Elektronik
Von: DarkAngel (abgemeldet), 19.1.2003 10:47 Uhr
Hi Leute!

Also ich will wie der Titel schon sagt, eine Laserschranke bauen! Als Laser dient ein Lasserpointer und als Gegenstück dachte ich mir, nehm ich einen Fototransistor! Jetzt bleib nur noch die Frage, wie ich Die Platine so bau, dass ich für jede unterbrechung eine weitere LED angeht und wenn der Sztrahl nicht durchbrochen wird, eine grüne LED leuchtet!
Vieleicht hat von euch schonmal einer gemacht und hat nen Schaltplan oder so?

Tschööö ich hoffe ihr könnt mir helfen!

PS: Ich hab' bis jetzt nur Anfängerwissen also beachtet das bitte wenn ihr antwortrt!



  1. Antwort von Wolfgang Dreyer 0
    Re: Laserschranke!
    Hallo!

    Ein Laserpointer, überhaupt Dauerlicht, gibt eine sehr störanfällige Lichtschranke ab. Der Empfänger kann nämlich nicht zwischen Tageslicht und anderen unerwünschten Lichtquellen und dem Licht des Senders unterscheiden. Außerdem muß der Empfänger für Dauerlicht ein DC-Verstärker sein. Das geht zwar, aber ein optischer DC-tauglicher Verstärker neigt zu temperaturabhängigen Driften. Deshalb ist es vorteilhaft, den Sender mit irgend einer Frequenz zu modulieren und einen schmalbandigen, auf die Senderfrequenz abgeglichenen Empfänger zu verwenden. Die Modulationsfrequenz ist frei wählbar, man sollte sich aber von der Netzfrequenz und ganzzahligen Vielfachen weit genug entfernen, um sich keine Störungen direkt aus dem Netz und von netzbetriebenen Lichtquellen einzuhandeln. Um nicht ungewollt Funkstörungen zu erzeugen, sollte die Modulationsfrequenz irgendwo im Nf-Bereich liegen. Dafür läßt sich die Empfängerschaltung schmalbandig aus billigen Operationsverstärkern aufbauen.

    Als Lichtquelle braucht reicht für Strecken bis zu etlichen Metern eine ganz normale LED.

    Mit den aufgeführten Vorgaben erhältst Du vielleicht aus noch folgenden Antworten einen Tipp auf veröffentlichte Schaltungen.

    Gruß
    Wolfgang
    16 Kommentare
    • von DarkAngel (abgemeldet) 0
      Re^2: Laserschranke!
      Sorry aber WAAAAAAAAAAAAAAS????

      Ich hab' von dem was du geschrieben hast nur das mit der LED verstanden!
      Ja, wenn eine LED bei zu 2 Meter mitmacht ist das natürlich besser! Aber dann ist es schwieriger den Empfänger anzupeilen!
      Eigentlich ist es Blödsinn die Schranke zählen zu lassen wie oft sie unterbrochen wird, da ja (fast) jeder Mensch zwei Beine hat (Bekanntlicherweise) und dann wird die Lichtschranke ja bei einmal vorbeilaufen zweimal unterbrochen also will ich doch lieber nur eine rote LED für untebrochen! Und einen Resettaster!

      Tschööö
    • von annjabusch (abgemeldet) 0
      Re^3: Laserschranke!
      hallo dunkler engel,

      warum willst du sowas bauen?? das gibts fertig für kleines geld bei http://www.conrad.de oder ähnlichen elektronik-bastelläden

      gruß
      ann
    • von DarkAngel (abgemeldet) 0
      Re^4: Laserschranke!
      Hi!

      Also ich will des wegen dem Bastelreiz bauen! Ich bräuchte nur vieleicht einen Schaltplan (Ja, ich kann einen Schaltplan lesen)! Entwerfen kann ich eine Leiterplatte, aber ich kann sie nur in der Schule fräsen... also bin ich offen für andere Möglichkeiten! Löten kann ich au, aber was ist eine Lochrasterplatte???? Also mit Strom Spannung und Widerstand kann ich au was anfangen, und das Ohmsche Gesetz ist mir auch bekannt (Ist alles Kl. 10 Realschulstoff in Physik)! Ja, ich weiß auch das ein Transistor drei Beine hat (Basis, Emitter und Kollektor).
      Multimeter, Netzgerät oder Osziloskop besitze ich nicht! Multimeter haben wir aber welche in der Schule!
      Aber lieber wäre es mir, wenn ich auf das Zeug in der Schule verzichten könnte!
      Ansprechpartner habe ich jetzt eigentlich keinen! Ich kann vieleicht meinen Techniklehrer fragen...!
    • Re^5: Laserschranke!
      Hallo, Also ich will des wegen dem Bastelreiz bauen! Ich bräuchte nur
      vieleicht einen Schaltplan (Ja, ich kann einen Schaltplan
      lesen)!
      Bei Conrad gibt es (meistens jedenfalls) die Schaltpläne zum Download (im Datenblattservice z.B. Art.-Nr. 191710 - 62)

      Cu Rene
    • von DarkAngel (abgemeldet) 0
      Re^6: Laserschranke!
      Da hab' ich jetzt so direkt nix gefunden...!

      Hey Leute, mir fällt da grad ein, dass ich mir schonmal so einen Bausatz beim Conrad bestellt habe. Des Teil heißt Lichtschranken-, Lehr und Experimentierbausatz! Best.-Nr.196037!
      Aber ich glaub des is nur ein Empfänger!

      Da ist ein Kästchen drauf, schaut aus wie ein Relais! und ein lichtempfindlicher Widerstand!

      Tschööö [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von DarkAngel (abgemeldet) 0
      Re^7: Laserschranke!
      OK, Leute! Ich hab' meine alte Platine rausgekramt!
      Und hab' nen Schaltplan davon gezeichnet!
      Wär' nett wenns sich jemand das mal anschaut!
      Einfach die E-Mailadresse posten!
      Des is ne Empfängerplatine!

      Hat jemand von euch eine Ahnung ob man auch InfraRotlämpchen für eine Lichtschranke benutzen kann???
      Oder irgend was anderes was nicht sichtbar ist! Weil slebst bei einem Laserpointer ist am Empfänger ein roter Punkt! UNd was kostet dann so eine Lampe?!
    • von DarkAngel (abgemeldet) 1
      Re^9: Laserschranke!
      Danké, das war für das Verständinis schon mal gut! Aber ich hab' jetzt schon einen Empfänger! Jetzt brauch ich nur noch jemanden, der sic den Schaltplan mal anschaut und mit sagt, ob die Schaltung auch mit einer IR LED funzt und was so ein Teil kostet!
    • von Uwi 0
      Re^10: Laserschranke!
      Hallo,
      mein Job ist Optoelektronik.
      Kannst mir gerne mal Deine Schaltung schicken.
      Mal sehen was sich machen läßt.
      Gruß Uwi Danké, das war für das Verständinis schon mal gut! Aber ich
      hab' jetzt schon einen Empfänger! Jetzt brauch ich nur noch
      jemanden, der sic den Schaltplan mal anschaut und mit sagt, ob
      die Schaltung auch mit einer IR LED funzt und was so ein Teil
      kostet!
    • von DarkAngel (abgemeldet) 0
      Re^11: Laserschranke!
      Danke das du es dir anschaust! Ich habs dir geschickt!
      Wie macht ihr (Hobbyelektroniker) eigentlich eure Platinen???

      Ich hab' jetzt bei Reichelt.de ein paar IR-LED's gefunden.
      Wie finde ich aber heraus, ob das mit meiner Schaltung funktioniert?!
    • von Uwi 0
      ich Hobbyelektroniker
      Hallo,
      ich "Hobbyelektroniker" mache Leiterplatten-Layouts mit
      einem schönen teuren CAD-Programm und Herstellen tut die LP
      ein Leiterplattenhersteller, die die CAD-Daten gleich per Mail
      bekommt.
      Die fertigen Leiterplatten werden dann von einer anderen Fa.
      automatisch mit vielen kleinen "SMD-Sandkörnern" und niedlichen
      schwarzen "Käfern mit vielen Beinen" bestückt.
      Das Festlöten geht dann ganz schnell, indem die fertig
      bestückten Leiterplatten in einen Ofen geschoben werden und
      nach wenigen Minuten ist alles festgelötet.

      Wenn's allerdings mal 'ne einzelne Versuchsschaltung ist, dann
      lohnt der Aufwand nicht und es reicht eine Lochraster-LP.
      Die gibst sogar für SMD-BE.
      Gruß Uwi
    • von Norbert Mielke (abgemeldet) 0
      Re^12: platinenherstellung im selbstverfahren
      moin

      meine verein und ich entwicklen ab und zu prototypen
      zurest auf nem steckbrett mit bedrahteten bauteilen, dann evt. eine version auf lochraster , oder es wird gleich ne platine gerouted, mit eagle , oder wenn man keine 2 tage zeit hat mit conrad sprint layout,...
      ausgedruckt wird auf laserfolie oder schlicht auf papier, tintenpinkler klappen für geringe auflösunge auch.
      der "film" wird mit nem UV belichter auf photobeschichtete platinen übertragen, in natronlauge entwickelt und mit wasserstoffsuperoxyd und salzsäure geätzt

      die chemikalien sind zwar einiges gefährlicher als das sonst übliche eisen-III-chlorid oder ammoniumpersulfat, dafür kann der gesamte prozes bei raumtemp. benutzt werden, und die ätzbrühe produziert keinen schlamm

      bis demnext mal wieder

      ciao norbert
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^5: Laserschranke!
      Hi!
      aber was ist eine Lochrasterplatte????
      das sind die braunen leiterplatten mit den vielen löchern drin. jedes loch is mit kupfer drum, damit man löten kann. du steckst dein bauteil von der einen seite durch und lötest's auf der anderen.
      die auswahl is groß, schau mal bei conrad rein. und schau nach, ob sie's bei reichelt nicht auch gibt. da kostet alles meistens nur die hälfte.

      nachteil solcher platten:
      alle leiterbahnen mußt du selbst mit draht legen. wobei's auch lochrasterplatten gibt, die in eine richtung durchgehend verbunden sind. bei bedarf kannst du sie natürlich unterbrechen.

      vorteil:
      du mußt die löcher nicht selber bohren. bei ner geätzten platine is das ohne cnc-bohrer ne langwierige sache. Multimeter, Netzgerät oder Osziloskop besitze ich nicht!
      zumindest die ersten beiden solltest du besitzen. das is m.e. (neben nem lötkolben) elementares handwerkszeug, wenn man irgendwas elektronisches bauen will. und zum einstieg reicht ja was billiges.

      gruß

      michael
    • Re^3: Lichtschranke selbst bauen
      Sorry aber WAAAAAAAAAAAAAAS????

      Ich hab' von dem was du geschrieben hast nur das mit der LED
      verstanden!
      Hallo und Asche auf mein Haupt, wenn ich etwas unverständlich beschrieben habe.

      Worum geht es Dir, um den Spaß an der Bastelei oder an der fertigen Lösung? Wenn es um die fertige Lösung geht, solltest Du z. B. bei Conrad einen Bausatz oder ein fertig aufgebautes Gerät kaufen. Wenn es um die Bastelei geht, müßte ich mehr über Deinen Kenntnisstand und die vorhandene Ausstattung wissen. Kannst Du ein Schaltbild lesen, eine Leiterplatte entwerfen oder eine Schaltung auf einer Lochrasterplatine auflöten, überhaupt mit einem Lötkolben umgehen? Hast Du elementare Kenntnisse wenigstens über das ohmsche Gesetz und kannst mit den Begriffen Strom, Spannung und Widerstand etwas anfangen und hast schon einmal gehört, daß ein Transistor 3 Beine hat? Verfügst Du über ein Multimeter und ein Netzgerät, besitzt vielleicht sogar ein Oszilloskop? Hast Du jemanden, der Dir helfen kann? Ohne ein paar Mindestvoraussetzungen bekommst Du eine Lichtschranke nicht zum Laufen und bist mit einem fertig aufgebauten Gerät besser bedient.

      Mit dem Selbermachen kann man sich tolle Erfolgserlebnisse verschaffen, aber auch für viel Frust sorgen, wenn man ohne Anleitung chancenlos drauflos bastelt und hinterher nichts geht.

      Sach mal was dazu.

      Gruß
      Wolfgang