Expertenwissen
Von: , 11.04.2010 17:05 Uhr

Seit 4 Jahren leide ich unter einer postherpetischen Neuralgie im linken Bein mit wechselnden Schmerzzuständen stark abhängig von Stress.

Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme/Anwendung von Propolis im Zusammenhang mit Zoster-Viren?

5 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 2 Stunden 0 hilfreich
    Re: Hilft Propolis auch bei postherpetischer Neuralgie
    Tut mir leid, darüber weiß ich leider nichts...
    Seit 4 Jahren leide ich unter einer postherpetischen Neuralgie
    im linken Bein mit wechselnden Schmerzzuständen stark abhängig
    von Stress.

    Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme/Anwendung von Propolis
    im Zusammenhang mit Zoster-Viren?
  2. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: Hilft Propolis auch bei postherpetischer Neuralgie
    Hallo,
    ich bin hier kein Experte- und kann dir nicht weiterelfen. Trotzdem viel Erfolg und alles Gute!

    Gruß

    UZ [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  3. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: Hilft Propolis auch bei postherpetischer Neuralgie
    Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme/Anwendung von Propolis
    im Zusammenhang mit Zoster-Viren?
    Hallo medinilla
    Leider kann ich dazu nichts sagen, da ich zwar Kunden mit Gürtelrosenbeschwerden (der Haut) habe, aber diese sind in Behandlung ihrer Ärzte und ihnen helfen die verschriebenen Salben und mehr oder weniger die Medikamente gegen Nervenleitungsstörungen, neuropathischen Schmerzen, usw, die zudem starke Nebenwirkungen haben. Ich verwende Propolis nur als Tinktur für die Nagelfalze, damit es keine Entzündungen bei eingelegten Tamponaden gibt. Auch unterstützend bei Entzündungen und Schwellungen, verbunden mit Schmerzen verwende ich Propolis als aufgelöstes Pulver für Bein/Wadenwickel und es hat immer geholfen, ähnlich wie Quarkwickel oder Heilerdewickel auch. Warzenviren oder Fußpilz ist damit aber nie weggezaubert worden, dagegen half immer nur (je nach Kulturbestimmung ausgewählt) der Wirkstoff gegen den jeweiligen Erreger und es dauerte länger, bis Haut und Nägel nicht mehr befallen waren. Deine Schmerzzustände, die sich verstärkt bei hohem Stressfaktor äußern zeigen ja, dass das Grundproblem angegangen werden sollte und das wäre der Gang zum Psychoanalytiker, bevor lokal etwas Neues ausprobiert wird. Allerdings schadet Propolis in jedwehder Form ganz bestimmt nicht :)) und kann deshalb prophylaktisch verwendet werden. Diskutiert wird Propolis zwar auch als wirksames Mittel bei Krebserkrankungen, doch bis sich da nach randomisierten Studien die Pharmaindustrie interessiert? Es wurde auch schon veröffentlicht, dass Brustkrebs mit Auflagen von Wirsingblättern geheilt worden wäre oder Wirsing- bzw. Kohlblätter-Wickel Entzündungen und nicht einzuordnende polyneuropathische Schmerzen erfolgreich bekämpft hätten. (Ich habe damit temporär auftretende Schmerzen meiner Daumenarthrose tatsächlich im Griff, da weder Voltaren,- noch Mobilat je geholfen haben!!!).. Auch ist nicht unerheblich, welche Medikamente man beim erstmaligem Auftreten von Herpesviren / Gürtelrose (und ob rechtzeitig) eingenommen hat + ob es bereits im chronischen Stadium ist. Es könnte durchaus auch möglich sein (je nach Alter und Vorerkrankungen, ob zusätzlich Diabetiker… usw.), dass zufällig eine ganz andere (innere) Krankheit für die Neuralgie im linken Bein ihre erste Anzeichen zeigt und es nicht "nur" die diagnostizierten Beschwerden der bekannten Erkrankung sind. Interessant wäre die Beurteilung aus neurobiologischer Sicht, bin über den Fortschritt der Forschung hierzu aber nicht auf dem neuesten aktuellen Stand (was ich jetzt nachholen werde, danke für den Anstoß). Habe bisher in podologischen Fachzeitschriften nur über die antibakterielle und gewebeberuhigende Wirkung von Propolis gelesen und in den allgemeinmedizinischen Zeitungen m. M. (Arzt) habe ich (mein Fachgebiet tangierend) über derlei Wunderwirkung von Propolis noch nichts gelesen.
    Jedenfalls wünsche ich alles alles Gute und viel Erfolg auf der Suche nach Erleichterung für die Beschwerden - VLG Gertrud
    • Antwort von nach 13 Tagen 0 hilfreich
      Re^2: Hilft Propolis auch bei postherpetischer Neuralgie
      Hallo Gertrud,

      danke für die ausführliche Antwort. Sie zeigt mir, dass Versuche mit alternativen bzw. sanfteren Mitteln immer lohnenswert sind. Meine postherpetische Neuralgie ist leider entstanden, weil ich die akute Phase der Zoster-Pöckchen als Allergie eingestuft habe. Ich bin nämlich Waschmittelallergiker und somit war diese Annahme auch möglich. Und dann war es zu spät für die Anwendung von Zovirax. Interessanterweise habe ich Zovirax trotzdem später nochmal eingenommen und einen Besserungsschub erlebt. Ansonsten lebe ich nach Abklärung anderer möglicher anderen Diagnosen seit 3 Jahren mit der postherpetischen Neuralgie mit wechselnden Schmerzzuständen und sehr guten Erfahrungen mit verschiedenen sandten Mitteln, wie <orthomol Vitamine, Retterspitz Minzöl (sehr zu empfehlen), Schüßler-Salzen etc. ..... unc ich glaube daran, dass die Schmerzminderung weiter fortschreitet. Ich bin 60 Jahre alt.
      Nochmals danke!!!!
  4. Antwort von nach 9 Tagen 0 hilfreich
    Re: Hilft Propolis auch bei postherpetischer Neuralgie
    Guten Tag,

    sorry, ich kenne diese Krankheit nicht, und kann dazu nichts sagen.

    MfG
    A. Kloiber
Jetzt auf diese Frage antworten!