Autos & andere Fahrzeuge
Von: Ιrіѕ Ηеіn, 13.5.2005 21:20 Uhr
Hallo!

Ich habe gerade die fixe Idee, mir ein Auto zu kaufen, das nur mir gehört. Bisher war mir an Autos wichtig, dass sie groß sind - also zwei Fahrräder reinpassen - und sie schmutzig werden dürfen, sowohl von aussen als auch innen. Das Auto als puren Nutz-Gegenstand. Da habe ich keine Lust mehr drauf, ich will was schickes Kleines, aber kein "Hausfrau-fährt-zum-Einkaufen-Auto". Fahre ca. 15 bis 20.000 km im Jahr.

Der Mini Cooper hat es mir angetan. Zugegeben, das Auto ist mächtig lifestylig, und auch wenn ich sonst nicht so drauf bin, reizt mich gerade das irgendwie. Was ich haben will, ist Verdeck, Frontscheibenheizung und Sitzheizung. Aller anderer Schnickschnack - Felgen, Sportsitze, Klimaanlage - interessiert mich nicht so.

Ich bin noch am Anfang meiner Recherchen, habe mir noch keinen Mini Cooper aus der Nähe angeschaut, war nur auf der Website unterwegs. Zielgruppe Männer. Kapier ich gar nicht - kann mir das jemand erklären? Ich sehe auch relativ wenige Minis auf der Strasse.

Wo ist der Haken? Der Spritverbrauch ist hoch, wie ich gesehen habe. Was für weitere Gründe kann es geben, dieses Auto nicht zu kaufen? Was für Gründe gibt es, einen Mini Cooper zu kaufen?

Gebt ihr mir ein paar Infos?

Viele Grüße,
Iris



  1. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 1
    Pro - Contra
    Hallo Iris,

    ich vermute jetzt mal, dass Du vom "neuen" Mini (BMW) sprichst.
    Da gibt es, objektiv, eigentlich nur Pro.
    Begründung: Dieses Auto gilt als wirklich sehr zuverlässig.
    Diesem Auto wird eine hohe Verarbeitungsqualität nachgesagt.
    Dieses Auto ist wendig und vermittelt Fahrspaß.
    Das eventuelle Contra (geringes Platzangebot) dürfte für Dich, als Einzelperson, kaum von Relevanz sein.

    Solltest Du aber vom "richtigen" Mini sprechen, gibt es Pro und Contra.
    Begründung für Pro: Der alte Mini vermittelt noch mehr Fahrspaß - Strassenlage bis zum Anschlag (Genickanschlag in schnellen Kurven). Sehr kerniger Sound (vor allem mit diesen speziellen Doppelrohrauspuffanlagen aus dem Zubehörhandel) mit hohem Suchtfaktor.
    Begründung für Contra: Die Zuverlässigkeit schwankt sehr (manche Wagen laufen problemlos, andere sind jedes Mechanikers Alptraum).
    Die Verarbeitsunsqualität ist Lotterie (der eine Wagen ist sauber verarbeitet, bei dem anderen Wagen passt das "British Elend").
    Das hier nun wirklich sehr bescheidene Platzangebot, dürfte für Dich, als Einzelperson, auch kaum von Relevanz sein.

    Nun ist es bei Autos aber so, dass sie (seit es Kutschen gibt) auch Prestige- und Lustobjekte sind (Frauen scheinen da ein klein weniger anfällig).
    Fahr so einen Mini ausgiebig zur Probe und wenn er Dir wirklich zusagt, dann kauf ihn. Wenn du aber auch nur den geringsten Zweifel hast, dann lass es besser sein.
    Begründung: Wenn Du dieses Auto magst ("liebst"), wirst Du auch über kleinere Unzulänglichkeiten grosszügig hinwegsehen können. Wenn Du aber nicht 100% von dem Wagen überzeugt bist, werden Dir die gleichen kleinen Unzulänglichkeiten sehr bald jegliche Freude vermiesen.

    Ich hoffe, dieser Gedankenanstösse waren Dir hilfreich

    Frundliche Grüsse
    Ray
    • Antwort von Оlаf 0
      Re: Mini Cooper Pro und Contra
      Hast du schon mal einen Mini Cooper von innen gesehen?
      Die Instrumententafel (samt Tacho) ist in der Mitte angeordnet!
      Für mich wäre das absolut nix, da ich nicht immer nach rechts schielen will, um die Geschwindigkeit abzulesen.
      2 Kommentare
      • von Τаmаnѕаrі (abgemeldet) 0
        Re^2: Mini Cooper Pro und Contra
        Hast du schon mal einen Mini Cooper von innen gesehen?
        Die Instrumententafel (samt Tacho) ist in der Mitte
        angeordnet!
        Für mich wäre das absolut nix, da ich nicht immer nach rechts
        schielen will, um die Geschwindigkeit abzulesen.
        Der mini sieht nicht nur gut aus, sondern fährt sich auch "gut" ??
        speziell der cooper und der cooper s werden ohne Fahrwerk ausgeliefert. die hätten da mal ein paar federn einbauen sollen. jedenfalls fährt er sich wie ein gocart. genauso hart und direkt. für ein zartes damen popöchen - also ich weis nicht. wenn sie aber meint mein po gehört mir - ja dann muß ich noch einen draufsetzen - das wort "wirbelsäule" oder gar "Bandscheibe" haben die konstrukteure diese fahrutensiels noch nie in ihrter ganzen umfassenden bedeutung vernommen. ich will ja nicht behaupten dass das der goldzahn sich gleich bei der ausfahrt lockert - aber wahrscheinlicher wird es mit jeder fahrt über cöllner schlaglochpisten.
        aber um sonntags vor der eisdiele wroomm wrooom zu machen isses OK.
        eine längere fahrt, evtl. noch über schlechte strassen, das kann man niemandem zumuten.
        t.
      • von Αrmіn (abgemeldet) 1
        Re^2: Mini Cooper Pro und Contra
        Hallo! Die Instrumententafel (samt Tacho) ist in der Mitte
        angeordnet!
        Und gerade das ist das schöne am Mini! Meine Frau hat seit kurzem einen Mini, ich war anfangs auch skeptisch wegen der Tacho-Anordnung. Aber, nach ganz kurzer Zeit hast Du Dich daran gewöhnt. Außerdem ist die Geschwindigkeit zusätzlich digital im Drehzahlmesser, welcher hinter dem Lenkrad angeordnet ist, abzulesen.

        Viele Grüße
        Armin
    • Antwort von Μаtһіаѕ 0
      Re: Mini Cooper Pro und Contra
      Hi!

      Ich habe den Cooper S, also die 160 PS-Version ausprobiert.
      Das Teil geht ab wie Tier, ist aber sehr laut und braucht extrem viel Sprit. 12-15 Liter / 100 Km gehen in der Stadt soiwe auf der Ab bei flotter Fahrweise durch.
      Der Motor ist von Chrysler und hat 1.6 Liter Hubraum. Für die Klasse ist das gängig. Die Basisversion mit 90 PS ist genügsam, aber lahm. Der Cooper mit 115 PS ist flott. Der Cooper S ist sehr fix, wird aber sicherlich auch nciht lange halten.

      Das Cabrio ist ein Gag, aber zu teuer.

      Ich würde mir einen gebrauchten VW Beetle kaufen, wenn es schon so eine Lifestyle-Mühle sein soll....

      Wenn Du ein großes Auto gewöhnt bist, ist es eine massive Umstellung, nicht mehr alles einfach hinten rein werfen zu können. Ich würde mir das genau überlegen.

      Der neue Mini wird übrigens bereits überarbeitet. Laß´ Dir kein altes Modell anderehen.

      Grüße,

      Mathias
      • Antwort von Αndrеаѕ (abgemeldet) 0
        Re: Mini Cooper Pro und Contra
        Hallo,

        ich würde schon aus dem Grund, dass bei Mini in England, kein Grundlack mehr lackiert wird ihn nicht kaufen.
        Momentan weiss noch keiner wie sich diese Methode auswirken wird auf die Beständigkeit des Lacks.
        Dies betrifft nicht die älteren Modelle (vor 2004), aber ab dann.
        BMW konnte mit der orginalen Lackiererei nicht die Kapa fahren und hat kurzer Hand den Prozess geändert und konnte dadurch die Kapa erreichen, welche nötig war.
        Ich sehe das sehr kritisch, da genau der Grundlack die UV Beständigkeit ausmacht.
        Fazit: Ich persönlich würde nur einen vor 2004 kaufen, wenn überhaupt.

        Gruss Andi
        • Antwort von Vеrіtаѕ 1
          Re: Mini Cooper Pro und Contra
          Hallo!
          Zunächst würde ich mir das Auto "live" ansehen und eine ausgiebige Probefahrt vereinbaren, dann siehst du schonmal, ob du mit der Umstellung klarkommst.
          Was du bedenken solltest: Für Reparaturen wird Zoll-Werkzeug benötigt, das haben oft nur Vertragswerkstätten. Dementsprechend teuer sind Werkstattbesuche. Generell zählen Minis nicht zu den zuverlässigen Autos, Vertragswerkstätten sind breit gestreut und je nach Gegend schwer oder gar nicht zu finden.
          Bei Problemen wird kein "gelber Engel" helfen können, da kommt der Schlepper. Das solltest du bedenken, ich spreche da aus Erfahrung (meine Freundin ist froh, daß Sie ihren wieder los ist).

          Allerdings haben Minis bei eBay einen enormen Wiederverkaufswert...(ebenfalls Erfahrung)
          ;o)
          Nach 2 Jahren Nutzung haben wir 120,- Euro mehr bekommen, als wir seinerzeit bezahlt haben. Mit frischem TÜV natürlich.

          Viel Glück!

          Veritas