Behörden
Von: NNadja, 3.5.2011 18:01 Uhr
Ich bin so verzweifelt,
ich weiss nicht mehr weiter,
manche die meinen Beitrag hier lesen,
werden sicher gleich denken,
WIE es überhaupt sein kann,
so lange nichts zu tun ... ?!
und bis am letzen Moment zu warten. !!

Nun zu meinem problem :
Am Fr. den 06.05.11.
wird laut Gerichtlichen Beschluss meine Wohnung Zwangsgeräumt.
Bei FAWOS hab ich schon nachgefragt,
da es um eine Gemeinde Wohnung handelt,
kann man mir dort nicht helfen.

Da ich Mindestsicherung beziehe,
hatte ich im März einen
Antrag auf ,, Hilfe in besonderen Lebenslagen ,, gestellt.
Bis jetzt hab ich noch kein Schreiben erhalten,
man sagte mir als ich den Antrag abholte,
man werde mir in dieser Sache ohnehin nicht helfen können,
da man mir ja schon einmal geholfen hat. !
naja, dachte ich, das wird sicherlich ein zuständiger Berater entscheiden,
und hab den Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen einen tag später per Post abgeschickt.

Weiss jemand,
ob man meine hilfe abweisen kann,
ist es rechtlich in ordnung ?

Da ich sehr gläubig bin,
war ich auch schon in der Kirche in meinem Bezirk,
aber mit ,,so einer sache,, kann man mir dort leider nicht helfen.

Ist es wirklich zu spät ??!!
War schon jemand, in so einer heiklen Sitution,
kann mir jemand einen Rat geben ?

Ich geh auch immer brav bei den Wahlen -- Wählen,
soll ich mich im letzten Moment an den
Bürgermeiser wenden,
oder gehe ich hier zu weit ?

Oder nochmal bei der MA 40 anrufen,
und nachfragen ?
Wenn ich das geld noch auftreiben kann,
wird das Gericht auch zustimmen,
oder geht da auch nichts mehr ?

Ich bedanke mich jetzt schon,
für die antworten,
und hoffe auf Ratschläge,
mit besten Dank,
Nadja.



  1. Antwort von Kallenbach & Mulle (abgemeldet) 0
    Re: delogierung in 3 tagen :-
    Hallo Nadja!

    Das ist wirklich eine fatale Situation in der Sie sich befinden. Leider habe ich zu dem Problem keinerlei Erfahrungen. Ich an Ihrer Stelle würde nicht lange überlegen und alles tun was irgend möglich ist. Z.B. zum Bürgermeister gehen, an eine Zeitschrift wenden oder sofort zum Sozialamt. Am besten alle drei Vorschläge noch am selben Tag. Und keine Angst, Sie haben nichts zu verlieren Sie können nur gewinnen.

    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg

    Viele Grüße Jürgen
    • Antwort von Andreas Voss 0
      Re: delogierung in 3 tagen :-
      Tut mir leid, aber ich rechtlichen fragen kann ich leider nicht weiterhelfen
      • Antwort von Peter80 (abgemeldet) 0
        Re: delogierung in 3 tagen :-
        Tut mir leid, kann Dir da nicht weiterhelfen

        Gruß
        • Antwort von Bernd Wackershauser (abgemeldet) 0
          Re: delogierung in 3 tagen :-
          Keine Info.
          Keine Rechtsberatung.