Autos & andere Fahrzeuge
Von: Јulү84, 26.4.2012 00:53 Uhr
Hallo Leute,
ich habe ein sehr großes Problem. Vor drei Monaten haben meine Mutter und ich mehr oder weniger gemeinsam ein Auto gekauft. Den Kaufvertrag hat sie unter- schrieben. Als Halter bin ich eingetragen, da dieses Auto dadurch steuerfrei ist, weil ich schwerbehindert bin. Im Fahrzeugschein steht, Halter ich, verantwortlich sie. Die Versicherung läuft auf ihren Namen.
Nun sind mein Freund und ich aber dringend auf dieses Auto angewiesen, da ich im Rollstuhl sitze und er mich nun mal nicht anders transportieren kann. Mein Mutter beharrt aber darauf, dass es ihr Auto ist. Wer von uns darf es denn nun uneingeschränkt, auch für weitere Strecken nutzen? Und kann sie uns Probleme machen, wenn wir das Auto einfach nehmen?
Liebe Grüße July



  1. Antwort von Αndrеаѕ Lеnz 0
    Re: Hat meine Mutter Anspruch auf das Auto?
    Hallo July84,
    es ist nun mal so, dass schwerbehinderte Menschen nur die Steuerbefreiung in Anspruch nehmen können, wenn das Fahrzeug auf sie selbst zugelassen ist. Es darf in der Regel auch keine andere Person mit diesem Fahrzeug fahren. Ausnahmen sind Versorgungsfahrten für die schwerbehinderte Person von Familienangehörigen oder Lebenspartnern. So ist das Gesetz.

    Gruß dein wer weiss was Berater
    • Antwort von Τһоrѕtеn Βuһе (abgemeldet) 0
      Re: Hat meine Mutter Anspruch auf das Auto?
      Hallo July84,

      die Frage, die Du hier stellst, ist eher eine rechtliche Frage, keine speziell die mit KFZ-Reparaturen oder irgendwas in der Richtung zu tun hat.

      Deshalb kann ich Dir die Frage nur halb beantworten:

      Bei einem Auto ist es immer wichtig, den KFZ-BRIEF zu haben. Der KFZ-Brief ist wie eine Besitzurkunde des Fahrzeugs. Wer diesen Brief hat, ist auch gleich der Besitzer des Fahrzeugs.
      Jedenfalls wird es rechtlich so gesehen.
      Es ist dann auch egal, WER als HALTER eingetragen ist, denn HALTER IST NICHT AUCH BESITZER.
      Wenn Deine Mutter nun den Kaufvertrag unterschrieben hat, und den KFZ-BRIEF hat, dann sieht es für Dich erstmal schlecht aus, etwas machen zu können.

      Aber wie schon ganz oben gesagt, in Deinem Fall solltest Du Dich auf jeden Fall mal von einem Anwalt beraten lassen.
      • Antwort von ора 001 0
        Re: Hat meine Mutter Anspruch auf das Auto?
        Den Kaufvertrag hat sie unter- schrieben. Als Halter bin ich
        eingetragen, da dieses Auto dadurch steuerfrei ist, weil ich
        schwerbehindert bin. Im Fahrzeugschein steht, Halter ich,
        verantwortlich sie. Also normalerweise ist schon so eine Eintragung im Fahrzeugschein etwas paradox , welche Zulassungstelle hat das gemacht ?
        Die Versicherung läuft auf ihren Namen. Nun sind mein Freund und ich aber dringend auf dieses Auto
        angewiesen, da ich im Rollstuhl sitze und er mich nun mal
        nicht anders transportieren kann. Mein Mutter beharrt aber
        darauf, dass es ihr Auto ist. Wer von uns darf es denn nun
        uneingeschränkt, auch für weitere Strecken nutzen?
        normalerweise ist das Nutzungsrecht beim Halter, weshalb wurde die Versicherung nicht auch auf deinen Namen abgeschloßen?hast du mit deiner Mutter streit ?
        oder anders will sie dir verbieten das auto zu nutzen?
        dann würde ich sagen hol dir Rat bei einem Anwalt.( Sozial+Verkehrsrecht)
        Und kann sie uns Probleme machen, wenn wir das Auto einfach nehmen? Dazu kann ich hier nichts sagen aber es muss wohl geklärt werden .
        Liebe Grüße July
        gruß opi
        2 Kommentare
        • von Јulү84 0
          Re^2: Hat meine Mutter Anspruch auf das Auto?
          Ja, im Moment haben wir sehr großen Streit, weil sie weder mit der Beziehung noch mit der Tatsache einverstanden ist, dass ich ausziehen will. Auch weil sie als meine Pflegeperson eingetragen ist. Wenn sich das jetzt ändert, hat sie ein Finanzproblem.
          Und ja, sie verbietet uns das Auto mit zu meinem Freund zu nehmen. Er wohnt weiter weg, weswegen sie dann wirklich längere Zeit auf das Auto verzichten müsste. Aber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen wir einfach nicht zu Recht. Das ist für uns beide einfach viel zu anstrengend. Und auch zu gefährlich. Beim letzten Mal bin ich beinahe durch den Bus geflogen. Also ohne Auto, keinen Umzug für mich. Leider weiß sie das.
          Zulassungsstelle war Stade. Der Eintrag wurde so gemacht, weil ich selber keinen Führerschein habe. Außerdem wurde der Eintrag und die Versicherung einfach von unserem alten Auto übernohmen. Ich konnte ja nicht wissen, dass das mit ihr so eskaliert.

          Vielen Dank für deine Mühe

          Liebe Grüße
          July
        • Re^3: Hat meine Mutter Anspruch auf das Auto?
          hallo July,
          ich bin selber Schwerbehindert,daher auch meine Antwort auf deine erste anfrage.Ansich ist das nicht das Thema für das ich hier ein Interesse habe bei WWW.
          Ja, im Moment haben wir sehr großen Streit, weil sie weder mit der Beziehung noch mit der Tatsache einverstanden ist, dass ich ausziehen will.
          das habe ich mir fast gedacht, war es nicht möglich ein Auto zusammen mit deinem Freund anzuschaffen? Und ihm auch die Pflege zu übertragen? wenn du Miteigentümerin bist musst du nicht zwangsweise selber fahren können , nach dem Behinderungsrecht kannst du dich auch fahren lassen.

          Auch weil sie als meine Pflegeperson eingetragen ist. Wenn sich das jetzt ändert, hat sie ein Finanzproblem. Und ja, sie verbietet uns das Auto mit zu meinem Freund zu nehmen. Er wohnt weiter weg, weswegen sie dann wirklich längere Zeit auf das Auto verzichten müsste. hat deine Mutter einen Füherschein u. wozu braucht sie das Auto ?geht sie arbeiten?
          Also ohne Auto, keinen Umzug für mich. Leider weiß sie das. Zulassungsstelle war Stade. Der Eintrag wurde so gemacht, weil ich selber keinen Führerschein habe.
          Meines erachtens war das ein Fehler der Zulassungstelle.Deshalb auch mein Rat zu einem Anwalt.
          Außerdem wurde der Eintrag und die Versicherung einfach von unserem alten Auto übernohmen.
          Ich konnte ja nicht wissen, dass das mit ihr so eskaliert. tja july nichts zu wissen schützt halt leider nicht vor Folgen. such einen Anwalt der sich im Sozial u. Behindertenrecht u. im Verkehrsrecht auskennt, das wär sicher die beste Hilfe, leider muss man immer noch gegen Wiederstände streiten.

          gruß Opi

          Vielen Dank für deine Mühe
          Liebe Grüße
          July
      • Antwort von Ulі (abgemeldet) 0
        Re: Hat meine Mutter Anspruch auf das Auto?
        Hallo July,

        Eigentümer des Wagens ist Deine Mutter, wenn Sie den Kaufvertrag unterschrieben hat.
        Allerdings ist der Fahrzeughalter verantwortlich für das Fahrzeug und bestimmt somit auch wer den Wagen fahren darf und wer nicht. Allerdings sind hier eher andere Gründe bzw. Ursachen ausschlaggebend, wie Führerschein oder sonstige Gründe die gegen das führen eines Autos sprechen.
        Meine Empfehlung ist hier eine Einigung mit Deiner Mutter zu finden, da wenn etwas mit dem Wagen geschieht bei Ihrer Nutzung, wirst Du zur Haftung gezogen. Das sollte Ihr auch bewusst sein und somit sollte keiner den Wagen uneingeschränkt nutzen, sondern eine vernünftige Teilung zwischen Dir und Deiner Mutter besprochen werden, wann wer das Fahrzeug nutzt.

        Freundliche Grüße
        ULI
        • Re: Hat meine Mutter Anspruch auf das Auto?
          Wer hat das bezahlt,dem gehört das Auto.