Familie
Von: gab8, 1.4.2010 13:58 Uhr
hallo zusammen!
mir ist die tage folgendes passiert. ich war mit meiner frau und unserem sohn (knapp 1 jahr alt) im baumarkt. wir haben für farben und materiel für eine renovierung gekauft. während wir auf unsere farben gewartet haben war unser sohn schon sehr unruhig, da er schon den ganzen vormittag nur im auto oder im einkaufswagen rumgesessen hat und wollte sich ein wenig bewegen. also habe ich ihn auf den arm genommen und bin mit ihm losgeganen um nach einem preis für einen ersatzakku zu schauen. auf meinem arm war er auch sehr unruhig, also habe ich die nächstbeste kleinigkeit die rumlag (ein bitset für nicht mal 10 euro) genommen und ihm in die hand gedrückt. so hatte er ein wenig ablenkung und hat nicht mehr rumgezappelt. nachdem meine frau die farben nun hatte, brachte sie mir den kinderwagen und ist mit dem einkaufswagen schon mal zur kasse gegangen. ich habe unseren sohn mit dem bitset in der hand in den kinderwagen angeschnallt und zugedeckt. etwas abwesend, weil ich zwischendurch auch mal nach meiner frau geschaut habe ist das bit set in den kinderwagen gefallen und ich hab es auch noch mit der decke zugedeckt. ich weiß nicht, wo ich in dem moment mit meinem kopf war und ich nicht aufgepasst bzw. das übersehen habe. nun wollte wir zur kasse zu meiner frau. da sie sehr voll war und ich gerade am eingang stand fragte ich an der info nach ob ich dort mit dem kinderwagen durchgehn darf. das war kein problem. als ich durchgegangen war rief einer halt. der ladendetektiv. er sagte, er habe mich schon die ganze zeit beobachtet und möchte einmal in den kinderwagen schauen. da lag natürlich das bitset. ich habe versucht das zu erklären, bin aber auf kein verständnis gestossen. er zeigte mir die aufnahmen und dort kann man wirklich sagen, "hmmm.. das war gewollt".., da ich gerade auch in die richtung schaue. nun habe ich eine anzeige zugeschickt bekommen in der ich mich äussern soll. meine frage ist nun, was soll ich machen. soll ich zum anwalt gehen und dagegen angehen oder meine sicht erst mal der polizei beschreiben. was kann passieren? ich bin nicht vorbestraft und habe noch nie was gestohlen. habe seit diesem vorfall nur noch ein schlechtes gewissen und weiss einfach nicht mehr weiter. was passiert, wenn die polizei ihm glaubt? werde ich dann vorbestraft? ich bin echt dankbar für jede hilfe.



  1. Antwort von Homeland 1
    Re: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
    Hallo gab8, ich kann gut verstehen, wie es dir nun geht. So eine dumme Sache kann einen ganz schön die Laune verhageln und alles dreht sich nur noch darum. Mein erster Rat ist, beruhige dich! Da du noch nie auffällig geworden bist, wird dich keine große Strafe erwarten. Ich denke auch, du solltest deine Geschichte im Anhörungsbogen nicht so ausführlich schildern, der Staatsanwalt wird es dir danken! Erzähle knapp, dass es keine Absicht von dir war, zu stehlen und zeige dich einsichtig! So dass Verfahren nicht wegen Geringfügigkeit eingestellt wird, wirst du eine kleine Geldstrafe bezahlen müssen, die abhängig von deinem Verdienst ist.
    Also, bleib locker und genieße lieber die schöne Zeit mit deiner Familie! Ich wünsche dir alles Gute. H.
    10 Kommentare
    • von gab8 1
      Re^2: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Vielen Dank erst einmal für deine schnelle Antwort. Ich werde wohl deinen Rat befolgen und hoffen das es gut ausgeht. Falls nicht, bin ich denn dann Vorbestraft und bekomme ich eine Eintragung ins Führungszeugnis? Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Osterfest und danke dir nochmal für deine Mühe.
    • von Homeland 1
      Re^3: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Nein, ich bin mir ganz sicher, dass du dadurch nicht vorbestraft bis. Soweit ich weiß, gilt dies erst ab einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen, und da muss man schon Einiges mehr angestellt haben. Mach dir wirklich keine Sorgen. Wenn es war, wie du geschildert hast, wird dir nicht viel passieren. Und sieh es doch auch mal so, wenn dieser angebliche "Diebstahl" ohne Folgen geblieben wäre, hättest du es vielleicht nochmal gemacht, aber bewußt, es geht ja ganz leicht, denkst du. So gesehen, hat dich dies vielleicht vor Schlimmeren bewahrt. Bei meiner Freundin jedenfalls fing es genau so an, aus Versehen. Vier Jahre lang stahl sie dann fast regelmäßig, bis sie sich Hilfe bei einer Therapeutin holte.
      Frohe Ostertage wünsche ich auch dir. H.
    • von gab8 1
      Re^4: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Erst einmal vielen Dank. Die Klage wurde fallengelassen. Der erste Stein ist mir schon mal vom Herzen gefallen. Jetzt kommt aber das nächste Problem. Ich habe auf einmal Post von Anwälten bekommen, das ich eine Vertragsstrafe wegen Ladendiebstahl nicht bezahlt hätte und ich diese inklusive der nun zusätzlich anfallenden Gebühren bezahlen soll. Ansonsten wird dieser Zivilrechtlich eingeklagt egal wie der Strafprozess ausgeht. Geht das? Habe bisher auch noch keine Info erhalten, dass ich sowas überhaupt bezahlen soll.
    • von Homeland 1
      Re^5: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Hallo gab 8, ich freue mich sehr für dich, dass es, fast wie erwartet, zu keiner Anklage kam.
      Die Fangprämie (Diebstahlprämie) musst du leider, unabhängig von einer Anklage, bezahlen. So ist dies leider!
      Aus dieser Nummer wirst du nicht raus kommen. Also, bezahle am Besten sofort, bevor noch mehr Kosten auflaufen!

      Ich wünsche dir alles, alles Gute und sende dir fröhliche, aber leider, verregnete GRüße aus der schönen Oberlausitz!!
    • von gab8 1
      Re^6: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Sorry, wenn ich nochmal nachfrage und evtl. nerve. Du kennst den Fall ja und auch wenn es keine Absicht war bzw das ganze ist ja auch nicht vorsätzlich passiert, muss ich diese Strafe zahlen? Lohnt sich da kein Gang zum Anwalt?
    • von Homeland 1
      Re^7: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Vielleicht wenn der Staatsanwalt eindeutig die Sachlage festgestellt hat und im Urteil, oder der Begründung ganz eindeutig festgehalten wird, dasss es kein Diebstahl war. Wenn aber das Verfahren ohne Begründung eingestellt wurde, wird es schwierig werden.
      Sicher musst du die Diebstahlprämie nicht bezahlen, wenn es eindeutig kein Diebstahl war!!

      Bitte halte mich auf dem Laufenden, ich möchte schon gerne wissen, wie diese Sache ausgeht. Vielen Dank und Kopf hoch!!

      Hedi
    • von gab8 1
      Re^8: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Ich finde 139 Euro Vertragsstrafe halt ein wenig happig. Daher mein Gedanke doch noch einen Anwalt einzuschalten. Ich werde dich auf jeden Fall auf dem laufenden halten. Danke dir für die Infos.
    • von Homeland 1
      Re^9: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Ja, es ist schwierig. Mein Sohn studiert selbst Jura und er weiß, Recht haben und Recht bekommen sind leider zweierlei Dinge. Er ist sehr oft verzweifelt und regelrecht schockiert darüber, wie sehr das Recht doch gebeugt werden kann, von Menschen die skrupellos oder einfach nur clever sind. Der kleine Mann hat es recht schwer in unserem Rechtssystem, leider!

      Ich weiß wirklich nicht, was du machen kannst. Wie gesagt, wenn es eine eindeutige amtliche Feststellung gibt, dass es kein Diebstahl war, musst du sicher nicht bezahlen.

      Du kannst ja auch eine Gerichtskostenhilfe geantragen, beim Amtsgericht. Wenn dein Fall Aussicht auf Erfolg hat, werden dir die Rechtsmittel gestellt, auch ein Anwalt. Ob sich diese Aufwand allerdings für dich lohnt, weiß ich nicht.

      Es tut mir sehr leid, dir nicht besser helfen zu können!
    • von gab8 1
      Re^10: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Danke. Du hast mir schon sehr geholfen und ich bin dir dafür auch sehr dankbar. Werde das heute abend mal mit meiner besseren Hälfte durch sprechen.
    • von Homeland 1
      Re^11: ladendiebstahl oder nicht? was soll ich machen?
      Ja mach dass und lasse dir dadurch deine Tage nicht verhageln. Du wirst diese Sache durchstehen und irgendwann wieder unbeschwert sein können. Ich musste im letzten Jahr Insolvenz anmelden, mit meinem Buchhandel. Bedingt durch einen schweren Autounfall und leider dem falschen Partner, konnte ich mein Geschäft nicht mehr retten. Dies war eine sehr schwere Zeit für mich.
      Doch ich habe mich durchgekämpft und werde auch meine Insolvenz "abarbeiten"

      Darum, gib nicht auf, es kommen wieder bessere Zeiten.

      Liebe Grüße schickt dir Hedi