Expertenwissen
Von: , 07.09.2009 22:36 Uhr
Guten Tag,
Ich habe heute im Keller das wohl ekligste Insekt meines Lebens gesehen. Es ist schwarz-glänzend, ca. 4-5 cm lang und erinnert mich von der Gestalt her an einen grossen Ohrwurm. Es schlängelt ziemlich eigenartig beim vorwärts kriechen und liegt manchmal auf dem Rücken und strampelt mit den Beinen. Es hat im mittleren Teil 3 Beinpaare und ein ziemlich langes Hinterteil. Was könnte das wohl sein? Ich tippe auf eine Käferlarve?

5 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 10 Stunden 0 hilfreich
    Re: Wer kennt dieses Insekt
    Antwort:
    Anhand der Beschreibung ist es nicht so einfach, es zu bestimmen - ein Foto wäre sehr hilfreich (an: [E-Mail-Adresse entfernt]
    "schwarz-glänzend - Käferlarve": Eine Larve hat noch keinen festen Chitinpanzer. Es könnte vielleicht eine Maulwurfsgrille sein - harmlos *Streicheln mögen sie gerne.* Sie werden auch Halbteufel, Erdkrebs oder Zwergel genannt. s.a.: http://de.wikipedia.org/wiki/Maulwurfsgrillen
    Hat es vorne Fühler? Hat es nach hinten abstehende "Fühler"?
    Sind vorne schaufelartige Beine?
    Wirkt der Körper fest oder weich?
    Sind Augen zu sehen?
    Mit freundlichen Grüßen
  2. Antwort von nach 10 Stunden 0 hilfreich
  3. Antwort von nach 12 Stunden 0 hilfreich
    Re: Wer kennt dieses Insekt
    Hallo,

    ohne Bild ist das etwas schwierig. Meine erste Vermutung wäre ein Kurzflügelkäfer. Bei denen sind die Flügel stark verkürzt und sie biegen gerne den Hinterleib nach oben. Vielleicht findet sich über Google ein passendes Bild?

    Gruß
    Sara
  4. Antwort von nach 10 Tagen 0 hilfreich
    Re: Wer kennt dieses Insekt
    Hallo Christina,

    ich war verreist, und antworte daher mit erheblicher Verspätung. Vielleicht hat ja inzwischen schon ein anderer Experte Deine Frage beantwortet, wenn nicht will ich's mal versuchen:

    Das Problem bei der Bestimmung ist die Größe. Es gibt eine Reihe flügelloser und kurzflüglicher Insekten, die so ähnlich wie beschrieben aussehen, aber die sind alle weitaus kleiner.

    Du hast also wohl recht mit der Annahme, dass es sich um eine Larvenform handelt. Aber von welchem Tier?

    Das Schlängeln und auf dem Rücken liegend strampeln könnte bedeuten, dass das Tier schon ziemlich tot war, sagt also nicht viel über die Art aus.

    Die Larven grosser Käfer leben meist unterirdisch oder in totem Holz und sind in der Regel hell.

    Die Beschreibung könnte auch auf eine Libellen- oder Wasserkäferlarve zutreffen, aber die leben nun mal nicht in Kellern sondern im Wasser.

    Ich bin also ratlos, ohne Foto oder besser das Tier selbst wird sich die Art nicht bestimmen lassen, wenn ein anderer Experte doch das Tier bestimmen konnte, wäre es nett, wenn Du mir das schreiben könntest

    Viele Grüße,
    Hans Rothauscher
    • Antwort von nach 15 Tagen 0 hilfreich
      Re^2: Wer kennt dieses Insekt
      Hallo Hans

      Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe noch nicht rausgekriegt, um was für ein Tier es sich handelt. Kann aber noch einige neue Informationen dazu fügen.

      Das Insekt starb tatsächlich sehr bald, nach dem ich es gesehen hatte. Das wäre also eine gute Erklärung für die wirklich eigenartige Fortbewegungsart. Es zog sich vorwärts, kippte aber immer wieder auf die Seite, der lange Hinterleib schlängelte sich dabei hin und her. Am Schluss lag es auf dem Rücken und strampelte mit den Beinen bis es wohl starb (da hatte ich mich aber längst aus dem Keller verdrückt).

      Nachdem es gestorben war, ist es innerhalb von ca. 2 Tagen total ausgetrocknet und war danach höchstens noch halb so gross! Ich habe dann nochmals zwei von diesen Tieren im gleichen Raum gesehen, die ich vorher nicht als solche identifiziert hatte.

      Das Tier war wirklich ungewöhnlich gross. 4-5 cm und ich glaube, dass ich letztes Jahr noch eines gesehen hatte, das noch etwas grösser war.

      Ich hatte den Eindruck, dass das Insekt keine Flügel oder ähnliches hatte, sondern dass der Körper ganz glatt war (so etwa wie eine sehr grosse Ameise, aber mit viel längerem Hinterkörper). Allerdings grauste mir dermassen vor diesem Viech, dass ich es mir nicht so genau angeschaut habe.

      Das Tier war durch und durch schwarz und glänzte. Ich konnte auf dem Körper keine Struktur wie etwa Rillen oder Segmente erkennen. Es glänzte so speckig wie Ohrwürmer, allerdings in tiefstem Schwarz.

      Da ich dieses Tier erst zweimal gesehen habe, denke ich, dass der Keller wohl nicht der bevorzugte Aufenthaltsort ist, sondern dass es da rein gefallen ist. Ich habe im Garten übrigens ein paar Mal Libellen gesehen.

      Ich würde mich freuen, wenn du nochmals zurück schreiben könntest. Das Tier, bzw. die Überreste, wurde vom Hauswart weggewischt. Ich kann also momentan nicht mit einem Exemplar dienen.

      Viele Grüsse
      Christina