Deutsche Sprache
Von: Αnоnүm (abgemeldet), 12.7.2002 14:30 Uhr
Nachdem ich bei Heise die Überschrift Finanzspritze soll BinTec in der Flaute aufpeppeln gelesen hab, hat's mich derart vom Hocker gehauen, dass ich langsam mit der Flasche wieder aufgepäppelt werden musste.

Oder ist aufpeppeln auch erlaubt? Und wo stammt der Begriff eigentlich her? Gibt's ein Substantiv dazu?



  1. Antwort von Есkаrd (abgemeldet) 1
    Re: Aufpeppeln?
    Oder ist aufpeppeln auch erlaubt? Und wo stammt der
    Begriff eigentlich her? Gibt's ein Substantiv dazu?
    Hallo, Schorsch,
    Nach meiner Meinung nicht. Da hat wohl wieder mal jemand zwei verschiedene Wörter zusammegeworfen, bloß, weil sie ähnlich klingen.

    Aufpäppeln bedeutet "mühsam großziehen", hat was mit "Papp" in der Bedeutung von "Brei" zu tun. "Pappsatt", "pappen" kann man mit dem klebrigen Zeug natürlich auch .

    Aufpeppen ist wiedermal so ein denglischer Begriff "to pep up" heißt soviel wie "aufmöbeln" "in Schwung bringen".

    Grüße
    Eckard.