Expertenwissen
Von: , 04.09.2010 12:04 Uhr
Liebe/-r Experte/-in,

ich habe zuhause eine Lampe, in die max. 50 Watt - Glühbirnen rein dürfen. Jetzt frage ich mich, ob das auch für Energiesparlampe gilt, d.h. könnten da theoretisch 50 W Energiesparlampen rein (wobei es dann ganz schön hell wäre, aber wäre das theoretisch möglich)?
Wenn ja, gilt das ganze auch für Reflektorlampen (als Ersatz für Halogenlampen)?

Freue mich über jede Antwort.

Viele Grüsse

Dedeus

7 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 9 Minuten 0 hilfreich
    Re: Energiesparlampen
    Hallo Dedeus, ich habe zuhause eine Lampe, in die max. 50 Watt - Glühbirnen
    rein dürfen. Jetzt frage ich mich, ob das auch für
    Energiesparlampe gilt, d.h. könnten da theoretisch 50 W
    Energiesparlampen rein (wobei es dann ganz schön hell wäre,
    aber wäre das theoretisch möglich)?
    Klares Ja. Wichtig ist aber zu gucken ob auch die entstehende Wärme abgeführt wird, nur deswegen gibt es diese Beschränkung. Energiesparlampen sind empfindlicher auf Wärmestaus als Glühbirnen, also eine ESL in einem engen, geschlossenen Gehäuse ist keine gute Wahl (zumindest wenn sie dort länger als ne Stunde am Tag brennen soll).

    Die Begrenzung auf 60 Watt hat der Lampenhersteller u.a. deswegen draufgedruckt, damit mit einer stärkeren Birne nicht die Lampe schmilzt oder brennt. Da muss man schon ein wenig gesunden Menschenverstand walten lassen.

    Es gibt aber meines Wissens keine ESL die stärker als 25 Watt sind, die kann man bedenkenlos reinschrauben. Wenn ja, gilt das ganze auch für Reflektorlampen (als Ersatz
    für Halogenlampen)?
    Ich verstehe die Frage nicht zu 100%, aber ich denke ich kann mit ja antworten.

    Schönen Gruss
    Andreas
  2. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: Energiesparlampen
    Ja, die dürften rein. die Angabe max. 50 Watt bezieht sich auf Glühlampen - die ja sehr heiß werden. Energiesparlampen werden nicht so warm, man könnte eigentlich sogar die Grenze überschreiten. Etwas anderes ist, wenn eine maxmale Leistung auch für Ebergiesparlampen angegeben ist. Das kommt selten vor, aber es kommt vor. Oft wird dann ein Energiesparlampensymbol vor der max. Leistungsangabe gedruckt. Jedoch gilt auch hier: Meist nicht wegen der Temperatur, sondern wegen der Größe gilt die Beschränkung.
    Wenn du von 50Watt Maximalleistung sprichst, gehe ich recht in der Annahme, dass es sich um eine (Halogen-)Reflektorlampe handelt, die du ersetzen willst?
  3. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: Energiesparlampen
    Hallo,
    Diese Begrenzung gilt nur für GL und Halogen. Du kannst lichtstärkere ESL eindrehen.

    Gruß C.
  4. Antwort von nach 8 Tagen 0 hilfreich
    Re: Energiesparlampen
    Lieber Dedeus!
    Liebe Dedeus!

    Der Anschlußwert von 50 Watt ist einerseits aufgrund der verwendeten Anschlußleitung, andererseits aufgrund der Bauweise der Lampe in Verbindung mit konventionellen Glühbirnen eine Sicherheitsvorgabe um Überhitzung und Brandgefahr zu minimieren.

    Bei einer normalen Fassung (E-14 od. E-27 oder auch Halogen-Steckfassung) ist es immer möglich anstatt einer konventionellen Glühbirne eine Energiesparlampe einzusetzen wenn die Fassung zusammenpasst. Wie du richtig bemerkt hast ist die Lichtausbeute bei einer Energiesparlampe mit 50 Watt relativ hoch, aber in manchen Fällen vielleicht auch wünschenswert.

    Bei den Halogen-Reflektorlampen ist es grundsätzlich gleich. Alle Energiespar-Alternativen egal ob auf Leuchtstoffröhend-Technik oder auf LED-Technolie basierend, benötigen weniger Strom und geringere Leistung als die originale Halogen-Lampe um die annähernd selbe Lichtausbeute zu lukrieren in diesem System. Also gilt auch hier, wenn anstatt einer 50 Watt-Halogen-Reflektorleuchte eine 50 Watt Energiesparleuchte eingesetzt werden kann, dann ist die Lichtausbeute wesentlich höher.

    In den meisten Fällen wird jedoch eine Lampe empfohlen die in der Licht-Ausbeute annähnerd dem Equiwalent in der konventionellen Technik entspricht, um am Ende eine Energie-Ersparnis zu erhalten.

    Ich hoffe deine/eure/ihre
    Frage annähnerd beantwortet zu haben
    lg
    Walter Praher
    ORIGAMI.GRAZ
  5. Antwort von nach 8 Tagen 0 hilfreich
    Re: Energiesparlampen
    Hallo Dedeus,
    sorry für die Wartezeit, da ich im Urlaub nur schlecht ins Netz komme.
    Zunächst einmal vorweg:
    Ich bin KEIN Elektriker, d.h. alle meine Aussagen sind laienhaft und ohne Anspruch auf "Garantie"
    Meines Wissens sind die Wattangaben auf Lampen u. a. aus Gründen des Brandschutzes vorgesehen, d. h. eine 50 Watt Birne entwickelt bei dauerhaften Gebrauch eine bestimmte Temperatur, welche von der Lampe thermisch ausgehalten werden muss.
    Ein weiteres Kriterium dürfte - in Verbindung mit der Frage der Temperatur - die Überlastung sein: Sind die Durchmesser der Anschlussleitungen groß genug, um die benötigte Stromleistung zu verkraften?
    Übertragen auf Energiesparlampen kann zumindest mit Sicherheit gesagt werden, dass 50W immer durch dürfen, egal ob sie am Ende eine konvetionelle, eine Halogen- oder eine Energiesparlampe erreichen.
    Jetzt das größere Problem: Die Wärmeentwicklung:
    Eine E-Lampe nimmt zwar weniger Strom auf, ob sie deswegen kälter bleibt ist damit noch nicht gesagt. Es gibt ja auch Tauchsieder mit weniger als 50 Watt aber sie sind trotzdem gut heiß...
    Lebenspraktisch wirst Du außerdem kaum eine 50W E- Lampe erhalten (ich denke im Moment ist bei 17W Schluss?) und nützen wird sie wohl auch nicht - außer du möchtest mit Sonnenbrille durch das Zimmer wandeln.
    Zusammengefasst würde ich sagen: Eine E-Lampe, die selbst weniger als 50W aufnimmt, von der Lichtleistung aber über den Candela (Lichtstärkeneinheit) einer konventionelle 50W Birne liegt wäre dann akzeptabel, wenn die entstehende Wärmeleistung nicht über der einer konventionellen Birne liegt. Entweder Du fragst beim Hersteller nach, wie weit die Lampe das mitmacht oder Du unternimmst einen eigenen "Feldversuch" mit Wärmemessung oder Du entscheidest "nach Gefühl". Ich würde für mich persönlich mit letzterem leben können, kann Dir das aber nicht offiziell raten.
    Liebe Grüße,
    FrankyAndy
  6. Antwort von nach 77 Tagen 0 hilfreich
    Re: Energiesparlampen
    Es gibt tatsächlich Energiesparlampen höherer Leistung als 25 Watt. Mittlerweile hat OSRAM welche mit 30 watt, Megaman hat welche mit 50 watt. Diese Megamanlampen sind aber so große, dass sie in die meisten Lampen nicht reinpassen. Das OSramprodukt ist etwas länger und breiter als die normalen (stabförmigen) ESL.
  7. Antwort von nach 1013 Tagen 0 hilfreich
    Re: Energiesparlampen
    I.d.R. sind Wattangaben für die Wärmeentwicklung bei Glühbirnen gegeben. Durch das vermehrte Erscheinen von LEDs und ESLs sind diese Angaben hinfällig. Zu sagen, dass LEDs und ESLs nicht heiß werden ist schlichtweg falsch, eine 50 Watt LED würde enorm heiß werden ist aber energietechnisch in keinem Haus notwendig, da bräuchte man schon einen Festival-Scheinwerfer in LED, der so viel watt verbrauchen würde. Der wird aber dann genauso warm, holt aber bei gleicher Hitze das 10fache an Leuchtkraft raus.
Jetzt auf diese Frage antworten!