Expertenwissen
Von: , 21.03.2011 18:53 Uhr

Hallo,
Ich hatte vor 2Jahren eine Unfall und habe einen Nervenschaden an der Schulter erleidet.
Die Nerven zu meinen Muskel sind zum Teil getrennt,
auf der Haut spüre ich nichts mehr.
Ich habe aber gemerkt das ich nach 2Jahren wieder meinen Muskel aufbauen kann. Das heißt die Nerven wachsen wieder neu zusammen.


Meine Frage ist:
Kann ich mich über meine Schulter wo ich die Nervenschädigung habe Tattowieren lassen?

Ich habe Angst das die Nadel vom Tattowierer in der Haut meine Nerven irgendwie erneut beschädigen kann, und ich langläufige schmerzen in der Schulter habe nur weil durch das Tattoo die Nerven beschädigt werden und fehl informationen an das Gehirn leiten


Habt ihr erfahrung damit ob ich mich Stechen lassen kann?

Mfg Christian

8 Antworten zu dieser Frage
  1. Antwort von nach 21 Minuten 1 hilfreich
    Re: Tattoowieren obwohl nervenschaden
    Hi, hol Dir bei einem Mediziner einen Rat.
    Frag doch mal in einem Ärzteforum nach....

    Viel Erfolg!
  2. Antwort von nach 35 Minuten 0 hilfreich
    Re: Tattoowieren obwohl nervenschaden
    heyhoh!
    ziemlich interessante frage.....hab leider eine erfahrung in dem bereich aber rein logisch dürfte das keine probleme bereiten. mit der nadel werden nur die hautnerven penetriert und nicht die reinen nerven die die informationen zum hirn leiten. am sichersten wär es wenn du einen neurologen befragst....ne klare antwort ist mir da zu unsicher...
    grüsse
    • Antwort von nach 22 Stunden 0 hilfreich
      Re^2: Tattoowieren obwohl nervenschaden
      Hey danke für die schnelle antwort

      Ich habe meine Neurologen angerufen
      und der hat gemeind er kennt sich nicht mit Tattoos aus
      und hatte auch noch keine so einen fall.
      Also konnte er mir auch nicht weiter helfen,
      aus sicherheit hat er gesagt er würde es lieber nicht machen.
      Ich kann ihn verstehen sonst könnte ich sagen er hätte es gesagt.

      Ich will das Tattoo unbedingt auf der schulter/arm
      und nicht wo anders
      weil ich es nur damit verbinde
  3. Antwort von nach einer Stunde 0 hilfreich
    Re: Tattoowieren obwohl nervenschaden
    Hallo,
    beim Taetovieren werden nur die oberen Hautschichten betroffen - AUF GAR KEINEN FALL KOMMT DIE NADEL in die Naehe von Nerven dieser Art.
    Da ich aber Deine Verletzung nicht kenne, wuerde ich Dir in jedem Fall zu einer Anfrage bei Deinem behandelnden Arzt raten.

    MfG
    Alex
  4. Antwort von nach 17 Stunden 0 hilfreich
    Re: Tattoowieren obwohl nervenschaden

    Hi,

    befrage lieber einen Arzt desswegen!!!
  5. Antwort von nach 20 Stunden 1 hilfreich
    Re: Tattoowieren obwohl nervenschaden
    Hallo Christian

    Eine solche Frage stellst Du besser mal einem Hautarzt! Zwar werden beim tätowieren nur 3-4 Hautschichten zerstört, doch welcher Tätowierer würde so ein Risiko eingehen? Bzw.würde für Folgeschäden keine Krankenversicherung mehr haften!!!

    Aber, es gibt jawohl auch andere Körperregionen, die gestochen werden können...

    Gruß, Philipp
  6. Antwort von nach einem Tag 1 hilfreich
    Re: Tattoowieren obwohl nervenschaden
    Hallo Christian,

    dem sollte eigentlich nichts im Wege stehen, da die Nadel niemals auf Nervenbahnen treffen wird (sollte). Aber wie immer der Rat..."geh damit zu deinem Tätowierer und sprich ihn direkt darauf an". Du kannst dazu sicherlich auch deinen benhandelnen Arzt befragen. Der sollte auch Rede und Antwort stehen können.

    Gruß, Nico
  7. Antwort von nach einem Tag 0 hilfreich
    Re: Tattoowieren obwohl nervenschaden
    Keine Ahnung , da mußt du einen Arzt Fragen
Jetzt auf diese Frage antworten!