Ess- & Trinkkultur
Von: Anonym (abgemeldet), 13.6.2000 11:37 Uhr
Wer kann mir genau beschreiben, um was es sich handelt? Klar ist, dass es sich um irgendwelche auskristallisierten Mineralstoffe handelt.



  1. Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
    Re: Was ist Weinstein?
    Liebe Interessierte,
    schau doch mal unter http://www.saarwein.de/weinst.htm oder
    suche in einer Suchmaschine nach Weinlexikon
    kurz: Weinstein ist eine natürliche kristalisierte Ablagerung des Weinzuckers.
    • Antwort von Lothar Boettcher (abgemeldet) 0
      Re: Was ist Weinstein?
      Wer kann mir genau beschreiben, um was es sich handelt? Klar
      ist, dass es sich um irgendwelche auskristallisierten
      Mineralstoffe handelt.
      Kaliumsäuretartrat, gemeinhin Weinstein genannt, ist ein
      Monokaliumsalz der Weinsäure L (+). Sein chemischer
      Aufbau wurde im 18. Jhd. durch die Arbeiten von
      Margraff, Scheele und Berzelius aufgezeigt.

      Man findet Weinstein in natürlicher Form in zahlreichen
      Früchten, vor allem in Trauben. Diese schwer lösliche
      Verbindung kristallisiert während der Alkoholgärung an
      den Wänden von Gährbottichen.

      Diese Ablagerung wird entnommen und als Rohstoff für
      die Herstellung von raffiniertem Weinstein verwendet,
      den man durch mehrfache Reinigung des Rohstoffs
      erhält.

      aus: http://www.legre-mante.com/D/PRODUITS/CREM.HTM
      • Antwort von Gandalf 0
        Re: Was ist Weinstein?
        Mein Vormailer hat es etwas unglücklich formuliert. weinstein ist chemisch Kaliumhydrogentartrat. Also von den zwei Säuregruppen der Weinsäure ist nur eine durch Kalium neutralisiert worden. Dabei handelt es sich um die (R,R) oder L-(+) Weinsäure. Diese Angaben beziehen sich auf die räumliche Struktur der Weinsäure, daß braucht Dich aber nicht weiter zu interessieren.

        Gandalf
        1 Kommentare
        • von Lothar Boettcher (abgemeldet) 0
          Danke!
          Ich werde versuchen es an die Quelle weiter zu geben.
          Lothar [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Anonym (abgemeldet) 0
        Schade
        das sich irgendwelchen Personen rumtummeln die wirklich keine Ahnung haben. Wobei ich nun wirklich nicht die, die gepostet haben, damit meine. Also, Ihr seit nicht gemeint.
        In diesem Brett ist ein Weinkenner der Klasse 1a.
        Schade das ihm die Lust an diesem Brett vergangen ist, sonst hätte er hier wirklich ein Super Posting setzen können.
        Leider ist es so das Apotheker /Drogisten oder...... mehr von der Materie verstehen als Fachleute, die ganz unten angefangen haben, eine Meisterprüfung ablegten, und nun die DUMMEN (je nach Mondphase) sind oder so dargestellt werden .
        Ich würde daher einen Apotheker/Drogisten fragen. Sind ja alle so schlau und können alles.
        Claude
        1 Kommentare
        • von Rainer Dick (abgemeldet) 0
          Re: Stimmt
          Hast ausnahmsweise mal Recht *g*
          von Chemie versteh ich mehr als ein Ex-(Bundesbahn?)Koch, kannst mich ja fragen *g*
          Gruss
          Rainer [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Rudolf Böhler 0
        Re: Noch was zum Weinstein?

        Weinstein, fein zerrieben, dient auch als Backpulver.
        Gruß R.B.
        1 Kommentare
        • Re^2: Noch was zum Weinstein?

          Weinstein, fein zerrieben, dient auch als Backpulver.
          Gruß R.B.
          Das ist so nicht ganz korrekt. Weinstein allein ist kein Treibmittel. Nur in Verbindung mit einem CO2-Träger (z.B. Natron) setzt der Weinstein das notwendige Treibgas frei.
          M.f.G. Alexander Berresheim