Autos & andere Fahrzeuge
Von: Christian K., 11.5.2006 00:56 Uhr
Hallo zusammen!

Gestern habe ich mal bei der Audi-Service-Hotline angerufen, und mich nach den Motorölspezifikationen für einen tdi erkundigt. Es gibt ja verschiedene Ölsorten, je nachdem, ob man sich für feste Wechselintervalle (15000km) oder Lonlife-Service entscheidet.
Hierbei erklärte mir der Audi-Mitarbeiter u.a., dass der Motor erkennt, ob das Öl den Longlife-Spezifikationen entspricht. Wenn nicht, wechselt die Service-Intervall-Anzeige automatisch zu festen Wechselintervallen. Dies habe ich erstaunt zur Kenntnis genommen und nicht weiter nachgehakt, wie das denn wohl funktioniert.
Frage:
Kann der Motor tatsächlich die Ölsorte erkennen, und wenn ja, nach welchem Verfahren bzw. mit welcher Art von Sensoren wird dies festgestellt?
Es handelt sich um einen 2.0tdi Bj. 10/03. Bitte keine allgemeinen Antworten zu Sinn und Unsinn von LL-Service und den Preisen. Mich interessiert der technische Hintergrund zur Ölsortenerkennung.

Gruß
Christian



  1. Antwort von Dennis (abgemeldet) 1
    Re: VW/Audi Longlife Service, Motoröl
    Hallo,

    ich habe hier auf CD einige VW Handbücher, die u.a. das LL System erklären.

    Danach berechnet sich der Serviceintervall nach:

    - Ölstand
    - Fahrstrecke
    - Fahrdynamik
    - Motorparametern (Temp,.Drehzahl, Kaltstarts etc)

    Auch bei Toyota gibt es Sensoren, die den Rußgehalt des Motoröles erkennen können, also "neues Öl" <> "besserfließende Teermasse".

    Ich bezweifle, daß die Elektronik das Öl erkennen kann, sondenr nur dessen Verschmutzungsgrad. Der Mitarbeiter wollte Dir nur unmißverständlich klar machen, daß "normales Öl" bei LL-Einstellung nichts drin zu suchen hat, um evtl. auch Motorschäden und Negativpresse sowie Kulanzanträgen vorzubeugen. Sozusagen Notlüge.

    Ich selbst kenne derzeit kein System, welches SICHER die eingefüllte Ölsorte erkennt. Einzig eine Erkennung auf UV-Basis würde mir einleuchten. So wie bei den Geldscheinen.

    gruß

    dennis