Elektrotechnik
Von: tocoschu, 6.2.2010 14:17 Uhr
hallo freunde
wenn ich led - lampen kaufen möchte weiß ich immer nicht wieviel watt (leuchtkraft )sie haben.
wer kann mir da helfen?

vielen dank thomas
(tocoschu)



  1. Antwort von Woodpecker 10
    Re: 100 lumen sind wieviel watt ?
    Hallo,

    Lumen und Watt lassen sich nicht in einander umrechnen. Eine gute Lampe zeichnet sich ja gerade dadurch aus dass sie mit möglichst wenig Stromverbrauch möglichst viel Licht erzeugt. Also einen hohen Lumen /Watt Wert hat.

    Ein Halogen-Kaltlichtspiegel-Lampe hat bei 50 W 1430 bis 2580 Lumen (je nach Abstrahlwinkel des Reflektors) und ein Halogenstrahler (Baustrahler-Variante mit Leuchtstab) hat bei 100 W ca. 1650 Lumen

    Gruß,
    Woody
    1 Kommentare
    • von Uwi 5
      Lumen und Abstrahlwinkel
      Hallo, Ein Halogen-Kaltlichtspiegel-Lampe hat bei 50 W 1430 bis 2580
      Lumen (je nach Abstrahlwinkel des Reflektors)
      Der Abstrahlwinkel hat darauf keinen Einfluss, weil der Lichtstrom (in Lumen)
      als integrale Größe definiert ist.

      Allerdings hat die Abstrahlcharakteristik einen großen Einfluß auf die
      praktische "Verwertung" des Lichtes in einem Raum.
      Wo man eine einigermaßen gleichmäßige Ausleuchtung haben will, machen
      Spots keinen Sinn (siehe mein Posting).
      Gru0ß Uwi
  2. Antwort von Uwi 9
    Re: 100 lumen sind wieviel watt ?
    Hallo, wenn ich led - lampen kaufen möchte weiß ich immer nicht
    wieviel watt (leuchtkraft )sie haben.
    Wenn eine LED bei einem definierten Strom 100 Lumen hat, ist die
    Helligkeit bzw. Lichtausbeute ja schon definiert.

    Watt kann man aber nicht direkt in Lumen umrechnen und keiner weiß,
    was du da kaufen willst.

    Das eine ist die aufgenommene elektrische Leistung, das andere die
    sichtbare Strahlung (also Licht). Dazwischen steht der Wirkungsgrad der
    Lichtquelle
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtquelle
    und auch die konkrete spektrale Verteilung, die auch auf das subjektiven
    Empfinden starken Einfluss hat.

    Konkret werden aber bei den aktuellen Hochleistungs-LED über 100 Lumen
    aus ca. 1 Watt elektrischer Leistung gewonnen. Spitzenwerte liegen
    bei ca. 150Lumen pro 1 Watt.
    Das entspricht ungefähr einer Glühlampe mit etwa 12..15 Watt Leistung.
    Diese LED machen aber ein kaltes Licht mit häßlichen Blaustich.

    Da aber für Beleuchtungen eher warmweiße Spektren bevorzugt werden,
    und die Lichtbausbeute solcher LED niedriger ist, braucht man
    dann für 100 Lumen etwa 1,3...1,5 Watt.

    Eine herkömmliche 25W-Glühlampe hat etwas über 200 Lumen.

    Was die Sache aber noch schwerer vergleichbar macht, sind auch die recht
    unterschiedliche Abstrahlcharakteristik der verschiedenen Leuchtmittel.

    Ein sehr heller LED-Strahler kann evtl. völlig unbrauchbar sein, weil
    er nur in einem engen Winkel auf den Boden stahlt und dort auf eher
    dunklem Untergrund weitgehend absorbiert wird.
    Wenn man direkt darunter steht, ist es auf direkt beleuchteten Flächen
    zu hell (weiße Buchseiten würden blenden), dafür hat man lastige
    Schlagschatten auf dem Boden.
    Flächen, die nicht im direkt beleuchteten Bereich liegen, erscheinen
    zu dunkel.
    So ist es auch zu erklären, das viele Leute Halogenstrahler mit
    mehreren hundert Watt in nicht so größen Räumen installiert haben,
    und es trotzdem nicht hell erscheint, wo doch eine 75W-Glühlampe
    (oder jetzt eine 15W-Sparlampe) den Raum auch schon angenehm
    beleuchten könnte.
    Gruß Uwi
    3 Kommentare
    • von xstrom 5
      Re^2: 100 lumen sind wieviel watt ?
      Da aber für Beleuchtungen eher warmweiße Spektren bevorzugt
      werden,
      und die Lichtbausbeute solcher LED niedriger ist, braucht man
      dann für 100 Lumen etwa 1,3...1,5 Watt.
      Eine kleine Ergänzung dazu:

      Diese Werte gelten nicht für jede LED, da gibt es irsinnige Qualitätsunterschiede.

      Wer LED Lampen sucht, sollte Cluster Lampen (also Lampen, die aus zig einzelnen STandard-LEDs zusammengesetzt wurden) vermeiden, da diese Wald-und-Wiesen LEDs zwar extrem billig sind, aber nur schwache Lichtausbeuten haben.
      Als Beispiel kann man z.B. die häufig angebotenen LED-Röhren finden, wo dann in einem Leuchtstofflampen-Gehäuse einige hundert Standard-LEDs zusammengelötet wurden, die dann zusammengefasst eine geringere Lichtausbeute haben als eine normale Leuchtstofflampe.
      Sowas unbedingt vermeiden!
    • von mabuse 4
      Re^3: 100 lumen sind wieviel watt ?
      Hei! Wer LED Lampen sucht, sollte Cluster Lampen (also Lampen, die
      aus zig einzelnen STandard-LEDs zusammengesetzt wurden)
      vermeiden, da diese Wald-und-Wiesen LEDs zwar extrem billig
      sind, aber nur schwache Lichtausbeuten haben.
      Warum?
      Ich hab reichlich Cluster-Spots und bin sehr zufrieden mit denen.
      Zwar machen die etwas weniger Licht (wobei ich den Unterschied gar nicht so extrem fand), dafür produzieren sie aber auch erheblich viel weniger Abwärme.

      Und das kann bei vielen Anwendungen einen Unterschied machen. Ich ba bei mir in die Decke eingelassene Spots. Da die direkt in der Isolationsebene liegen, geht die Wärmeabfuhr gegen Null. Eine High-Power-LED mit 1 W hat das genau 4 Tage überlebt, die Clusterlampen arbeiten jetzt schon seit 1 1/2 Jahren völlig problemlos. Und mit 23 Stück von denen ist mein Badzimmer so hell, das ich auch zum Rasieren keine zusätzliche Beleuchtung brauche.

      lg, mabuse
    • von esBo 4
      Re^2: 100 lumen sind wieviel watt ?
      Dazu möchte ich noch sagen das die 150lm/Watt noch keiner gezeigt hat es wird nur davon geredet und probagiert. Man sollte sich auch das Datenblatt mal genau anschauen. Da oft nur die besten max. Angegeben werden. So ist die lebensdauer von 100.000h nur bei 0°C zu erreichen da wo auch die lampe die beste Lichtausbeute hat aber die schlechteste effizienz.
      Auch sollte man den Farbtrifft berücksichtigen der von Temperatur und alter abhängt.