Familie
Von: Andreas (abgemeldet), 4.5.2004 15:53 Uhr
Hallo Leute,

ich habe ein paar Fragen zu einem Thema, über das ich bisher sehr unterschiedliche Aussagen gehört habe:
Angeblich kann man bei der Zeugung eines Kindes die Wahrscheinlichkeit beeinflussen, mit der es ein Junge oder ein Mädchen wird.

Stimmt das?
Wie genau kann man das beeinflussen?
Ist das wissenschaftlich oder statistisch bewiesen?
Gibt es dazu Literatur?

Vielen Dank im Voraus!
Andreas



  1. Antwort von Dany 4
    • von AndyM 0
      pH-Wert der Scheidenflora
      Ich kenne in der Tat ein Pärchen, die wollten nur Mädchen und haben Essig verwendet. Hat dreimal geklappt. Jetzt frag mich aber bitte nicht wie genau die vorgegangen sind :-)

      Gruß, AndyM
    • von Okinaptz Uglwf (abgemeldet) 0
      Re: pH-Wert der Scheidenflora
      Ich kenne in der Tat ein Pärchen, die wollten nur Mädchen und
      haben Essig verwendet. Hat dreimal geklappt. Jetzt frag mich
      aber bitte nicht wie genau die vorgegangen sind :-)
      Ja, das kenne ich auch; nur wollten die einen Jungen. Als es dann ein Mädchen wurde, war es eben Essig.

      Gruß kw
    • von AndyM 0
      *ROTFL* OwT
      Gruß
  2. Antwort von Anwar 0
    Ist mir neu
    Hallo Andreas, ich habe ein paar Fragen zu einem Thema, über das ich bisher
    sehr unterschiedliche Aussagen gehört habe:
    Angeblich kann man bei der Zeugung eines Kindes die
    Wahrscheinlichkeit beeinflussen, mit der es ein Junge oder ein
    Mädchen wird.
    Habe ich so noch nie gehört. Allerdings gibt es das bei Tieren:
    Beim Krokodilnachwuchs z.B. ist das Geschlecht von der Auentemperatur abhängig, Ratten können sogar gezielt die Geschlechtsverteilung des Wurfs beeinflussen.
    Das sowas auch beim Menschen geht halte ich daher für möglich, wenn ich auch bisher nichts davon gehört habe.

    Grüße,

    Anwar
    • Antwort von Angel 2
      Salz bzw. Zucker auf die Fensterbank ;-)
      ... ich konnt's nicht lassen.

      Gruß
      Angel
      4 Kommentare
      • von Andreas (abgemeldet) 2
        Re: Salz bzw. Zucker auf die Fensterbank ;-)
        Ich dachte das hier wäre ein Experten- und kein Idioten-Forum. -)
        ... ich konnt's nicht lassen.

        Gruß
        Angel
      • von Nauraa 0
        Re^2: Salz bzw. Zucker auf die Fensterbank ;-)
        Ich dachte das hier wäre ein Experten- und kein Idioten-Forum.
        ????

        Wer doch nur'n Spaß von Angel

        Wieso ist dir das Geschlecht den so wichtig?

        Mein LAG :-) hatte auf die Frage 'Und wünschst du dir ein Mädel oder ein Jungen' als Antwort 'scheiß egal, Hauptsache gesund!!!'

        Falls du an Klieschee's glaubst, möchte unbedingt ein Jungen/Mädel weil ... , dann lade ich dich gerne mal zu mir nach Hause ein. Meine Tochter bastelt jedes Wochenende mit ihrem Vater am Motorrad oder am Auto, wenn sie Motorrad fahren kann es nicht schnell genug sein, zusammen schauen sie sich jeden Sport in TV an, spielen ständig zusammen Fußball und zocken am PC.

        Während unser Sohn für den ganzen 'blöden, langweiligen und sinnlosen Unsinn' nix übrig hat.

        Ich glaube wir haben das Salz mit dem Zucker gemischt.



        Bye Nauraa
      • von Andreas (abgemeldet) 0
        Re^3: Salz bzw. Zucker auf die Fensterbank ;-)
        Hallo Nauraa Wieso ist dir das Geschlecht den so wichtig?
        Das Geschlecht ist mir völlig egal. Ich will auch jetzt kein Kind zeugen. Es hat mich einfach nur interessiert, weil ich davon gehört habe. Mein LAG :-) hatte auf die Frage 'Und wünschst du dir ein
        Mädel oder ein Jungen' als Antwort 'scheiß egal, Hauptsache
        gesund!!!'
        Deine Aussage ist moralisch einwandfrei, beantwortet aber meine Frage auch nicht. Falls du an Klieschee's glaubst, möchte unbedingt ein
        Jungen/Mädel weil ... , dann lade ich dich gerne mal zu mir
        nach Hause ein. Meine Tochter bastelt jedes Wochenende mit
        ihrem Vater am Motorrad oder am Auto, wenn sie Motorrad fahren
        kann es nicht schnell genug sein, zusammen schauen sie sich
        jeden Sport in TV an, spielen ständig zusammen Fußball und
        zocken am PC.

        Während unser Sohn für den ganzen 'blöden, langweiligen und
        sinnlosen Unsinn' nix übrig hat.

        Ich glaube wir haben das Salz mit dem Zucker gemischt.
        Siehe oben.

        Deine Antwort ist wenigstens nett, auch wenn sie mir nicht weiter hilft.

        Danke trotzdem!
        Andreas
      • von Gandalf 0
        Re^2: Salz bzw. Zucker auf die Fensterbank ;-)
        Hi Andreas, Ich dachte das hier wäre ein Experten- und kein Idioten-Forum.
        so idiotisch ist das nun mal nicht. Die anderen Methoden haben eine ähnlich hohe Signifikanz.
        Bisher hab ich noch keine Methode gesehen, die eine eindeutige und reproduzierbare Signifikanz hat, daher ist 'Salz auf die Fensterbank streuen' als Methode genauso zulässig wie alles andere auch.

        Gandalf
    • Antwort von Oliver Walenciak 1
      Re: Geschlecht beeinflussen
      Hallo Andreas!

      "Andreas" schrieb: ich habe ein paar Fragen zu einem Thema, über das ich bisher
      sehr unterschiedliche Aussagen gehört habe:
      Angeblich kann man bei der Zeugung eines Kindes die
      Wahrscheinlichkeit beeinflussen, mit der es ein Junge oder ein
      Mädchen wird.

      Stimmt das?
      Wie genau kann man das beeinflussen?
      Ist das wissenschaftlich oder statistisch bewiesen?
      Gibt es dazu Literatur?
      Interessant hierzu:

      http://www.leben-und-erziehen.de/artikel.php?id=514
      http://www.leben-und-erziehen.de/artikel.php?id=515
      Das Geschlecht des Kindes nach Wunsch?

      http://www.wer-weiss-was.de/cgi-bin/forum/showarchiv...
      Junge oder Mädchen?

      Gruss Oliver
      1 Kommentare
      • von Andreas (abgemeldet) 0
        Re^2: Geschlecht beeinflussen
        Hallo Oliver

        Danke für die Links! Von der Zeitpunkt-Theorie hatte ich gehört, ist aber offensichtlich wissenschaftlich nicht nachweisbar.
        Der Link zum w-w-w-Forum war amüsant, aber nicht hilfreich, weil er auch nur Kommentare von Moralaposteln enthält. :-)

        Ciao
        Andreas
    • Antwort von MeToo (abgemeldet) 0
      Re: Geschlecht beeinflussen
      Hallo auch,

      ich habe schon einmal etwas davon gelesen (glaube in „Eltern“) bekomme es jedoch nicht mehr ganz zusammen. Im Grunde ging es darum, dass das Geschlecht vom Mann bestimmt wird, der Tag der Befruchtung aber auch etwas damit zu tun hat. Irgendwie war da was mit am Anfang bzw. Ende der fruchtbaren Tage.

      Der Witz bei der ganzen Geschichte, und jetzt kommt es, war das es in aller Regel gar nicht so genau zu planen ist. Je Älter die Partner so länger kann es dauern und wenn du dir bei den ersten ein zwei malen vielleicht noch die Tage ausrechnest oder vorher Fieber misst um so problematischer wird es wenn es nicht gleich klappt.

      Nimm es so wie es kommt, lieben wirst du deine Kinder auf jeden Fall

      Viele Grüsse aus Hamburg
      MeToo
      • Antwort von nina103 0
        Re: Geschlecht beeinflussen
        Hallo Andreas,

        meine Mutter behauptet immer, dass das vom Tag des Eisprungs abhängt. Einen Tag vor dem Eisprung gibt's glaub ich ein Mädchen und zwei Tage vorher ein Junge. Meine Mutter behauptet, dass dies daran liegt, dass die Spermien, die zu einem Jungen werden, restistenter wären, während die Spermien, die Mädchen "erzeugen" die schnelleren und durchsetzungsfähigeren werden.

        Im Fall, dass ein Bub gewünscht wird, darf dann also nach diesem bestimmten Tag kein Sex mehr gemacht werden (zumindest nicht ungeschützt).

        Ich weiß zwar nicht, ob das wirklich stimmt, jedoch hat das zumindest bei ihr und so gut wie allen Freundinen, die auch einen bestimmten Geschlechtswunsch hatten geklappt. Zumindest bei weit mehr als 50% der Frauen!!!


        Grüßle und viel Spaß und Erfolg beim Üben!!

        Nina
        • Antwort von Tania 0
          Re: Geschlecht beeinflussen
          Hallo,

          soweit ich weiß, kann man Mädchen begünstigen, indem man den Mann vor dem Akt in eine Badewanne mit heißem Wasser setzt - die männlichen Spermien sind nämlich weniger hitzeresistent als die weiblichen. Somit ist die Chance größer, das ein weibliches Spermium das Ei erreicht, einfach weil davon mehr übrig sind. Garantiert ist das natürlich auch nicht. Ob man Jungen begünstigen kann, weiß ich nicht.

          Viele Grüße
          Tania
          • Antwort von Schärer Beat 0
            Re: Geschlecht beeinflussen
            Hallo Andreas

            Die Grundlage beruht auf der Tatsache, dass männliche Samen schneller sind, aber weniger lange leben und schneller Steckenbleiben.

            deshalb
            - für Jungen soll Frau salzig essen (süss und sauer für Mädchen)
            - mindestens 4 Tage vor dem Eisprung GV für Mädchen, 2 und weniger für Buben
            - Bei de zeugung tief eindringen , tief spritzen, damit der Same nicht zuviel Weg zurücklegen muss für Jungen (gegenteil für Mädchen)
            Stellung von Hinten, Missionar mit Beine auf Schulter legen etc vorziehen für Jungen
            - Nach dem Akt soll Frau auf Rücken liegen/ Kopfstand damit Samen besser hineinfliesst für Jungen
            (für Mädchen immer das gegenteil)

            Gruss
            beat