Ernährung
Von: Frank Pleines, 3.7.2011 14:45 Uhr
Hallo.
Meine Frau hat eine Knoblauch-Unverträglichkeit. Ich würde gerne herausfinden welcher Bestandteil des Knoblauchs dafür verwantwortlich ist. Ich konnte bereits herausfinden welches Bestandteile im Knoblauch vorhanden sind und würde jetzt gerne zu jedem chemischen Bestandteil des Knoblauchs ein Ersatz-Lebensmittel finden. Es darf aber nach Möglichkeit nur eine der Kombonenten enthalten. Ziel ist es anhand des alternativen Lebensmittels die unverträgliche Substanz zu ermitteln. Ziel ist es dann für diese Substanz einen natürlichen Neutralisator zu ermitteln mit dem man im Fall von ungewollter Knoblauch-Einnahme den Effekt abschwächen oder aufheben kann. Wenn möglich möchte ich dabei auf medizinische Produkte verzichten.



  1. Antwort von Potato 0
    Re: Chemikalien in Knoblauch und Ersatzlebensmittel
    Hallo Frank,

    in einem ähnlichen Fall habe ich gehört das es helfen soll den Kern der Zehe, vor dem Verzehr, zu entfernen.
    Gruß
    • Antwort von mabuse 0
      Re: Chemikalien in Knoblauch und Ersatzlebensmittel
      Hallo! Meine Frau hat eine Knoblauch-Unverträglichkeit. Ich würde gerne herausfinden welcher Bestandteil des Knoblauchs dafür verwantwortlich ist. Ich konnte bereits herausfinden welches Bestandteile im Knoblauch vorhanden sind und würde jetzt gerne zu jedem chemischen Bestandteil des Knoblauchs ein Ersatz-Lebensmittel finden. Es darf aber nach Möglichkeit nur
      eine der Kombonenten enthalten.

      Ich zerstöre nur ungerne Ihre Illusionen, aber:
      Keine Chance!

      Simples Beispiel:
      Sämtliche Eiweisse unserer Welt bestehen aus genau 21 Aminosäuren (von theoretisch tausenden möglichen Aminosäuren!) - nur jedes mal in einer anderen Reihenfolge und einer anderen räumlichen Struktur.

      Dennoch gibt es Leute, die gegen Weizeneinweis allergisch sind, nicht aber gegen Linseneiweis - oder Milch-, Fleich-, Ei-, Soja und und und. Obwohl alles nur Ketten aus den immer gleichen 21 Aminosäuren sind.

      Naturprodukte bestehen aus hunderten, wenn nicht tausenden und mehr einzelnen Verbindungen, die teilweise noch nicht mal gefunden oder erforscht sind. Viele Aromen sind ein Mischung aus hundert und mehr Verbindungen, die teilweise in extrem unterschiedlichen Mengen auftreten und das Verschwinden einer einzigen dieser Verbindungen kann das Aroma völlig verfälschen.

      Und das mulitplizieren Sie jetzt mit Kohlenhydraten, Fetten, Eiweißen, Vitaminen, Mineralstoffen, Aromen und ein paar Klassen, über die sich die Wissenschaft bsher noch gar keine Gedanken gemacht hat . . .

      Es gibt (derzeit) nicht die geringste Möglichkeit, ein Lebensmittel ohne erhebliche Qualitäts- und/oder Geschmackseinbussen aus Einzelteilen künstlich nachzustellen.

      lg, mabuse
      • Antwort von Dr. Martin Weber 0
        Re: Chemikalien in Knoblauch und Ersatzlebensmittel
        Hallo Frank,
        ich fürchte, Deine Pläne sind etwas zu optimistisch. natürliche Lebensmittel haben immer eine recht komplexe Zusammensetzung und die Einzelbestandteile sind hinsichtlich ihrer Wirkung und ihres Allergiepotentials nicht immer in direkter Korrelation zu ihrem Mengenanteil. Gerade Allergene können sehr geringe Mengenanteile haben.
        Mein Lösung wäre wie folgt. Probieren Sie mehrere verwandte Pflanzen und schauen, ob hier auch eine Allergie ausgelöst wird. Nur diese können dann zukünftig konsumiert werden. Als ähnliche Lebensmittel schlage ich vor:

        Senfsamen, Lauchgemüse, Zwiebeln, Zuchini, Bärlauch, Rosenkohl, Blumenkohl, Kohlrabi.

        Es tut mir leid, daß ich keine andere Hoffnung machen kann, ich denke aber, daß auch diese Lebensmittel eine antioxidative Wirkung haben und entsprechend gesundheitsförderlich sind.

        Viele
        grüße
        M. Weber
        • Antwort von Gabriele 0
          Re: Chemikalien in Knoblauch und Ersatzlebensmittel
          Hallo Frank,
          da wäre jetzt ein Oecc. troph. gefragt....so jemand
          weiß das aus dem ff.
          Ich bin da nicht der richtige Ansprechpartner.
          Ich müßte jetzt wissen, wie sich die Unverträglichkeit
          äußert...dann könnte ich etwas dazu sagen....also warum das so ist, was im Körper schief läuft (Intolleranzen kommen immer aus dem Darm und deuten auf eine Störrung hin) und so weiter und so fort.....
          Wenn Ihr sonst keine Hilfe hier bekommt, können wir
          gerne ins tiefere Eingemachte gehen.
          Liebe Grüße
          Gabi Haase
          • Antwort von Spiff_in_Space 0
            Re: Chemikalien in Knoblauch und Ersatzlebensmittel
            Hallo Frank,

            das ist ja mal ein Vorhaben! Da könnte sich ein Ökotrophologe eine Diplomarbeit draus basteln.

            Welche Bestandteile hast Du denn herausgefunden? Die Fraglichen müssen ja knoblauchspezifisch sein, wenn Deine Frau auf keine anderen Lebensmittel allergisch reagiert.

            Das Neutralisieren ist das Schwerste an dem ganzen Vorhaben, wenn nicht gar unmöglich. Sorry, will Dir eigentlich nicht den Mut nehmen, aber wenn Erhitzen nicht hilft, dann würde ich Vermeiden als einfachste Taktik empfehlen. Man wird sicher nicht sofort krank, wenn man auf dieses als gesund gepriesene (aber als äußerst stinkend bekannte) Lebensmittel verzichtet.

            Bärlauch könnte doch ein wunderbarer Ersatz sein, der zwar nach Knoblauch schmeckt, aber keinen Mundgeruch verursacht.

            Gruß,
            Spiff