lkw Fahrers büßen muß?
Wie könnte die Klärung Schuldfrage im so einem Fall
aussehen?
Einen Anwalt zu Rate ziehen kann ja auch sehr teuer werden.
Es wäre sehr nett, wenn uns eine kompetente Person helfen, bzw. einen Rat geben könnte.
Vielen Dank
ellibad

2 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 12 Stunden 0 hilfreich
    Re: wie verhalten wir uns richtig?
    da bin ich leider die falsche Ansprechperson dafür!
  2. Antwort von nach 18 Tagen 0 hilfreich
    Re: wie verhalten wir uns richtig?
    Unser Sohn wartete verkehrsbedingt an der Autobahnauffahrt. (
    Beschleunigungsstreifen)
    Mehrere LKW`fuhren vorbei, als plötzlich ein weiterer LKW so
    weit rechts fuhr, dass er den
    PKW unseres Sohnes streifte.
    So wie ich das verstanden hab, ist der lkw doch zu weit rechts gefahren und da euer sohn ja keine andere Möglichkeit aufgrund des vielen Verkehrs hatte, weiterzufahren, ist meiner Meinung nach der LKW dran schuld! Eine Möglichkeit das zu beweisen,sehe ich nicht. Ich würde auf jeden Fall mich einmal von einem Anwalt über meine Rechte aufklären lassen!

    Ich war selbst noch nie in so einer Situation und hoffe, Ihnen mit meiner Antwort wenigstens ein bisschen geholfen zu haben!
    Liebe Grüße & Viel Erfolg!
Jetzt auf diese Frage antworten!