Deutsche Sprache
Von: Frеddіе (abgemeldet), 21.4.2004 11:07 Uhr
Denkst du bitte noch an den einen Rechner für Freitag M/morgen?
Ich komme A/abends.

Was ist korrekt?
Gibt es einen Tipp, wie ich mir das endlich mal einprägen kann?

Danke!!!
Fred

MOD: Titel archivtauglich gemacht



  1. Antwort von Сһrіѕtорһеr 3
    Re: Tageszeiten
    Hi Fred!

    Ist doch nicht peinlich ... Denkst du bitte noch an den einen Rechner für Freitag M/morgen?
    Denkst du bitte noch an den einen Rechner für Freitagmorgen?

    Hat ein bisschen gedauert, bis ich es im DUDEN gefunden hatte, denn dort wird es nur an einem Wochentag, nämlich Dienstag, komplett durchexerziert. Ich komme A/abends.
    Ich komme abends. Gibt es einen Tipp, wie ich mir das endlich mal einprägen kann?
    Bei abends ist es einfach, denn dieses Wort ist weder ein Substantiv noch ein Eigenname oder feststehender Begriff. Somit gibt es – vereinfacht gesagt – keinen Grund, es groß zu schreiben. Dass man Tag und Tageszeit (analog: Mittwochnachmittag, Samstagabend) zusammen schreibt und dann als Substantiv groß, muss man sich einfach merken. Vor der Rechtschreibreform war das auch anders. Wenn Du Tage mit abends oder Ähnlichem verbindest, also z. B. montagabends oder sonntagvormittags, wird dies als Adverb wiederum klein geschrieben.

    Gruß
    Christopher
    13 Kommentare
    • Re^2: Tageszeiten
      Hi, Christopher und Fred! Ich komme A/abends.
      Ich komme abends.
      Bei abends ist es einfach, denn dieses Wort ist weder :ein Substantiv noch ein Eigenname oder feststehender Begriff.
      Darf ich diese etwas ungenaue Erklärung hier erklärend ergänzen?

      "abends, morgens, mittags etc." entstanden aus einem "temporalen Genitiv".
      Also: des Abends, des Morgens, des Mittags, etc.

      Diese Genitive verloren den Artikel, erstarrten und wurden zu Adverbien, deshalb werden sie inzwischen konsequenterweise wie diese klein geschrieben.

      Gruß Fritz
    • Re^3: Ergänzen ...
      Darf ich diese etwas ungenaue Erklärung hier erklärend ergänzen?
      ... ist immer gut. Vielen Dank, Fritz! Gleichwohl zweifle ich, ob sich jemand, der mit der Sprache ohnehin etwas auf Kriegsfuß zu stehen scheint, diese Erklärung merken kann. Zu wünschen wäre es ;-)

      Viele Grüße
      Christopher
    • Ergänzen und Erklären!
      Gleichwohl zweifle ich,
      ob sich jemand, der mit der Sprache ohnehin etwas auf
      Kriegsfuß zu stehen scheint, diese Erklärung merken kann.
      Unterschätze den Lernwillen derer nicht, die fragen!
      Wer fragt, will was wissen, na und das ist doch der Anfang vom Lernen!
      Und wenn ich weiß, WARUM, dann kann ich mir doch auch das "WIE" besser merken.
      Das ist meine feste Überzeugung und ein Prinzip meiner Arbeit!


      Fritz
    • von Ѕеbаѕtіаn Dіll (abgemeldet) 0
      Re: Ergänzen und Erklären!
      Kleine Ergänzung.
      Ist 'Ich komme heute abend.' richtig?

      Danke!

      Gruß
    • Re^2: Heute Abend
      Hi Sebastian! Ist 'ich komme heute abend' richtig?
      Nein, den Abend gibt es nur groß – wie alle anderen Tageszeiten. In Verbindung mit Wochentagen wird zusammen geschrieben (Freitagnachmittag), in Verbindung mit Adverbien zum Beispiel (heute, gestern, morgen) in jedem Fall groß (gestern Nachmittag).

      Gruß
      Christopher
    • von Ρіrі 0
      Re^3: Heute Abend
      Hi Christopher,

      hmmm - bisher dachte ich, der deutschen Sprache und ihrer Rechtschreibung halbwegs mächtig zu sein, aber jetzt..... Nein, den Abend gibt es nur groß – wie alle anderen
      Tageszeiten.
      Würde es demnach heißen müssen:

      Ich komme heute Morgen. Ich komme heute Mittag. Ich komme heute Nachmittag. Und - jetzt kommt's, weshalb ich hauptsächlich stutzig wurde - "Ich komme heute Früh"

      ??????

      Nun weiß ich nicht mehr, wie es richtig ist :-(

      Gruß Piri, die die neue Rechtschreibung wirklich noch nicht zu beherrschen scheint *seufz*
    • Re^4: Heute Abend, aber morgen früh
      Nicht doch, Piri! Würde es demnach heißen müssen:

      Ich komme heute Morgen. Ich komme heute Mittag. Ich komme
      heute Nachmittag. Und - jetzt kommt's, weshalb ich
      hauptsächlich stutzig wurde - "Ich komme heute Ffrüh"
      "früh" ist ein Adverb; deshalb wird es klein geschrieben, auch nach "heute, gesten morgen etc".

      Es ist KEIN Nomen / Substantiv / Hauptwort wie "der Abend, der Morgen, der Mittag, der Nachmittag, der Vormittag".

      In der alten Rechtschreibung wurden diese unlogischer Weise klein geschrieben.
      Diesen Unsinn hat die neue Rechtschreibung behoben und richtig gestellt.

      Gruß Fritz
    • Re^5: Irrtum
      Hi Fritz! "früh" ist ein Adverb; deshalb wird es klein geschrieben, auch
      nach "heute, gesten morgen etc".
      Da ist der DUDEN anderer Meinung als Du:

      Früh, die; - (südd., österr.): Frühe:
      in der F.;
      gestern, heute, morgen F. (am Morgen).


      Natürlich auch möglich:

      früh [I: mhd. vrüe(je), ahd. fruoji, zu: fruo, früh (II); II: mhd. vruo, ahd. fruo, eigtl. = (zeitlich) vorn, voran]: [...]
      II. <Adv.> morgens, am Morgen:
      heute f., [am] Dienstag f.;
      kommst du morgen f.?;
      er arbeitet von f. bis spät [in die Nacht] (den ganzen Tag).


      Viele Grüße
      Christopher
    • Re^6: Irrtum ????
      Hi, Christopher,

      bist du nicht ein bisschen päpstlicher als der Papst und vielleicht sogar dipfelesscheißrig, wenn du so einen Regionalismus als Einwand gegen meine Erklärung hier und gar unter dem großen Wort "Irrtum" unter die Leute bringst?

      Das ist nicht der Stil für eine Klärung von Zweifelsfällen, wie das hier beabsichtigt war. Da ist der DUDEN anderer Meinung als Du:

      Früh, die; - (südd., österr.): Frühe:
      in der F.;
      gestern, heute, morgen F. (am Morgen).

      Das ist keine andere Meinung, sondern ein Zusatz zur Hauptregel. Natürlich auch möglich:

      früh [I: mhd. vrüe(je), ahd. fruoji, zu: fruo, früh
      (II); II: mhd. vruo, ahd. fruo, eigtl. = (zeitlich) vorn,
      voran]: [...]
      II. <Adv.> morgens, am Morgen:
      heute f., [am] Dienstag f.;
      kommst du morgen f.?;
      er arbeitet von f. bis spät [in die Nacht] (den ganzen
      Tag).

      Das ist nicht "auch möglich", sondern der Regelfall!

      Von dir bin ich anderes gewöhnt!
      Also vergiss es!

      Fritz
    • Re^7: Anstich
      Hallo,

      ich hätte unabhängig vom Inhalt meines Artikels eine freundliche, gelassene Reaktion erwartet. Deine Aussage war unvollständig und ich habe ergänzt, zudem einen Aspekt, der eine sehr simple Merkregel erlaubt (Tageszeiten immer groß). Bitte überlege bei Deiner nächsten Ergänzung fremder Unvollständigkeiten oder Fehler, ob der andere darauf so angestochen reagieren dürfte wie Du hier. Mehr ist dazu von meiner Seite nicht zu sagen.

      Gruß
      Christopher
    • von Ρіrі 0
      Re^5: Heute Abend, aber morgen früh
      Hallo Fritz,

      vielen Dank für die Erklärung. Ich dachte schon, meine Bildung sei mit der neuen Rechtschreibung unter gegangen. Aber dem ist glücklicherweise wohl doch nicht so.

      Gruß Piri
    • Re^4: Heute Abend, heute Nachmittag, ...
      Hi Piri! Würde es demnach heißen müssen:
      Ich komme heute Morgen.
      Ja. Ich komme heute Mittag.
      Ja. Ich komme heute Nachmittag.
      Ja. "Ich komme heute Früh"
      Ja.

      Alles DUDEN-konform wie Du es geschrieben hast. Nur beim letzten ist zusätzlich möglich, „heute früh“ zu schreiben. „Immer groß“ merken ist natürlich einfacher und in jedem Fall richtig. Nun weiß ich nicht mehr, wie es richtig ist :-(
      War doch alles okay :-) Gruß Piri, die die neue Rechtschreibung wirklich noch nicht zu
      beherrschen scheint *seufz*
      Erinnere ich mich richtig, dass Du Beamte bist? Dann kann es Dir ja leider nicht ganz so egal sein wie vielen anderen Arbeitnehmern.

      Gruß
      Christopher
    • von Ρіrі 0
      Re^5: Heute Abend, heute Nachmittag, ...
      Hi Chris (ach DU bist das *lach*),

      Wie ich sehe bist du nicht nur clever, sondern hast auch ein gutes Gedächtnis. In der Tat, du hast mein Problem genau erkannt. Aber nun bin ich ja nicht mehr verwirrt und werde wieder "heute früh" schreiben, wie ich es vor ewigen Zeiten einmal gelernt habe.

      Besten Dank jedenfalls für die Nachhilfe.

      Gruß
      Piri