Autos & andere Fahrzeuge
Von: proko, 21.1.2006 22:28 Uhr
hallo,

möchte ein deutsches auto (mercedes od. porsche) aus der schweiz nach deutschland importieren !

muß man zoll zahlen, wenn ja wieviel ?
wonach wird die höhe berechnet ?

habe mal gehört mit einer lieferantenerklärung kein zoll, da ja deutsches bzw. EU hersteller-import ?!

danke schonmal vorab.



  1. Antwort von MecFleih 1
    Re: Deutsches Auto aus der Schweiz importieren - Z
    Hallo,

    Zoll ist, um ein Modell zur Vorstellung zu geben, sozusagen das Pendant zur Steuer. Bei allen HAndelstätigkeiten im Inland fällt Steuer an, bei Importen aus Nicht-EU-Ländern zahlt man (zusätzlich) Zoll.
    Da wir alle sicherlich schon leidvolle Erfahrungen damit gemacht haben kannst Du Dir vorstellen daß der gleiche Horror, den die deutsche Steuergesetzgebung bedeutet, auch beim Zoll gegeben ist, will sagen: ein extrem komplexes und schwieriges Thema. Insofern läßt sich hier auch nur Grundsätzliches sagen, mehr ist nicht drin. möchte ein deutsches auto (mercedes od. porsche) aus der
    schweiz nach deutschland importieren !
    muß man zoll zahlen, wenn ja wieviel ?
    wonach wird die höhe berechnet ?
    Generell mußt Du Zoll bezahlen weil die Schweiz nicht zur EU gehört und somit ein Drittland ist, aus dem man nur importieren kann wenn man Zoll bezahlt. Allerdings gibt es andererseits Präferenzabkommen mit der Schweiz, deswegen kann der Zoll ermäßigt oder ganz erlassen sein wenn entsprechende Schriftstücke vorhanden sind.

    Dazu kommt daß der Zoll sich immer nach dem Ursprungsland einer Ware richtet - ein in Deutschland hergestelltes Auto (aber z. B. kein in Mexiko gebauter Käfer, auch wenn es ein VW ist - das ist für den Zoll mexikanischen Ursprungs!) wäre daher vom Prinzip her zollfrei. Allerdings ist es durch den Export zur Nicht-Gemeinschaftsware geworden...

    Außerdem ist die Frage: wie lange war das Auto in der Schweiz und wozu wurde es genutzt? Bist Du oder jemand anderes Besitzer gewesen, hast Du zugleich in der Schweiz gelebt oder nicht, wenn ja wie lange? Das alles macht Unterschiede und könnte zu anderen Möglichkeiten der Verzollung führen.

    Im besten Fall zahlst Du keinen Zoll, im ungünstigen Fall zahlt man für ein Auto 10% seines Zeitwertes, zusätzlich natürlich 16% Einfuhrumsatzsteuer (die aber nicht nur auf den Warenwert, sondern zusätzlich (!) den Zollbetrag erhoben werden). habe mal gehört mit einer lieferantenerklärung kein zoll, da
    ja deutsches bzw. EU hersteller-import ?!
    Mit einem Ursprungszeugnis - Lieferantenerklärung gibt's nicht. Aber hast Du ein präferentielles Ursprungszeugnis der Industrie- und Handelskammer für das Fahrzeug...?

    Es hängt also immer sehr am Einzelfall und ohne genaue Kenntnis der Umstände kann man da wenig zu sagen. Ich würde daher auch dazu raten sich bei einem Automobilclub zu informieren.

    Gruß,

    MecFleih
    • Antwort von axsimuc (abgemeldet) 0
      Re: Deutsches Auto aus der Schweiz importieren - Z
      Hi,

      auf der Seite www.adac.de ist dies alles - auch für Nichtmitglieder - sehr gut beschrieben: adac, dann Import/Export, dann EU/Nicht-EU etc.
      Weiteres gibt es auf der Seite des deutschen Zolls.
      Berechnungsgrundlage ist der Zeitwert, seit wann ist die CH ein EU-Land? [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]