Ess- & Trinkkultur
Von: Pengoblin, 31.7.2007 20:06 Uhr
Liebe www-KollegInnen,

gesprächsweise kamen wir neulich darauf, welche Biersorten wohl warum
die bekömmlicheren sein mögen – Pils? Hefeweizen? Alt? Alkoholfrei?
…?

Da wir es alle nicht wußten und auf dem Niveau von "Mir ist mal nach
einem Clausthaler schlecht geworden, aber vielleicht war's auch der
Nudelsalat" endeten, hier mal die Frage an das Forum der
Kenntnisreichen und Bewanderten:

Welche gängige Art Bier ist aus welchem Grund für Magen und Darm
besonders verträglich, und welche ist es vielleicht nicht?
By the way: Es geht mir nicht um die (in einem altem Eintrag schon
gefundene) Frage, ob Bier 'gegantert' oder hochdruckgezapft besser
und bekömmlicher ist, sondern um das ganz normale Flaschenbier.

Es dankt vorab & prostet aus der Ferne
Pengoblin



  1. Antwort von Gandalf 0
    Re: Verträglichkeit von Flaschenbieren
    Lieber Pengoblin,

    das ist individuell sehr unterschiedlich.
    Ich vertrage z.B. kein Bier einer großen wuppertaler Brauerei, nach einer Flasche habe ich am nächsten Tag einen Brummschädel.
    Andere verzehrten davon weit mehr, ohne ein Problem damit zu haben.

    Das läßt sich auch bei anderen Bieren beobachten.

    Gandalf
    • Antwort von Kruemel (abgemeldet) 0
      Re: Verträglichkeit von Flaschenbieren
      Aaaalso, ich hatte mal einen Kunden der bei einer Brauerei arbeitet. Den habe ich mit Fragen durchlöchert. Vorallem wollte ich wissen weshalb die einen einen Kasten Bier für 5 € (z.B. Öttinger, Aldi, LIDL usw) anbieten können während die anderen um die 12 bis 14 € (Warsteiner/Bitburger) kosten.
      Nach seinen Angaben liegt es an der Dauer der Lagerung. Je länger ein Bier gelagert wird umso verträglicher für den Kopf des Trinkers.

      Bei welcher Brauerei er tätig ist habe ich vergessen, gehe jedoch davon aus, dass es für jede Sorte gilt.

      Gruss
      Krümel