Bildung & Ausbildung
Von: JanineBerlin (abgemeldet), 8.12.2010 11:34 Uhr
Hallo

Ich bin 32 Jahre und möchte im sozialen Bereich meine Zweitausbildung machen, da ich mit der kaufmännischen Berufswahl damals falsch lag für mich.

Nun ist die Frage:

Was gibt es da?

Ist eine Ausbildung zur Gesunsheits- und Krankenpflegerin noch möglich, in meinem Alter und zwei Kindern?
Das wäre nämlich eigentlich mein Traumberuf.


Freue mich auf Antworten!

Viele Grüße

Janine



  1. Antwort von Helmut Kühs 0
    Re: Ausbildung im sozialen Bereich?
    Hallo Janine,
    eine Ausbildung zur Gesundheits - und Krankenpflegerin ist natürlich auch in
    deinem Alter möglich.
    Was ist denn in dich gefahren, anzunehmen, dass man mit 32 Jahren zu alt für
    eine Umschulung ist ?
    Es stellt sich doch nur die Frage, wie alt sind deine Kinder und wie kann
    ich diese in der Zeit der
    Ausbildung betreuen lassen, bzw. welche Möglichkeiten sind für diesen
    Bereich gegeben. Dabei
    können dir die dafür eingerichteten staatlichen u. sozialen Stellen
    Hilfestellung leisten.
    Ich würde mich an deiner Stelle an die Arge bzw. an die in deiner Stadt
    angesiedelten Wohltätigkeits -
    institutionen ( Caritas;paritätischer Dienst,private Hilfsdienste ) wenden
    und nachfragen.
    Es geht ja auch um eine für diese Zeit zu leistende finanzielle
    Unterstützung.
    Übrigens sehen, falls du dich für diesen Dienstleistungssektor entscheiden
    solltest, deine beruflichen
    Chancen relativ gut aus !
    Ich kann dir auf diesem Wege nur alles Gute wünschen und wenn du die
    Möglichkeiten beim Schopfe
    packst, wird dein Weg zu einem Beruf den man mag und in dem man seine
    Erfüllung findet, dir bis
    zum Ende deiner beruflichen Karriere viel Freude machen.
    Laß mal von dir hören, wie es denn so geklappt hat.

    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut
    • Antwort von Carlos Goeschel 0
      Re: Ausbildung im sozialen Bereich?
      Hallo Janine,
      ich selber habe mit 41 Jahren noch eine Ausbildung zum Jugend- und Heimerzieher gemacht. Da gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Da ich schon in dem Bereich gerarbeitet habe, konnte ich die sogenannte "Schulfremdenprüfung" machen. Diese dauerte ein Jahr. Ich musste lediglich ein Mal im Monat für 1,5 Tage in die Schule. Alles andere habe ich zu Hause gemacht. Ich habe 2 Kinder und arbeite 125%. Es war stressig, aber es ging. Was es im Bereich Kranken- und Gesundheitspflege gibt weiss ich nicht, aber ich bin sicher, dass dort Ausbildungsformen existieren, die sich mit Kindern vereinbaren lassen.
      Es ist nie zu spät!! Ich muss immer an meine Oma denken, die mit 80 Jahren alles hinter sich gelassen hat und auf die kanarischen Inseln ausgewandert ist.
      Alles Gute und viel Erfolg, wünscht Dir.
      Carlos Goeschel
      • Antwort von Stefan 0
        Re: Ausbildung im sozialen Bereich?
        Sorry,
        da kann ich dir im Moment nicht weiter helfen.
        LG
        Stefan