Autos & andere Fahrzeuge
Von: Jak, 8.4.2009 18:04 Uhr
Hallo,

habe gestern meinen alten Wagen abgemeldet.
Jetzt will ich Ihn verkaufen.
Habe aber weder einen alten TÜV-Bericht,noch einen TÜV-Eintrag im Fahrzeugschein.
Wurde das versehentlich vergessen im Fahrzeugschein,oder wie ist das?
Woher weiß der neue Besitzer beim wiederanmelden den TÜV (und auch ASU).(DATUM).
Ich habe nur noch einen Quittung vom Landratsamt von der Anmeldung letzten Jahres.
Da steht die nächste HU und Au drauf.
Reicht aber dieser Zettel zum Anmelden??

Vielen Dank,

Gruß,Jak



  1. Antwort von Guido 0
    Re: TÜV im Fahrzeugschein?
    Hallo,

    bei der Erstellung des Fahrzeugscheines wird das Datum der nächsten HU unten links eingetragen. Bei späteren Prüfungen gibt es dann einen Stempel auf der Rückseite.
    Das sollte eigentlich für die Zulassung reichen.

    AU (ASU gibt es schon seit über 10 Jahren nicht mehr) ist da schon problematischer. Da wird eigentlich die Bescheinigung verlangt, die man aber eh immer dabei haben muss.
    Wenn Du die nicht mehr hast, dann frage mal dort an, wo die AU zuletzt gemacht wurde, dort bekommt man meist recht problemlos eine Zweitschrift.

    Beste Grüße
    Guido
    4 Kommentare
    • von Jak 0
      Re^2: TÜV im Fahrzeugschein?
      Hallo,

      vielen Dank!

      Das Problem ist,daß ich das Auto selbst erst vor einem Jahr gekauft habe,und selbst weder TÜV noch AU gemacht habe.
      Beim Kauf habe ich keine TÜV/AU-Berichte mitbekommen.
      Ich konnte den Wagen aber problemlos zulassen.

      Beim abmelden muß doch das TÜV/AU-Datum irgendwo vermerkt werden.

      Auf meiner Abmelde-Quittung stehen beide Termine drauf.
      Die Frage ist nur,ob das bei erneuter Zulassung ausreicht/gültig ist.

      Gruß,Jak
    • von Tinchen 0
      Re^3: TÜV im Fahrzeugschein?
      Hallo Jak, Auf meiner Abmelde-Quittung stehen beide Termine drauf.
      Die Frage ist nur,ob das bei erneuter Zulassung
      ausreicht/gültig ist.
      Unsere KFZ-Zulassungsstelle will bei Zulassung den jeweils den letzten HU- und AU-Bericht. Ein Stempel oder die Nennung der Termine auf der Abmeldung reicht dort nicht.

      Grüße von
      Tinchen
    • von Jak 0
      Re^4: TÜV im Fahrzeugschein?
      Hallo Jak, Auf meiner Abmelde-Quittung stehen beide Termine drauf.
      Die Frage ist nur,ob das bei erneuter Zulassung
      ausreicht/gültig ist.
      Unsere KFZ-Zulassungsstelle will bei Zulassung den jeweils den
      letzten HU- und AU-Bericht. Ein Stempel oder die Nennung der
      Termine auf der Abmeldung reicht dort nicht.
      Hallo,

      das hilft mir aber nichts,weil ich diese Berichte nicht habe,und selbst keinen TÜV/AU gemacht habe.
      Ich konnte den Wagen aber OHNE diese Papiere anmelden!?!

      Gruß,Jak
    • von ramses90 0
      Re^5: TÜV im Fahrzeugschein?
      Hi, ehemalien Besitzer kontaktieren, fragen wo TÜv u. AU gemacht worden sind, dann da Zweitschrift verlangen.
      Abmelden kannste das auch ohne aber d. neue Besitzer hat dann ganz schöne Schwierigkeiten bei d. Anmeldung. Bzw. es wird Dir ohne d. Papiere niemand d. KFZ ab kaufen.
      Wann beides wieder fällig wäre steht auch auf d. Plaketten d. Nummernschilder.
      MfG ramses90.
  2. Antwort von Olli 0
    Re: TÜV im Fahrzeugschein?
    Hallo,
    Hallo Jak! habe gestern meinen alten Wagen abgemeldet.
    OK Jetzt will ich Ihn verkaufen.
    Ein weiser Entschluss, das Fahrzeug im ABgemeldeten Zustand zu verkaufen/übergeben! Habe aber weder einen alten TÜV-Bericht,noch einen TÜV-Eintrag
    im Fahrzeugschein.
    Da du dein Fahrzeug ABgemeldet hast, bist du auch nicht mehr im Besitz eines Fahrzeugscheins - den hat nämlich die abmeldende Zulassungsstelle eingezogen! Alles, was du noch haben kannst/darfst, ist der KFZ-Brief, den du beim Verkauf an den Käufer übergeben solltest... Und da stand noch nie ein HU- oder AU-Termin drin, nur das Datum der Erstzulassung in Deutschland (auch kein Baujahr!)... Wurde das versehentlich vergessen im Fahrzeugschein,oder wie
    ist das?
    Hättest du noch einen Fahrzeugschein (weil das Auto noch zugelassen wäre) und dort würde kein HU-Termin eingetragen sein (Stempel), hat der Prüfer was versaut und du kriegst eventuell ein Problem bei der nächsten Verkehrskontrolle - die Plaketten auf den Nummernschildern allein reichen nicht als Nachweis (mit Glück in Verbindung mit dem letzten HU-Bericht, den du ja aber auch nicht hast)! Woher weiß der neue Besitzer beim wiederanmelden den TÜV (und
    auch ASU).(DATUM).
    Nur aus deiner Abmeldebescheinigung (kannst ihm ja ne Kopie mit verkaufen) und eventuell von den alten (also deinen entstempelten) Nummernschildern (sofern du sie denn am Auto dran lässt)...
    Aber die Zulassungsstelle weiß... Ich habe nur noch einen Quittung vom Landratsamt von der
    Anmeldung letzten Jahres.
    Da steht die nächste HU und Au drauf.
    Reicht aber dieser Zettel zum Anmelden??
    Du bist ja echt lieb... Das kann dir doch völlig egal sein, da du das Auto ja wohl nicht an dich verkaufst und damit wohl auch nicht wieder selbst anmelden wirst, oder?!
    Ansonsten gilt auch hier: ABmeldebescheinigung würde reichen, aber du kannst natürlich dem Käufer auch von der alten ANmeldebescheinigung eine Kopie ziehen - ob die dann allerdings anerkannt werden würde (weil nicht beglaubigt), ist ne ganz andere Sache, aber auch das ist immernoch nicht/nicht mehr dein Problem, sondern das des Käufers... ;o)
    Übrigens kannst du davon ausgehen, dass dein Auto per Fahrgestellnummer noch immer erfasst ist (wenn auch abgemeldet oder richtiger 'vorübergehend außer Betrieb gesetzt'), damit wird die für den Käufer zuständige Zulassungsstelle bei der Wiederanmeldung/Wiederinbetriebsetzung auch Zugriff auf die Termine bekommen ;o) Vielen Dank,
    Gruß,Jak
    Ooch, bitte bitte!
    Also schon dein Herz und zerbrich dir nicht des Käufers Kopf, okay?!

    MfG, Olli