Bildung & Ausbildung
Von: Juliane (abgemeldet), 15.11.2007 22:51 Uhr
Hi Ihr Lieben!
BITTE lest euch mein Bewerbunsschreiben mal durch und gebt mir Tipps oder auch Verbessungsvorschläge!Ich danke euch im Voraus ganz herzlich!Viele Grüße,Juliane

Sehr geehrte Frau Gerdes,

gerne möchte ich in Ihrem Krankenhaus tätig werden, da ich mich für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin sehr interessiere.
Ich übersende Ihnen daher meine Bewerbungsunterlagen mit der Bitte, mich bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen zu berücksichtigen.

Im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit habe ich mich speziell über den Beruf informiert. Meine intensive Internetrecherche über diesen Beruf haben mich außerdem darin bestärkt, dass die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin meinen Fähigkeiten und Neigungen entspricht.

Im Juni 2007 habe ich das Fachgymnasium Wirtschaft mit der Allgemeinen Hochschulreife verlassen. Zur Zeit studiere ich auf Fernbasis Rechtswissenschaft.

Eine offene und freundliche Art der Kommunikation ist für mich von besonderer Bedeutung.
Zu meinen Stärken zähle ich meine Fähigkeit, auch unter Zeitdruck und bei hohem Arbeitsaufkommen konzentriert zu arbeiten sowie mich in einem Team gut integrieren zu können.

Ich würde mich sehr freuen, wenn meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat und in einem persönlichem Gespräch auf weitere Fragen eingehen zu können.


Mit freundlichen Grüßen

xxxxx



  1. Antwort von Petzi 1
    Re: Hilfe bei Bewerbung:Gesundheits-und Krankenpfl
    Hallo Du Marienkäfer ;-)

    also, wenn ich so ganz ehrlich wäre und ausserdem Personaler würde ich Dich aufgrund dieses Schreibens nicht einladen. Vielleicht täte ich das aufgrund Deiner Zeugnisse oder so, aber das Anschreiben sieht mir nach völligem Standard-irgendwo-rauskopiert aus.

    Aber: das ist ja nicht schlimm, denn weder bin ich Personaler noch hast Du das Werk schon weggeschickt. Darum können wir da noch dran feilen.

    Noch grösseres Aber: ich schreibe Dir jetzt ein paar Fragen, die mich seinerzeit zum Wahnsinn getrieben haben. Ich fand den Fragesteller eine äussert unangenehme Erscheinung und die Fragen blöde. Inzwischen bin ich schlauer und seitdem ich mir über diese Fragen Gedanken gemacht hab, klappt's auch mit den Bewerbungen ;-)

    Also, bitte denk doch mal über folgende Fragen nach (von mir aus hier im Forum, im Privaten, gerne auch per Mail). Wichtig ist, dass das keine tollen Fromulierungen sind und auch ungefiltert. Also "weil man stinkereich wird" ist jetzt noch akzeptabel zu sagen ;-)
    - Warum möchtest Du denn Krankenschwester werden? (Ergänzungsfrage: warum Ärztin? Gerade diese Berufe macht man ja nicht "mal so eben aus Verlegenheit")
    - Welcher Bereich könnte Dich interessieren?
    - Was hast Du schon für Erfahrungen in dem Bereich? Kranke Grosseltern gepflegt? Behinderte Kinder gepflegt? Was auch immer.
    - Wie glaubst Du, dass eine gute Krankenschwester sein muss?
    - Wie glaubst Du, dass Du bist?
    - Inwieweit decken sich die beiden Listen? Wo nicht? Ist das schlimm? (blödes Beispiel: wenn Du meinst, eine gute Krankenschwester muss extrem geduldig sein, Du Dich aber eher als fürchterlich ungeduldigen Menschen siehst müsste man da nochmal nachdenken).

    Für's Anschreiben selber wäre es dann auch noch schlau zu wissen, ob es eine Stellenausschreibung gibt (wenn ja: Link dazu) und wenn nicht, woher Du an die Ansprechpartnerin kamst.

    Achja, und auch wenn Du mich und die obigen Fragen genauso doof findest wie ich den Typen seinerzeit und Du nix dazu schreiben magst, dann noch ein Tip zu Deiner Formulierung: Du bist doch ein nettes, junges Mädel das man nicht "bei der Vergabe... berücksichtigen" muss, sondern das sich um seinen Wunschberuf bewirbt und echt was zu bieten hat! Sprich, versuch mal das juristische Amtsdeutsch ein wenig in eine sympathische Sprache zu verwandeln ;-)

    *wink*

    Petzi
    • Antwort von M.L. 0
      Re: Hilfe bei Bewerbung:Gesundheits-und Krankenpfl
      Hallo.

      Ein paar härtere Argumente könnten sicher nicht schaden: Sehr geehrte Frau Gerdes,
      ok gerne möchte ich in Ihrem Krankenhaus tätig werden,
      WEM gehört das Krankenhaus ?
      ;-) da ich
      mich für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin sehr
      interessiere.
      Aber warum ? Liegen dem positive praktische Erfahrungen zugrunde ? Ich übersende Ihnen daher meine Bewerbungsunterlagen mit der
      Bitte, mich bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen zu
      berücksichtigen.
      Das ganze könnte man sicher auch etwas aufregender formulieren.
      Dem Leser soll es schliesslich leid tun, so jemand nicht einzuladen.
      Ein Beispiel: https://www.xing.com/app/forum?op=showarticles&id=43...
      Ausserdem muss man den Nutzen der Kooperation für das Unternehmen klarmachen. Das Anschreiben klingt da etwas "egozentrisch"

      Auf die üblichen Verdächtigen kann man auch noch hinweisen: http://www.jova-nova.de und http://www.schinka.com

      mfg M.L.
      • Antwort von Shannon (abgemeldet) 0
        Re: Hilfe bei Bewerbung:Gesundheits-und Krankenpfl
        Hallo,
        ich habe 2 Rechtschreibfehler in deinem Anschreiben gefunden:
        ... Meine intensive
        Internetrecherche über diesen Beruf haben mich außerdem darin
        bestärkt, dass die Ausbildung zur Gesundheits- und
        Krankenpflegerin meinen Fähigkeiten und Neigungen entspricht.
        entweder du schreibst: meine intensiveN InternetrechercheN haben... oder halt meine intensive Internetrecherche hat... mich bestärkt
        Eine offene und freundliche Art der Kommunikation ist für mich
        von besonderer Bedeutung.
        Zu meinen Stärken zähle ich meine Fähigkeit, auch unter
        Zeitdruck und bei hohem Arbeitsaufkommen konzentriert zu
        arbeiten sowie mich in einem Team gut integrieren zu können.
        ...konzentriert zu arbeiten, sowie mich... Ich würde mich sehr freuen, wenn meine Bewerbung Ihr Interesse
        geweckt hat und in einem persönlichem Gespräch auf weitere
        Fragen eingehen zu können.
        wenn meine Bewerbung... und ich in einem persönlicheN Gespräch ...eingehen könnte


        Im Juni 2007 habe ich das Fachgymnasium Wirtschaft mit der
        Allgemeinen Hochschulreife verlassen. Zur Zeit studiere ich
        auf Fernbasis Rechtswissenschaft.

        Wenn ich so eine Bewerbung bekomme und sich jemand auf einen Ausbildungsplatz zum Krankenpfleger bewirbt, dann frage ich mich, wieso der Bewerber Krankenpfleger werden möchte, sich intensiv schon mit dem Thema auseinander gesetzt hat, aber seit ein paar Monaten Rechtswissenschaft studiert.
        Entweder würde ich das hier nicht explizit erwähnen und mich darauf einstellen, dass ich in einem Vorstellungsgespräch danach gefragt werde, oder aber ich würde hier direkt eine kurze Begründung einfließen lassen.
        So erweckt es den Anschein, als wolltest du einfach irgendwas machen... bist dir aber noch nicht sicher.

        LG
        Shannon
        1 Kommentare
        • von Juliane (abgemeldet) 0
          Re^2: Hilfe bei Bewerbung:Gesundheits-und Krankenp
          Hallo,

          erst einmal vielen,vielen Dank für eure Hilfe.
          Praktische Erfahrungen habe ich im Krankenhaus noch nicht gemacht, aber wird denn ein Praktikum vorausgesetzt?Ich glaube nicht.
          Genau genommen ist es so, dass ich Medizin studieren möchte und Jura auf Fernbasis nur angefangen bin, weil ich keinen Medizinstudienplatz bekommen habe und ich nicht wusste, dass auch ein Fernstudium wartezeitschädlich ist, was ich aber nun weiß. Deswegen möchte ich das Jurastudium bald abbrechen und würde gerne eine Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin machen, um die Wartezeit zu überbrücken. Das Medizinstudium ist mein größter Wunsch. Meint ihr, das sollte ich alles mit reinbringen?!Wird das Bewerbungsschreiben dann nicht zu ausführlich?
          Bitte helft mir bei der Bewerbung!
          Danke schon mal ganz herzlich!
          Juliane
      • Antwort von Juliane (abgemeldet) 0
        Re: Hilfe bei Bewerbung:Gesundheits-und Krankenpfl
        Hallo!

        Danke nochmal für eure bisherigen Tipps, habe meine Bewerbung aufgrund dessen teilweise umgeändert, aber ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich es explizit erwähnen sollte, dass es mein größter Traum ist, Ärztin zu werden und ich zur Überbrückung der Wartezeit (an den jetzigen NC, den man für einen Medizinstudienplatz braucht, komm ich nicht dran) eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin machen möchte?! Und dass ich das Studium auf Fernbasis nur angefangen habe, weil ich nicht wusste, dass auch ein Fernstudium wartezeitschädlich ist??Habe das Fernstudium quasi nur als "Notlösung" angefangen, weil ich keinen Ausbildungs- und auch keinen Medstudienplatz bekommen habe!
        Praktische Erfahrungen habe ich im medizinischen Bereich noch nicht gemacht, aber vom Hörensagen etc. bin ich mir 100%ig sicher, dass ich Ärztin werden möchte. Praktische Erfahrungen werden doch auch nicht vorausgesetzt,oder?!Ich meine, einige fangen nach dem Abi doch auch sofort mit dem Medizinstudium an,wenn sie Glück haben, sofort einen Platz zu bekommen... haben aber auch längst nicht alle praktische Erfahrungen gesammelt.
        Bitte helft mir weiterhin bei meiner Bewerbung!DANKE schon mal!!
        Eure Juliane
        1 Kommentare
        • von Shannon (abgemeldet) 0
          Re^2: Hilfe bei Bewerbung:Gesundheits-und Krankenp
          Hallol aber ich bin mir immer
          noch nicht sicher, ob ich es explizit erwähnen sollte, dass es
          mein größter Traum ist, Ärztin zu werden und ich zur
          Überbrückung der Wartezeit (an den jetzigen NC, den man für
          einen Medizinstudienplatz braucht, komm ich nicht dran) eine
          Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin machen
          möchte?! Und dass ich das Studium auf Fernbasis nur angefangen
          habe, weil ich nicht wusste, dass auch ein Fernstudium
          wartezeitschädlich ist??Habe das Fernstudium quasi nur als
          "Notlösung" angefangen, weil ich keinen Ausbildungs- und auch
          keinen Medstudienplatz bekommen habe!
          Nein, das würde ich nicht erwähnen. Ich würde mich halt darauf vorbereiten, dass diese Frage in einem eventuellen Vorstellungsgespräch kommt. Ich würde diesen Satz allerdings auch nicht in die Bewerbung schreiben (zur Zeit mache ich Fernstudium...), denn im Lebenslauf steht ja noch einmal gesondert, was du gerade machst, oder?

          Allgemein gehalten würde auch ich die Bewerbung anders aufsetzen. So nach dem Motto: ich WILL unbedingt ... werden.
          Aber: vielleicht können andere noch etwas dazu sagen, ob es sinnvoll ist, zu sagen: ich will Ärztin werden, wenn man sich um einen Krankenpflege-Ausbildungsplatz bewirbt? In einigen Berufen ist es so, dass die Personaler lieber Auszubildende einstellen, von denen sie nicht von vornherein wissen, dass diese die Ausbildung nur als Zwischenschritt machen. Da kann dir allerdings jemand anderes besser helfen als ich, weil ich mich in diesem Ausbildungsbereich nicht auskenne. Praktische Erfahrungen habe ich im medizinischen Bereich noch
          nicht gemacht, aber vom Hörensagen etc. bin ich mir 100%ig
          sicher, dass ich Ärztin werden möchte. Praktische Erfahrungen
          werden doch auch nicht vorausgesetzt,oder?!Ich meine, einige
          fangen nach dem Abi doch auch sofort mit dem Medizinstudium
          an,wenn sie Glück haben, sofort einen Platz zu bekommen...
          haben aber auch längst nicht alle praktische Erfahrungen
          gesammelt.
          Nein, praktische Erfahrungen sind keine Voraussetzung, um sich um einen Ausbildungsplatz zu bewerben. Wichtig in der Bewerbung ist halt, dass man Werbung für sich macht: jemand, der die Bewerbung liest, muss sich denken: wow, die MUSS ich unbedingt kennen lernen und da hilft es weiter, wenn du nach dem Motto schreibst: ICH bin die, die Sie brauchen... Insofern wäre es halt gut, wenn du erklären könntest (einfach mal so gesagt!): ich weiß, wie das Berufsbild aussieht und genau dafür bin ich die richtige und sonst niemand.

          Grüezis,
          Shannon