Expertenwissen
Von: , 25.10.2009 18:47 Uhr
Liebe/-r Experte/-in,
meine Warmwassertemperatur zeigt 37°C an und der Rücklauf hat 26°C.
Ich habe eine Buderus Heizöl Heizung, die ca. 5 Jahre alt ist. Ist die Differenz normal?

Mir ist auch die Funktionalität des Außenfühlers nicht ganz klar. Wenn die Außentemperatur über einen bestimmten Wert ist, werden die Heizkörper nicht mehr erwärmt aber das Warmwasser ist unabhängig vom Außenfühler. Stimmt das so?

7 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 38 Minuten 0 hilfreich
    Re: Heizung
    hallo stefan,
    die temp. diff ist völlig ok. wenn die wohnräume in der aufheizphase sind kann die diff. sogar noch größer sein, da sehr viel wärme an die umgebung abgegeben wird. allerdings erscheint mir die vorlauftemp. etwas zu gering, es sei denn sie haben einen nt-kessel und die anlage ist darauf ausgerichtet. die warmwasserbereitung hat eine vorrangschaltung, damit wird sicher gestellt das auf jedenfall erst der boiler aufgeheizt wird und danach erst der heizkreis, diese funktion ist aber bei den meisten kesseln abstellbar aber nicht zu empfehlen.

    ich hoffe deine frage ist somit beantwortet.

    mfg
    cobramaus
    www.feuer-land.de
  2. Antwort von nach 49 Minuten 0 hilfreich
    Re: Heizung
    Liebe/-r Experte/-in,
    meine Warmwassertemperatur zeigt 37°C an und der Rücklauf hat
    26°C.
    Ist die Differenz normal?
    Mir ist auch die Funktionalität des Außenfühlers nicht ganz
    klar. Wenn die Außentemperatur über einen bestimmten Wert ist, werden die Heizkörper nicht mehr erwärmt aber das Warmwasser ist unabhängig vom Außenfühler. Stimmt das so?
    Hallo Stefan
    wenn mit Warmwasser die Temperatur für Duschwasser gemeint ist, ist das nicht normal. Diese Temperaturen müsse 60 und 55°C betragen, unabhängig vom Außenfühler.
    Wenn es die Heiztemperatur ist kann es normal sein, kommt aber auf die Außentemperatur an.
    Funktion des Außenfühlers:
    Je kälter außen, desto höher die Heiztemperartur. Bei 5 Jahre alter Heizung Vorlauf max 70°C, wenn keine Niedertemperaturheizung.
    Gruß
    K. Poppek
  3. Antwort von nach 4 Stunden 0 hilfreich
    Re: Heizung
    hallo zu dem temparatur unterscheid:
    es ist nicht normal das diese unterscheidlich sind es ist ein anzeichen für luft in der anlage kann aber auch dran liegen das sie wärme verluste haben durch zu dickeleitungen schlecht isolierteleitungen u.s.w

    die funktion des aussenfühlers
    der aussenfühler ist nur für heizung nicht für warmwasser gedacht.
  4. Antwort von nach 11 Stunden 0 hilfreich
    Re: Heizung
    Liebe/-r Experte/-in,
    meine Warmwassertemperatur zeigt 37°C an und der Rücklauf hat
    26°C.
    Ich habe eine Buderus Heizöl Heizung, die ca. 5 Jahre alt ist.
    Ist die Differenz normal?
    Ich gehe einmal davon aus du meinst die Heizungstemperatur!!! Ja kann bei manchen Aussentemperaturen normal sein
    Mir ist auch die Funktionalität des Außenfühlers nicht ganz
    klar. Wenn die Außentemperatur über einen bestimmten Wert ist,
    werden die Heizkörper nicht mehr erwärmt aber das Warmwasser
    ist unabhängig vom Außenfühler. Stimmt das so?
    Ja das ist so die Regelung arbeitet mit dem Aussenfühler und Vorlauffühler,vergleicht die Werte und schaltet den Brenner und Pumpe dementsprechend ein und aus.Warmwasser hat immer Vorrang und der Kessel fährt auf 80°C um das Warmwasser auf zu heizen.
  5. Antwort von nach 22 Stunden 0 hilfreich
    Re: Heizung
    Hallo lieber Stefan,

    bei modernen Heizungen ist eine so genannte "Spreizung" von 10°C, das ist der Temperaturunterschied zwischen Vor- und Rücklauf, normal. Es sei denn Du hast eine Altanlage mit nur einem neuen Kessel, dann wäre diese Differenztemperatur zu gering. Bei Altanlagen hatte man sogar mal Temperaturen im Vorlauf von 90° und im Rücklauf von 70°. Dies entspricht aber nicht mehr dem Stand der Technik. Trotzdem kommen mir die Temperaturen etwas zu niedrich vor, es sei denn Du fährst mit diesen Temperaturen ebenfalls eine Fußbodenheizung. Dafür wären die Temperaturen genau richtig. Mit dem Außenthermostat, das ist auch ok. Wenn dieser allerdings für dein Gfühl zu früh wegschaltet, kannst Du dies über deine Regelung beeinflussen, Du solltest dann evtl die Heizkurve etwas verschieben. !! Anleitung dazu unbedingt lesen, damit du nicht die Vorlauftemperatur anhebst und deine Fußbodenheizung an die Wand fährst!!
    Also im Zweifel den Fachmann ranholen und ihm ggf die Problematik schildern, der weis dann schon, was zu machen ist.
    Sorry, dass ich Dir erst jetzt antworte, aber ich hab vor drei Wochen eine küstliche Herzklappe bekommen und zwischendurch keine Mails kontrolliert.
    Herzliche Grüße, Fritz :-)
  6. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: Heizung
    Hallo,

    11 Kelvin Differenztemperatur bei dieser geringen Vorlauftemperatur ist etwas reichlich, aber nicht schlimm. Solange die Wohnung trotzdem ausreichend warm ist, spricht eine größere Differenz eher für geringen Pumpenstromverbrauch, und reichlich dimensionierte Heizflächen.
    Der Außenfühler schalten bei einer an der Regelung einstellbaren Heizgrenztemperatur die Heizung ab, lässt aber die Warmwasserversorgung in Betrieb. Weiterhin regelt der Aussenfühler die Vorlauftemperatur. 37°C werden bei -15°C Aussentemperatur zu wenig sein. Aber bei den derzeitigen Aussentemperaturen wird auch nur eine geringe Vorlauftemperatur benötig.

    Gruß
    schubtil
  7. Antwort von nach 3 Tagen 0 hilfreich
    Re: Heizung
    Ich weiß jetzt keine genauen details, aber wenn die Warmwassertemperatur auf 37Grad eingestellt ist kann das durchaussein.
    Ja es ist ganz normal,der Außenfühler ist nur für die Heizung, FBH oder HK da. Warmwasser wird immer zur verfügung gstellt, unabhängig von der Außentemperatur.
    Dies kann aber im Handbuch nachgelesen werden.

    MfG Karin
Jetzt auf diese Frage antworten!