Elektronik
Von: Fugе, 2.5.2008 19:07 Uhr
Hallo,
Ich möchte ein Fahrzeug (Roller, Buggy, o.ä.) mit Elektromotor ausstatten. Ich hab schonmal überlegt einen brushless motor zu verbaun und den mit einem blei akku (ähnlich Autobatterie) zu speisen.

Jetzt fällt mir das rechnen ein bisschen schwer bezüglich Motorleistung und zu wählendem Akku...

Ich hab vor das Fahrzeug für ca. 1-2Std. zu betreiben (also Kurzstrecke;))
Dabei sollte der Motor schon an die 7-9kw haben (zumindest bei nem 4-Rad)
Hab von Motoren gelesen mit 12V, 24V und 48V. Was brauch ich dafür für n Akku? könnt ich z.B. die Starterbatterie vom nem Auto benutzen?
Oder könnt ich einfach so an ne Autobatterie nen Spannungswandler (auf 230V) anschließen und nen großen Drehstrom-Elektromotor anbaun?

Hab leider nich sooo viel Ahnung davon wie ich was kombinieren kann, aber vielleicht kann mir ja einer n paar Varianten vorstellen mit den gegebenen Eckdaten



  1. Antwort von Uwі 1
    Re: reiner Elektroantrieb in Fahrzeug
    Hallo, Hab leider nich sooo viel Ahnung davon wie ich was kombinieren
    kann, aber vielleicht kann mir ja einer n paar Varianten
    vorstellen mit den gegebenen Eckdaten
    das ist ein guter Grund, dieses Projekt nicht anzugehen, weil
    das einfach für Laien nicht beherrschbar ist.
    Die Kosten werden auch in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen.
    Gruß Uwi
    • Antwort von Fugе 0
      Re: reiner Elektroantrieb in Fahrzeug
      mir wäre auch wichtig, was die Ah-Werte einer Batterie für das gesamte Konzept aussagen... hab mal gehört, dass 90Ah etwas 1kw entsprechen...
      6 Kommentare
      • Re^2: reiner Elektroantrieb in Fahrzeug
        mir wäre auch wichtig, was die Ah-Werte einer Batterie für das
        gesamte Konzept aussagen... hab mal gehört, dass 90Ah etwas
        1kw entsprechen...
        hmmm... die 90Ah haben erstmal nichts mit der Leistung zu tun. Wichtig ist wie viel Strom du ziehen kannst. Da steht meist auf den Batterien sowas drauf wie C1, C2, 5C.

        C1 bedeutet, dass du die gesamte Kapazität in einer stunde entladen kannst. Also bei 90Ah wären das 90A
        C2 bedeutet, dass du die hälfte der kapazität in 1 h entladen kannst. also 45 A
        5C bedeutet, dass du das 5fache der kapazität theoretisch in einer stunde entladen könntest. Also 5*90A= 450A.

        So hast du nun die Amperezahl. Über die kannst du mit der Spannung die Leistung ausrechnen. P=U*I

        Also bei 90A und 12V hättest du 1080W. Also bei C1-Entladung entsprechen 90Ah wirklich in etwa 1kw.
      • Re^3: reiner Elektroantrieb in Fahrzeug
        Also bei 90A und 12V hättest du 1080W. Also bei C1-Entladung
        entsprechen 90Ah wirklich in etwa 1kw.
        Hallo.

        B 90Ah und 12V hättest du 1080Wh, also entsprechen 90Ah wirklich in etwa 1kWh.
        Gilt bei geringer Entladung und wenn die Batterie ganz leer werden darf.

        Mit Autobatterien (wie die Dinger im Alltag genannt werden, die Akkus sind) ist das nicht realistisch, man faehrt ein Elektrofahrzeug nicht in 10 Stunden leer, sondern schneller oder nimmt einen kleineren Akku (weniger Ballast) mit, und bei kuerzerer Zeit ist die Kapazitaet nicht so gross.

        Mit 10 Stunden Entladedauer komme ich auf 9A bei 12 Volt = 108 Watt bei der grossen Autobatterie, zum Vergleich die Rennradfahrer haben Dauerleistungen von 300 Watt am Pedal.

        Gruss Helmut
      • von Fugе 0
        Re^4: reiner Elektroantrieb in Fahrzeug
        okey, vielleicht frag ich besser anders herum;)

        ich hab einen ~7kw Elektromotor, 48V Betriebsspannung...
        welchen Akku nehm ich am besten und wo bekomm ich sowas her?
        Ziel ist eine Streckenleistung von 1Std. "Dauerbetrieb" D
      • von рumрkіn (abgemeldet) 0
        Re^5: reiner Elektroantrieb in Fahrzeug
        Moien ich hab einen ~7kw Elektromotor, 48V Betriebsspannung...
        welchen Akku nehm ich am besten und wo bekomm ich sowas her?
        Ziel ist eine Streckenleistung von 1Std. "Dauerbetrieb"
        4 davon: http://www.varta-automotive.com/pmd/showBatterieDeta...

        Wobei man dann sehr genau au die Verschaltung achten sollte und wahrscheinlich die 7kw nur für kurze Zeiten voll ausnützen kann. Und jeder normale "Gas"-Schalter wird sofort durchbrennen.

        cu
      • von Fugе 0
        Re^6: reiner Elektroantrieb in Fahrzeug
        Also besser n bissl mehr kw und ne Drossel rein, damit die maximale Leistung nich erreicht werden kann?? [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Re^3: reiner Elektroantrieb in Fahrzeug
        Das war wirklich eine gute Beschreibung für Akku-Verhalten und Typen. Danke.
    • Antwort von рumрkіn (abgemeldet) 0
      Re: reiner Elektroantrieb in Fahrzeug
      Moien Ich hab vor das Fahrzeug für ca. 1-2Std. zu betreiben (also
      Kurzstrecke;))
      Dabei sollte der Motor schon an die 7-9kw haben (zumindest bei
      nem 4-Rad)
      Das ist die maximale Leistung, richtig? Für die Auslegung des Akku braucht man u.a. den Durchschnitt. Hab von Motoren gelesen mit 12V, 24V und 48V. Was brauch ich
      dafür für n Akku? könnt ich z.B. die Starterbatterie vom nem
      Auto benutzen?
      Wenn du dich in Lebensgefahr bringen möchtest: klar.

      Die Spannungen sind relativ wurscht, es gibt Wandler von fast jeder Spannung auf fast alle anderen Spannungen. Das Problem bei der Sache ist die Leistungsregelung. Man sollte noch ein paar Zustände neben Vollgas und komplett Aus einplanen.

      Dann gibt es eine maximale Belastungbarkeit für Akkus. 9kW über einen längeren Zeitraum aus einer Autobatterie holen geht nicht. Der Akku wird explosive Gase erzeugen, sich erwärmen und dann BOOM machen. Oder könnt ich einfach so an ne Autobatterie nen
      Spannungswandler (auf 230V) anschließen und nen großen
      Drehstrom-Elektromotor anbaun?
      Wenn der Motor nicht gerade 9kW hat, der Akku recht gross und der Wandler stabil ist: ja. Aber 230V verzeihen keine Fehler. Einmal das falsche Kabel anfassen und du fährst nur noch einmal in einem Auto. Und zwar zum Friedhof. Hab leider nich sooo viel Ahnung davon wie ich was kombinieren
      kann, aber vielleicht kann mir ja einer n paar Varianten
      vorstellen mit den gegebenen Eckdaten
      Kauf dir sowas: http://www.alteredelectricskateboards.com/promodule_... ist gesünder und macht Spass.

      cu
      • Antwort von Ηеlmut_Τаunuѕ 0
        Re: Elektrofahrzeug
        Hallo,
        wenn Du wenig Vorwissen hast, wuehl Dich mal paar Stunden in diese Seite ein
        http://www.elektroauto-tipp.de
        Schau in die Fahrzeugliste der Elektroautos
        http://www.elektroauto-tipp.de/modules.php?name=Autos
        und nimm die Daten als Beispiele. Dann siehst Du welche Batteriegroesse in Amperestunden und Volt und kiloWatt dort verbaut wurden, wieviel kiloWatt Stunden die Fahrzeuge verbrauchen auf 100km und wie die dazu passenden Fahrzeuge aussehen.

        Kleinere Fahrzeuge wie Roller findest Du auch im Netz, damit kannst Du nach unten die Leistungsklassen erkennen. http://www.solarmobil.net
        Die kleinsten Akkus haben die Elektrofahrraeder, die Pedelecs oder e-bikes
        http://www.extraenergy.org/main.php?language=de&cate...
        Hier kommst Du fuer unter 2000 EUR an ein Elektrofahrzeug.

        Es ist ziemlich egal, ob Dein Fahrzeug weit oder schnell oder billig faehrt. Ganz wichtig ist, dass es sicher bremst und am Vierrad bei leerer Batterie die Bremslichter und Warnblinkanlage funktionieren. Ich meine Du hast noch viel zu lernen, doch es koennte sich lohnen, diese Art Fahrzeuge hat Zukunft, wenn erstmal die Staedte alles ueber 100g/km CO2 aussperren (werden).
        Zum Lernen geh auch in ein Geschaeft mit unterschiedlichen Elektrofahrzeugen, wie dieses hier http://www.solar-mobil.de/neu/index.shtml klick mobil
        oder zu Messen und Ausstellungen.

        Mal ein Beispiel,
        ein hundertfach gebautes ausgereiftes Fahrzeug, 2-Kreis-HydraulikBremsSystem, vorne Scheibenbremsen, hinten Trommelbremsen, weitgehend nur Alu Rahmen, Gewicht ohne Batterien 180 kg, mit 3 kW Nennleistung Drehstrom Asynchron Motor, braucht 4 bis 8 kWh auf 100 km , darin ist ein Akku NiCd 5 Ah 336 Volt 1,6 kWh zu 3000 EUR, in einigen Versionen sind auch 2 von den Akkus zu dann 6000 EUR verbaut. Das Fahrzeug darf auf die Autobahn, hat 2 Sitze , 3 Raeder und einen Tretantrieb mit Gangschaltung dazu. http://www.twike.de/konzept.49.html

        Viel Spass beim Thema Elektrofahrzeug.
        Gruss Helmut