Arbeitsrecht
Von: frank, 29.10.2005 06:09 Uhr
Hallo -

eine Arbeitnehmerin soll bei Neueinstellung bei einem kommunalen Arbeitgeber als Ingenieurin in Entgelgruppe 10, Stufe 2 eingestellt werden.
Vorher verdiente sie bei einem anderen Arbeitgeber eines Bundeslandes BAT IVb - dort hatte sie Aufstiegsmöglichkeit als Beamtin später A13 zu verdienen.

Wie ist es ?
Bleibt man in Entgeltgrupee 10 stecken oder kann man auch in ander Gruppen hochsteigen ?
Voraussetzungen ?
Info: Das Tätigkeitsfeld wird an Verantwortung nicht mehr wesentlich gewinnen.
(Allg sieht es wohl so aus, dass man als Landesbeamter netto immer mehr hat als als Angestellte Kommune ? - mal davon abgesehen, dass Arbeitlosen und KV wegfallen )

Danke, Gruss
Frank