Expertenwissen
Von: , 12.12.2010 14:11 Uhr
Ich habe diese Frage jetzt dreimal dem Finanzamt gestellt und bisher keine Antwort erhalten.
Wie wird ein Pensionaer (vh., Stkl.3/02, keine weiteren Einkuenfte) steuerlich behandelt, wenn er seinen Wohnsitz in ein Land ausserhalb der EU verlegt, mit dem es kein Doppelbesteuerungs-Abkommen gibt?

Vielen Dank fuer Ihre Muehe

Juergen M.

16 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 3 Stunden 0 hilfreich
    Re: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
    Hallo Juergen,

    leider kann ich Dir bei Deinem Problem auch nicht weiter helfen.

    Vom FA wirst Du kaum eine fundierte Antwort erhalten; das deutsche FA kennt nur die deutschen Steuergesetze und damit ist der normale MA auch voll ausgelastet.

    Es gibt m. E. leider nur die Möglichkeit, eine Steuerkanzlei mit entsprechenden Verbindungen zum internationalen Steuerrecht um Auskunft zu bitten.

    Dies kostet aber leider Geld.

    Nur verstehe ich den Hintergrund Deiner Frage nicht ganz.

    Du bekommst in Deutschland eine Pension, auf die evtl. eine Einkommenssteuer anfällt.

    Werbungskosten wirst Du kaum geltend machen können, da ja die Pension ohne weiteren Aufwand gezahlt wird.

    Wenn Du Dir nun die Pension ins Ausland überweisen läßt, weil Du dort Deinen Lebensabend verbringst, kann ich nicht nachvollziehen, welche steuerlichen Auswirkungen dies haben könnte.

    Einkommen in dem EU - Ausland sind dies m. E. nicht.
    ( Verleich: ein Bekannter spendet Dir mtl. 1000,00 EURO und überweist sie Dir ins Ausland ).

    Wie es allerdings aussieht, wenn Du in dem EU - Ausland noch Geld verdienst, weiß ich nicht.

    Alles Gute

    Stefan Seidel
    • Antwort von nach 10 Stunden 0 hilfreich
      Re^2: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
      Sehr geehrte Damen und Herren,
      Leider war die Fragestellung nicht ganz eindeutig: es geht nicht um die steuerliche Behandlung im Zielland, sondern in Deutschland, wo ich uneingeschraenkt steuerpflichtig bin.
      Wie wird ein Pensionaer (vh., Stkl.3/02, keine weiteren Einkuenfte), in Deutschland steuerlich behandelt, wenn er seinen Wohnsitz in ein Land ausserhalb der EU verlegt, mit dem es kein Doppelbesteuerungs-Abkommen gibt?

      Habe bisher nur folgende Aussage ueber Renten gefunden:

      § 49 EStG wird abgeprüft, soweit inländische Einkünfte vorliegen.
      Die Anwendung dieses § braucht kein Doppelbesteuerungsabkommen.
      Es ist einfach innerstaatliches Recht.

      Renten waren lange Zeit nicht in § 49 EStG aufgelistet und somit
      wurde keine Steuer dafür erhoben.

      Durch eine Gesetzesänderung ist das jetzt anders

      Speziell, wenn der Rentner keinen Wohnsitz im Inland hat,
      dann ist er nur b e s c h r ä n k t steuerpflichtig. Das ist schlecht.
      Es ist die Grundtabelle anzuwenden, wobei der Grundfreibetrag
      n i c h t abgezogen wird. Die Neuregelung ab 2009 gilt für a l l e beschränkt Steuerpflichtigen.
      Renteneinkünfte fallen grundsätzlich unter die Einkünfte, die der beschränkten Steuerpflicht unterliegen § 49 Abs. 1 Nr. 7 EstG.
      Dieser § wurde ab dem Veranlagungszeitraum 2005 ins Gesetz aufgenommen. Vorher wurden Renten grundsätzlich nicht bei der beschränkten Steuerpflicht besteuert.
      Gegebenfalls (!) ist zu prüfen, ob der Rentner die Grenzen des
      § 1 Abs. 3 EStG erfüllt und einen Antrag auf Behandlung als unbeschränkt steuerpflichtig stellen kann, dann also wie in Deutschland besteuert würde.
      Rentner, die in Nicht-DBA-Staaten wohnen, wie z.B. Liechtenstein,Panama etc. sind stets beschränkt steuerpflichtig.

      Habe gehoert, dass Renten anders behandelt werden als Pensionen.

      Vielen Dank fuer Ihre Muehe

      Juergen M.
      • Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
        Re^3: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
        Hallo Jürgen,

        vielen Dank für Deine weiteren Informationen.

        Ich kenne mich auf diesem Gebiet wenig aus und habe leider auch zur Zeit nicht den Freiraum, mich einzulesen.

        Alles Gute

        Stefan Seidel
  2. Antwort von nach 5 Stunden 0 hilfreich
    Re: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
    Wenn die Zahlung der Pension von einer öffentlichen Kasse erfolgt, ist man gem. § 49 EStG in der BRD beschränkt steuerplichtig.
    • Antwort von nach 10 Stunden 0 hilfreich
      Re^2: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
      Sehr geehrte Damen und Herren,
      Leider war die Fragestellung nicht ganz eindeutig: es geht nicht um die steuerliche Behandlung im Zielland, sondern in Deutschland, wo ich uneingeschraenkt steuerpflichtig bin.
      Wie wird ein Pensionaer (vh., Stkl.3/02, keine weiteren Einkuenfte), in Deutschland steuerlich behandelt, wenn er seinen Wohnsitz in ein Land ausserhalb der EU verlegt, mit dem es kein Doppelbesteuerungs-Abkommen gibt?

      Habe bisher nur folgende Aussage ueber Renten gefunden:

      § 49 EStG wird abgeprüft, soweit inländische Einkünfte vorliegen.
      Die Anwendung dieses § braucht kein Doppelbesteuerungsabkommen.
      Es ist einfach innerstaatliches Recht.

      Renten waren lange Zeit nicht in § 49 EStG aufgelistet und somit
      wurde keine Steuer dafür erhoben.

      Durch eine Gesetzesänderung ist das jetzt anders

      Speziell, wenn der Rentner keinen Wohnsitz im Inland hat,
      dann ist er nur b e s c h r ä n k t steuerpflichtig. Das ist schlecht.
      Es ist die Grundtabelle anzuwenden, wobei der Grundfreibetrag
      n i c h t abgezogen wird. Die Neuregelung ab 2009 gilt für a l l e beschränkt Steuerpflichtigen.
      Renteneinkünfte fallen grundsätzlich unter die Einkünfte, die der beschränkten Steuerpflicht unterliegen § 49 Abs. 1 Nr. 7 EstG.
      Dieser § wurde ab dem Veranlagungszeitraum 2005 ins Gesetz aufgenommen. Vorher wurden Renten grundsätzlich nicht bei der beschränkten Steuerpflicht besteuert.
      Gegebenfalls (!) ist zu prüfen, ob der Rentner die Grenzen des
      § 1 Abs. 3 EStG erfüllt und einen Antrag auf Behandlung als unbeschränkt steuerpflichtig stellen kann, dann also wie in Deutschland besteuert würde.
      Rentner, die in Nicht-DBA-Staaten wohnen, wie z.B. Liechtenstein,Panama etc. sind stets beschränkt steuerpflichtig.

      Habe gehoert, dass Renten anders behandelt werden als Pensionen.

      Vielen Dank fuer Ihre Muehe

      Juergen M.






      Wenn die Zahlung der Pension von einer öffentlichen Kasse
      erfolgt, ist man gem. § 49 EStG in der BRD beschränkt
      steuerplichtig.
  3. Antwort von nach 5 Stunden 0 hilfreich
    Re: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
    Hallo Jürgen,

    sofern seine Rente über dem Freibetrag liegt, muß er einen Teil in Deutschland versteuern. Aber wo er wohnt, hat eigentlich mit der Rente nichts zu tun. Eventuell sollte er dazu einen darauf spezialisierten Steuerberater fragen.

    Viele Grüße,
    C.
  4. Antwort von nach 10 Stunden 0 hilfreich
    Re^2: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Leider war die Fragestellung nicht ganz eindeutig: es geht nicht um die steuerliche Behandlung im Zielland, sondern in Deutschland, wo ich uneingeschraenkt steuerpflichtig bin.
    Wie wird ein Pensionaer (vh., Stkl.3/02, keine weiteren Einkuenfte), in Deutschland steuerlich behandelt, wenn er seinen Wohnsitz in ein Land ausserhalb der EU verlegt, mit dem es kein Doppelbesteuerungs-Abkommen gibt?

    Habe bisher nur folgende Aussage ueber Renten gefunden:

    § 49 EStG wird abgeprüft, soweit inländische Einkünfte vorliegen.
    Die Anwendung dieses § braucht kein Doppelbesteuerungsabkommen.
    Es ist einfach innerstaatliches Recht.

    Renten waren lange Zeit nicht in § 49 EStG aufgelistet und somit
    wurde keine Steuer dafür erhoben.

    Durch eine Gesetzesänderung ist das jetzt anders

    Speziell, wenn der Rentner keinen Wohnsitz im Inland hat,
    dann ist er nur b e s c h r ä n k t steuerpflichtig. Das ist schlecht.
    Es ist die Grundtabelle anzuwenden, wobei der Grundfreibetrag
    n i c h t abgezogen wird. Die Neuregelung ab 2009 gilt für a l l e beschränkt Steuerpflichtigen.
    Renteneinkünfte fallen grundsätzlich unter die Einkünfte, die der beschränkten Steuerpflicht unterliegen § 49 Abs. 1 Nr. 7 EstG.
    Dieser § wurde ab dem Veranlagungszeitraum 2005 ins Gesetz aufgenommen. Vorher wurden Renten grundsätzlich nicht bei der beschränkten Steuerpflicht besteuert.
    Gegebenfalls (!) ist zu prüfen, ob der Rentner die Grenzen des
    § 1 Abs. 3 EStG erfüllt und einen Antrag auf Behandlung als unbeschränkt steuerpflichtig stellen kann, dann also wie in Deutschland besteuert würde.
    Rentner, die in Nicht-DBA-Staaten wohnen, wie z.B. Liechtenstein,Panama etc. sind stets beschränkt steuerpflichtig.

    Habe gehoert, dass Renten anders behandelt werden als Pensionen.

    Vielen Dank fuer Ihre Muehe

    Juergen M.
  5. Antwort von nach 7 Stunden 0 hilfreich
    Re: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
  6. Antwort von nach 10 Stunden 0 hilfreich
    Re^2: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Leider war die Fragestellung nicht ganz eindeutig: es geht nicht um die steuerliche Behandlung im Zielland, sondern in Deutschland, wo ich uneingeschraenkt steuerpflichtig bin.
    Wie wird ein Pensionaer (vh., Stkl.3/02, keine weiteren Einkuenfte), in Deutschland steuerlich behandelt, wenn er seinen Wohnsitz in ein Land ausserhalb der EU verlegt, mit dem es kein Doppelbesteuerungs-Abkommen gibt?

    Habe bisher nur folgende Aussage ueber Renten gefunden:

    § 49 EStG wird abgeprüft, soweit inländische Einkünfte vorliegen.
    Die Anwendung dieses § braucht kein Doppelbesteuerungsabkommen.
    Es ist einfach innerstaatliches Recht.

    Renten waren lange Zeit nicht in § 49 EStG aufgelistet und somit
    wurde keine Steuer dafür erhoben.

    Durch eine Gesetzesänderung ist das jetzt anders

    Speziell, wenn der Rentner keinen Wohnsitz im Inland hat,
    dann ist er nur b e s c h r ä n k t steuerpflichtig. Das ist schlecht.
    Es ist die Grundtabelle anzuwenden, wobei der Grundfreibetrag
    n i c h t abgezogen wird. Die Neuregelung ab 2009 gilt für a l l e beschränkt Steuerpflichtigen.
    Renteneinkünfte fallen grundsätzlich unter die Einkünfte, die der beschränkten Steuerpflicht unterliegen § 49 Abs. 1 Nr. 7 EstG.
    Dieser § wurde ab dem Veranlagungszeitraum 2005 ins Gesetz aufgenommen. Vorher wurden Renten grundsätzlich nicht bei der beschränkten Steuerpflicht besteuert.
    Gegebenfalls (!) ist zu prüfen, ob der Rentner die Grenzen des
    § 1 Abs. 3 EStG erfüllt und einen Antrag auf Behandlung als unbeschränkt steuerpflichtig stellen kann, dann also wie in Deutschland besteuert würde.
    Rentner, die in Nicht-DBA-Staaten wohnen, wie z.B. Liechtenstein,Panama etc. sind stets beschränkt steuerpflichtig.

    Habe gehoert, dass Renten anders behandelt werden als Pensionen.

    Vielen Dank fuer Ihre Muehe

    Juergen M.
    • Antwort von nach 2 Tagen 0 hilfreich
      Re^3: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
  7. Antwort von nach 21 Stunden 0 hilfreich
    Re: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
    Sorry, keine Ahnung.
    Gruß Claus
  8. Antwort von nach 23 Stunden 0 hilfreich
    Re: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
    Hallo,
    Ich kann ihnen leider auch keine hundertprozentige Antwort geben,aber ich denke das Sie die normale Steuer in Deutschland machen müssen,da Sie ja auch die Pension von Deutschland beziehen.Ich würde es 1mal so versuchen mit den angaben in welchem Land Sie leben.
    Dann reagiert das Finanzamt schon und schreibt ihnen wie es weitergehen soll.

    Viele Grüße
    monika61
  9. Antwort von nach 2 Tagen 0 hilfreich
    Re: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
    Hallo,

    leider kann ich nicht weiter helfen.

    Mfg
    Michelle
  10. Antwort von nach 6 Tagen 0 hilfreich
    Re: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
    Hallo jogimaster2411,

    hier esrst mal einige Gegenfragen:

    Ihr jetziger Wohnsitz, wird er verkauft oder vermietet?
    Haben Sie hier sonstige Kapitalversicherungen?
    Haben Sie noch andere Vermögen, wie z. B. Grundstücke?
    Haben Sie das abgeklärt mit ihrer Pension?

    Bitte um baldige Rückantwort.

    Mfg

    Angela06
    • Antwort von nach 6 Tagen 0 hilfreich
      Re^2: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
      Hi Angela06,
      danke fuer Ihre Hilfe und hier die Antworten auf die Fragen:
      ich habe weder Wohneigentum noch sonstiges Eigentum, keine Versicherungen, kein Vermoegen. Mit der Pension habe ich noch nichts geklaert, weil ich erst mal die steuerliche Behandlung geklaert haben moechte. Ich moechte beim Amt keine Tatsachen schaffen.Wenn ich steuerlich schlechter gestellt werden sollte, fehlt mir die Grundlage zum Auswandern.

      Mfg
      jogimaster2411


      jogimaster2411,
      hier esrst mal einige Gegenfragen:

      Ihr jetziger Wohnsitz, wird er verkauft oder vermietet?
      Haben Sie hier sonstige Kapitalversicherungen?
      Haben Sie noch andere Vermögen, wie z. B. Grundstücke?
      Haben Sie das abgeklärt mit ihrer Pension?

      Bitte um baldige Rückantwort.

      Mfg

      Angela06
    • Antwort von nach 14 Tagen 0 hilfreich
      Re: Steuerl. Behandlung Pensionaere ausserh. EU
      soweit das mir bekannt ist, müssen Pensionen, egal wo Sie wohnen in Deutschland besteuert werden
      gruß maluzo
      Jetzt auf diese Frage antworten!