Expertenwissen
Von: , 09.10.2009 13:23 Uhr
Hallo :)

Ich habe bei folgender Aufgabe ein Problem:

Ein fiktives Investitionsvorhaben ist mit Anschaffungskosten in Höhe von 5 000 € verbunden. Der
Einzahlungsüberschuss während der zweijährigen Nutzungsdauer wird auf 3 000 € pro Jahr geschätzt.

In der nachstehenden Übersicht ist der Zahlungsstrom dargestellt.

Jahr 0 1 2

Einzahlungsüberschuss -5 000 3 000 3 000

Das Investitionsvorhaben wird zu 60 % eigenkapitalfinanziert. Die Opportunitätskosten für das eingesetzte Eigenkapital betragen 5 % p.a. Die Deckung des verbleibenden Kapitalbedarfs erfolgt
durch Fremdkapital, das die Bank zu einem Zinssatz von 10 % p.a. und einer Laufzeit von 2 Jahren
bereitstellt.

ikalk = 7%
KW = 424,054
iint = ca: 13%

--> Berechnen Sie im Rahmen einer Risikoanalyse den kritischen (homogenen) Investitionsrückfluss!

Mit dieser Frage kann ich nix anfangen...vll kann mir ja jemand weiterhelfen.

Liebe Grüße

2 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 3 Stunden 0 hilfreich
    Re: Finanzierung
    Liebe Lena,

    Hallo und vielen Dank für Deine Anfrage. Auch hier muss ich aber sagen bitte such doch weiter nach einer Antwort auf Deine Hausaufgaben. Ich selber beantworte eher direkte Anfragen zu Wohnbaufinanzierungen.

    LG
  2. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: Finanzierung
    Hallo Lena,

    ich bin aus der Praxis und arbeite für die Praxis. Die Fragestellung hat sicher einen interessanten wissenschaftlich-theoretischen Wert. Für die Praxis ist es irrelevant. Es ist erstaunlich, womit man sich beschäftigt: Unser Wirtschaftssystem ist am Kollabieren, die KMU wird es massenweise in den nächsten Monaten vernichten - sorry - aber ich habe keine Zeit, die Definitionen der Vorgabedaten auf die Sachlage zu projîzieren, um eventuell eine plausible Antwort zu erhalten. Tut mir leid, dass ich nicht helfen kann (will).