Expertenwissen
Von: , 02.06.2010 06:48 Uhr

Hallo, habe in meiner kleinen Mietwohnung einen Wasserschaden. Teppichboden, Schränke, Küchenzeile, Tapete unten... Der vor zwei Jahren vom Wohnungsbesitzer angebrachte Schlauch (für warmes Wasser) unter dem Waschbecken ist gestern während ich nicht zu Hause war, geplatzt. Gummischlauch mit Metallmantel! Kann mir jemand sagen, ob die Versicherung des Vermieters dafür aufkommen muss.... Vielen Dank.

10 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 3 Stunden 1 hilfreich
    Re: wer muss Schaden bezahlen
    Hallo,

    da hier kein Verschulden des Vermieters vorliegt, schon mal nicht die Haftpflicht. Dann muss man jetzt zwischen Wohngebäude und Hausrat unterscheiden. Zum Veranschaulichen: Stell Dir vor, Du nimmst das Dach vom Haus und drehst es um, alles was heraus fällt, ist Hausrat.
    Wenn der Teppichboden verklebt ist, dann ist auch er der Wohngebäude zuzurechnen, ein Läufer dem Hausrat. Die Küchenzeile war schon in der Wohnung? Wenn nicht dann auch Hausrat. Tapete ist eindeutig Wohngebäude.
    Hier also eine Schadenmeldung an die Wohngäude, die der Vermieter abgeschlossen hat und an die Hausrat, die der Mieter abschließen sollte.

    MfG
    • Antwort von nach 4 Stunden 1 hilfreich
      Re^2: wer muss Schaden bezahlen
      auch hier, vielen Dank!
  2. Antwort von nach 3 Stunden 1 hilfreich
    Re: wer muss Schaden bezahlen
    Hallo,
    es handelt sich hierbei um den bestimmungswidrigen Austritt von Leitungswasser an den mit Zu-und Ableitungsrohren der Wasserversorgung verbundenen Einrichtungen. Unterscheiden muss man nun, ob Wohngebäudeversicherung oder die Hausratversicherung leistet. Trockung, Tapete und festverleimter Teppichboden (vom Vermieter eingebracht) zahlt die Wohngebäudeversicherung des Vermieters, Schränke, Küchenzeile sofern vom Mieter eingebracht, könnten über die Hausratversicherung reguliert werden.
    Viel Erfolg!
    allfinanzberater24.de
    • Antwort von nach 4 Stunden 1 hilfreich
      Re^2: wer muss Schaden bezahlen
      Vielen Dank, das hilft schon sehr. Lieben Gruß!
  3. Antwort von nach 7 Stunden 1 hilfreich
    Re: wer muss Schaden bezahlen
    Hallo,

    da der Vermieter den Schlauch angebracht hat, muß seine
    Haftpflichtversicherung dafür aufkommen. Sollte es Schwierigkeiten geben. Kann der Schaden auch erst von Ihrer Hausratversicherung übernommen werden,die es sich dsann vom Vermieter wiederholt.

    Gruß
    m.detroit
    kundenberaterin der allianz [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  4. Antwort von nach 7 Stunden 1 hilfreich
    Re: wer muss Schaden bezahlen
    Für Dinge, die der Mieter selbst in die Wohnung eingebracht hat (Möbel, Teppiche ...), ist die eigene Hausratversicherung zuständig.
    Alles mit der Wohnung festverbundene (Böden etc.) geht über die Wohngebäudeversicherung des Eigentümers.

    Wenn dem Vermieter ein Verschulden beim Anbringen des Schlauches nachgewiesen werden kann, gibt es noch die Möglichkeit dessen Haftpflicht anzusprechen. Aber: Die Haftpflicht ersetzt immer nur den Zeitwert (Abzug wird vorgenommen, wenn die Sachen älter sind). Die Hausratversicherung ersetzt den Neuwert!
    • Antwort von nach 9 Stunden 1 hilfreich
      Re^2: wer muss Schaden bezahlen
      Vielen Dank für deine Antwort, dann sehen wir mal, was er sagt....
  5. Antwort von nach 11 Stunden 1 hilfreich
    Re: wer muss Schaden bezahlen
    Hallo Fiehler. Hier tritt normalerweise Deine eigene Hausratversicherung in Kraft. Diese wird sich dann wahrscheinlich mit der Gebäudeversicherung des Vermieters auseinander setzen. Die Kernfrage ist hier, ob der Schlauch direkt mit dem Wandanschluss verbunden war, oder ob evt. noch ein z.B. Durchlaucherhitzer zwischengeschaltet ist. Die zweite Frage ist: wie kann ein Panzerschlauch bei normalem Wasserdruck nach nur zwei Jahren platzen - oder war er nur undicht??? Viel Glück, Artur Stoffer.
  6. Antwort von nach 14 Stunden 1 hilfreich
    Re: wer muss Schaden bezahlen
    Sehr schwer zu beurteilen. Normal wäre aus meiner Sicht der Vermieter in die Pflicht zu nehmen - wenn er nachweislich den Schlauch angebracht hat. Eine gan anderer Sachverhalt wäre natürlich gegeben, wenn das Platzen durch unsachgemäße Behandlung oder gar Fahrlässigkeit verursacht wurde. Dann wäre sicherlich der Mieter in der Pflicht.

    Grundsätzlich gilt bei solchen Schäden, das ein Mieter bei Feststellen eines Schadens zu allem verpflichtet ist, was der Schadensminderung dient. Und er muss den Schaden unverzüglich melden (beim Vermieter).

    Hast Du schon mal mit dem Vermieter gesprochen? Ist er nicht ohnehin evtl. bereit, den Schaden über die eigene Versicherung zu regulieren?
  7. Antwort von nach 5 Tagen 1 hilfreich
    Re: wer muss Schaden bezahlen
    Hallo,
    normaler Weise übernimmt den Schaden die eigene Hausratversicherung.
    Wenn ihr keine habt, dann werdet ihr wahrscheinlich auf dem Schaden sitzen bleiben. Der Vermieter kann dafür nicht haftbar gemacht werden, es sei denn, er hat grob fahrlässig gehandelt und das hat er bei so einem Schlauch sicherlich nicht.
    Bevor ihr aber resigniert, würde ich einen Anwalt konsultieren und mir profesionellen Rat holen.

    Gruß
    Alf
Jetzt auf diese Frage antworten!