Expertenwissen
Von: , 21.02.2011 17:01 Uhr

Wir sind vor kurzem in eine Altbauwohnung gezogen. Die Küche dort wurde jahrelang nicht benutzt. Als wir diese Küche auf eigene Kosten wieder wohnfähig machten, stellten wir fest, dass die Armaturen defekt sind (sprich Warm- und Kaltwasserknöpfe angebrochen, alles wackelt und tropft). Unser Vermieter will das nicht zahlen. Er will nur dafür sorgen, dass wir warmes Wasser in der Küche bekommen und meint, für die Reparatur der Armaturen und den Einbau dieser müssen wir aufkommen. Das ist doch wohl frech, oder? Schließlich war das Ding ja schon VOR Einzug kaputt! Es handelt sich also nicht um eine Schönheitsreparatur, weil etwas nach jahrelanger Benutzung durch uns Schaden genommen hätte. Oder??

8 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 16 Minuten 0 hilfreich
    Re: Wer zahlt Armatur?
    Zunächst müßte man wissen, ob die Küche explizit mitvermietet wurde, oder ob sie - aus welchen Gründen auch immer - vielleicht vom Vormieter verblieben ist und Euch zur Weiternutzung zur Verfügung gestellt wird.
    Ist die Küche nicht mitvermietet, hört seine Verpflichtung am Eckventil in der Wand auf. Ist sie mitvermietet, muß er entsprechende Instandsetzungsarbeiten (sowas ist KEINE Schönheitsrep.!) auf seine Kosten vornehmen. Möglicherweise kann er die Kosten dafür aufgrund einer Kleinreparaturen-Klausel im MV umlegen, jedoch nicht direkt zu Beginn der Mietzeit. Diese Klausel umfaßt Gegenstände, die im direkten Einflußbereich des Mieters liegen (z.B. Schalter, Fenstergriffe, Armaturen).

    Gruß
    virages
    • Antwort von nach 43 Minuten 0 hilfreich
      Re^2: Wer zahlt Armatur?
      Schon mal danke für eure bisherigen Antworten!! Hier noch einige Zusatzinfos, denn ist scheint mir nicht so einfach zu sein...

      Der Raum, der jetzt Küche ist, war vorher ein Arbeitszimmer. Die Armatur war von einem Vorhang verdeckt, das Abflussrohr versiegelt.

      Wir haben in diesem ehemaligem Arbeitszimmer wieder eine Küche eingebaut. Die Küche ist unsere eigene Küche aus der vorigen Wohnung. Lediglich die Armaturen sind vom Vermieter (oder von irgendeinem Vormieter).

      Beim Anschluss der Küche hatten wir direkt mal einen Wasserschaden, weil der Vermieter sich nicht richtig darum gekümmert hat, ob das Rohr nach 10 Jahren Nicht-Benutzung überhaupt frei ist...

      Die Armatur ist ebenfalls defekt, wie wir jetzt nach Anschluss feststellten.

      @ virages: Das hat der Vermieter auch gemeint... er würde lediglich das Eckventil erneuern, damit wir Warmwasser haben.

      Trotzdem alles sehr unbefriedigend. Wir haben auch kein Übernahmrprotokoll, da wir die Wohnung auf eigene Kosten renoviert und teilsaniert haben... damit wir einen günstigen Mietpreis erhalten.

      Mhmpf...
    • Antwort von nach einer Stunde 0 hilfreich
      Re: Wer zahlt Armatur?
      Hallo,
      es gibt keinen Zweifel, der Vermieter ist für die Instand-
      haltung verantwortlich. Der Mietvertrag ist zu Rate zu
      ziehen. Wenn ein finanzieller Anteil im Mietvertrag
      festgelegt ist, dann kann es sein, dass ein Eigenmanteil
      eingefordert werden kann.
      Eine böse Angelegenheit, viel Ärger, und der Vermieter
      findet immer einen Weg seinen Pflichten zu entkommen. Wenn
      Du die Wohnung behalten willst, keinen Ärger mit dem Ver-
      mieter mochtest, dann zahle die Armatur und achte in Zukunft
      immer auf schriftliche Festlegungen.

      VG
  2. Antwort von nach 15 Stunden 0 hilfreich
    Re: Wer zahlt Armatur?
    Hallo sushipeg,
    wir hatten mal einen ähnlichen Fall und mussten, aber als Vermieter, die Armaturen austauschen. Ein Mietvertrag besagt normalerweise, dass eine Wohnung im gebrauchsfähigen Zustand zur Verfügung gestellt wird. Dazu gehören, soweit mir bekannt, auch funktionstüchtige Armaturen.
    Manche Mietverträge haben aber die Klausel, dass Kleinreparaturen bis zu einem Preis von etwa 50,- bis 100,- EUR vom Mieter zu tragen sind. Das darf aber, ich meine 2 Reparaturen im Jahr nicht übersteigen. Bezieht sich aber auf Erhaltung und nicht erstmalige Anschaffung.
    Also dann, viel Erfolg bei dem Gespräch mit dem Vermieter.
    Mit Grüßen, Hubert Steiger.
  3. Antwort von nach 23 Stunden 0 hilfreich
    Re: Wer zahlt Armatur?


    Die Küche ist bei einem Wohnraummietvertrag nicht Gegenstand des Mietvertrages. Insoweit müsste euer Vermieter nichts zahlen.
    Tipp :
    Sagt eurem Vermieter, dass ihr ihm die reparierte Küche, bei eurem Auszug, "belasst",wenn er euere Unkosten ( Arbeitszeit und Material)schon jetzt trägt.
  4. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: Wer zahlt Armatur?
    Geehrte Sushipeg,
    es ist sicher wichtig zu sehen, ob ein Übernahmeprotokoll bei Einzug gemahct wurde und was im Mietvertrag zu dem Thema Instandsetzung und Reparaturen steht.
    Im Allgemeinen obliegen Armaturen dem Vermieter und falls man etwas neu einbauen möchte- zB Bad renovieren, muss man den Vermeiter um Erlaubnis fragen.
    Im Umkehrschluss bedeutet das,dass Armaturen und schon gar nicht defelkte Wasserleitungen vom Mieter getragen werden müssen.
    Bitte aber im Mietvertrag nachsehen, ob nicht doch irgendeine besondere Klausel drinsteht und das Ganze hinfällig macht- und beim DMB nachfragen.
    Gruß
  5. Antwort von nach 7 Tagen 0 hilfreich
    Re: Wer zahlt Armatur?
    Hallo :-)
    Also meine erste Frage : Ist die Küche bestandteil im Mietvertrag ? Sprich steht im Mietvertrag das eine Küche vorhanden ist ? die nächste Frage wäre dann Ist festgelegt wer die Reperaturen zu bezahlen hat ?
    Also wenn die Küche im Mietvertrag steht ist normalerweise auch festgelegt wer für die Reperatur aufzukommen hat.
    Steht die Küche NICHT im Mietvertrag ist es leider euer eigenes Problem. Eine Wohnung muß keine gebrauchsfertige Küche haben.
    Gruß
    Petra
  6. Antwort von nach 50 Tagen 0 hilfreich
    Re: Wer zahlt Armatur?
    Hallo,
    der Mieter muß die Kosten für die Armaturen übernehmen, keine Frage. Es liegt ja offensichtlich ein Defekt vor und da ist alleinig er dafür verantwortlich. Laßt Euch auf nix anderes ein.

    Grüsse
    Jetzt auf diese Frage antworten!