Expertenwissen
Von: , 04.01.2011 00:35 Uhr

Guten Abend,
ich muss für eine Klausur das Thema Potsdamer Konferenz lernen, nur leider hat uns der Lehrer, viel zu viele Zetteln gegeben, wo es nur durcheinander geschrieben ist. Ich habe versucht selber nach der Reihe zusammen zu fassen.
Weiß, leider nicht so genau ob ich was vergessen habe, könnten Sie mir sagen ob mir was fehlt oder ob ich irgen was reingeschrieben habe was es nicht dazu gehört?
Würde mich sehr freuen, wenn Sie mir helfen könnten.
Mit freundlichen Grüßen


Bei der Konferenz in Potsdam trafen sich die Siegermächte (USA, GB und UdSSR) und verteilten ihre Kriegsbeute.
(USA: der R-Plan zielt auf einer dauerhafte Schwächung Deutschlands durch seiner Aufteilung in unabhängiger Länder und die Internationalisierung seiner Wirtschaftszone.
GB: der Ch-Plan sieht einer Nord-Süd-Teilung deutschlandweit vor, der Preußen durch die Bildung eines starken Südstaats neutralisieren soll, sonst aber ein relativ starkes Deutschland als Schutzwall gegen dem Kommunismus bewahren will.
UdSSR: unterstützt anfänglich das Konzept Roosevelts, änderte aber in März/April 1945 seine Position und plädiert nun für Beibehaltung der Deutschen Einheit. Eine einheitliche Deutschland würde Stalin die Möglichkeit bitten, den Sowjetischen Einfluss auf ganz Deutschland ausdehnen.)

(Davor gab es schon die Konferenz von Teheran 1943 und Jalta in Februar 1945, auf denen die Alliierten das militärische vorgehen gegen Nazi-Deutschland absprechen)

Das deutsche Reich wurde in vier Besatzungszonen aufgeteilt. Frankreich wurde auf scharfe Protest
der französischen Regierung ebenfalls als Siegermächte mit einbezogen. (Das Zeil der vier Siegermächte war, dass Deutschland für ihre verbrechen zu Rechenschaft gezogen werden soll. Der deutschere Militäreismus und Pazifismus sollte ausgerottet werden. Die Alliierten trafen noch gegenseitiger Vereinbarungen in der Gegenwart und in der Zukunft auch andere Maßnahmen, die notwendig sind, damit Deutschland niemals mehr seiner Nachbarländer oder die Erhaltung des Frieden in der ganzen Welt bedrohen kann. Es ist nicht, die Absicht der Alliierten, dass Deutsche Volk zu vernichten, sondern sie wollen sie nur darauf vorbereiten in eine Demokratie Stadt friedlich zu leben.

Die Ziele der Besatzung Deutschlands waren:Im Potsdamer Abkommen wurden die 5 D´s für Deutschland beschlossen:
Demilitarisierung,
Demontage,
Dezentralisierung,
Demokratisierung und
Denazifizierung.
Demilitarisierung hieß, dass das deutsche Heer zurückgestutzt oder ganz abgeschafft werden sollte, damit Deutschland nicht wieder die Welt mit Krieg überziehen könnte. Damit übernahmen die Alliierten die militärische Macht in Deutschland. Demontage war die Zerlegung der deutschen Industrie, also zB wurden von Fabriken wichtige Teile.
Insgesamt wurde die Demontage bei den Sowjets in der Ostzone stärker betrieben als in den drei Westzonen.
Dezentralisierung bedeutete, dass der zentralistische Staat, den die Nazis aufgebaut hatten, in einen förderalistischen Staat, wie wir ihn ja jetzt haben umgewandelt werden sollte, also das die Verwaltung wieder geteilt wird. Damit sollte verhindert werden, dass wieder ein einzelner so viel Macht haben kann wie damals Hitler, der das förderalistische System ganz schnell außer Kraft gesetzt hatte. Es sollte halt mehr Kontrolle zwischen den Politikern untereinander hergestellt werden.
Demokratisierung hieß, dass man, die Demokratie in Deutschland einführen und verwurzeln wollte, man hat die Presse- und Meinungsfreiheit wieder eingeführt und es wurden Parteien und Gewerkschaften gebildet, die der Demokratie verpflichtet waren.
Und Denazifizierung war das Ergänzungsstück dazu, also nazistisches Gedankengut sollte in Deutschland komplett beseitigt werden, durch andere Erziehungsformen in der Schule zum Beispiel. Und wer weiter so dachte und dies öffentlich zeigte, konnte auch bestraft werden (Das war so ähnlich wie die Nazis es gemacht haben, sie wollten nämlich damals den Marxismus in Deutschland „bis zur letzten Wurzel ausrotten“). Dazu wurden führende NSDAP-Mitglieder verhaftet, und andere Mitglieder aus öffentlichen Ämtern entlassen.
Das alles war aber nicht mehr als ein Provisorium, wo sich die Siegermächte auf einen Minimalkompromiss geeinigt haben.
Weiterhin wurde beschlossen, dass ein Alliierter Kontrollrat eingerichtet werden sollte, der die oberste Regierungsgewalt übernehmen sollte. Außerdem hatte man die deutsch-polnische Grenze vorläufig auf die heute noch gültige Oder-Neiße-Linie festgelegt, weil Polen musste damals Gebiete an die Sowjetunion abtreten, und als Entschädigung sollte es Gebiete von Deutschland bekommen. Und Japan wurde ultimativ aufgefordert, zu kapitulieren, weil sie waren damals ja immer noch im Krieg mit den USA, und wenn sie nicht aufgeben würden, würde halt auch die Sowjetunion mit in den Krieg gegen Japan eintreten.

3 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 7 Stunden 0 hilfreich
    Re: Potsdamer Konferenz!?
    Hi

    Zwar ist der Text sehr interessant, jedoch bin ich selbst hier um meine Kenntnisse u.a. in den Bereichen Geschichte und Politik zu erweitern und kann Ihnen bei Ihrem Anliegen leider

    nicht weiterhelfen.

    Bitte entschuldigen Sie
  2. Antwort von nach 12 Stunden 0 hilfreich
    Re: Potsdamer Konferenz!?
    Benn 15 : Es gibt ueber das Thema ein prima Buch :

    Es gibt da ein gutes Buch :

    Potsdam 1945
    Quellen zur Konferenz der "Grossen Drei"
    Herausgegeben von Ernst Deuerlein
    dtv (Deutscher Taschenbuch Verlag)
    Herausgegeben 1963
    Ich besitze es aber das ist ein Waelzer von 400 Seiten mit allen Dokumenten ueber das Geschehen zwischen dem 17. Juli und dem 2. August 1945, sowie Ergebnissen frueherer Volksbefragungen und ueber die Entscheidung, Millionen Deutsche aus ihrer Heimat auszuweisen und sie einer verschwindenden polnischen Minderheit zu uebergeben. Hier aus Brasilien kann ich da wohl wenig helfen aber Du kannst das Buch sicher finden, in Biliotheken oder beim Gebrauchtbuchhandel.
    Viel Glueck, ein gutes Thema ist das !
    Frank Sarnighausen
    Itirapina - Brasilien
  3. Antwort von nach 14 Stunden 0 hilfreich
    Re: Potsdamer Konferenz!?
    Hallo Benn.
    Ich liste hier einmal ein paar ergänzungen auf bzw. korrigiere ein paar fehler:

    Ich würde das Ziel der Potsdamer Konferenz weniger ein aufteilen der Kriegsbeute, als eine Neuordnung Europas nennen. Die Siegermächte hatten ja nicht vor Deutschland dauerhaft zunichte zu machen und sich Teile davon einzuverleiben, sondern lediglich Europa, speziell Deutschland, so umformen, wie es für die jeweiligen siegermächte als am besten betrachtet wurde.

    Es war auch viel weniger eine Demontage als viel eher eine Dekartellisierung. Die Siegermächte wollten die Industrie Deutschlands ja nicht zerstören, was wohl zu heftigen Protesten seitens Deutschland geführt hätte, sondern sie waren der Ansicht, dass Hitler vor allem durch die Unterstützung der Großindustriellen (z.B. Krupp) an die Macht gekommen ist, und somit wollte man die großen Industriegiganten auflösen in kleinere Firmen.

    Zu der Ostgrenze kann man noch hinzufügen, dass zu dem Zeitpunkt die Sowjets das schon mehr oder weniger festgelegt hatten und jenseits der Oder-Neiße Grenze bereits sowjetische Verwaltungen eingerichtet wurden, somit konnten die Allierten da sozusagen nurnoch zustimmen, geändert oder verhandelt haben sie da aber nichts.

    Auch die "Überführung" der Deutschen aus den Gebieten Polen, Tschechien und Ungarn wurde dort festgelegt. Sie sollte "human und ordnungsgemäß" erfolgen, die Realität sah da aber anders aus, vor allem als Polen mit Sowjetischer Zustimmung die Deutschen Gebiete direkt als polnische anzusehen begann, obwohl hier eine übergangslösung vielleicht besser gewesen wäre.

    Auch wurden die Reparationszahlungen dort bestimmt und wie solche erfolgen werden sollten.

    Wo du übrigens gut mal selbst drüber schauen kannst und selbstständig ergänzen kannst ist das Protokoll was damals über die Konferenz geschrieben wurde, da steht zum Beispiel ganz genau drin wie die Reparationszahlungen auszusehen haben:
    http://www.hdg.de/lemo/html/dokumente/Nachkriegsjahr...

    Ich hoffe ich konnte helfen und viel erfolg bei der Klausur ;)
    Jetzt auf diese Frage antworten!