Familie
Von: Beate, 15.1.2006 15:24 Uhr
hallo,
möchte eine Mutter-Kind-Kur beantragen - wer hat gute Erfahrungen gemacht - an der Ostsee Welche Kurklinik gut? z.B. zu welcher zeit am Optimalsten? Wann beantragen und wielange dauert es bis genehmitgt?
danke und Gruß beate



  1. Antwort von Nike 1
    Re: Mutter Kind kur
    Hi Beate,

    eine MuKi Kur zu bekommen ist gar nicht einfach! Denn es reicht nicht, daß Du kurbedürftig bist und das Kind ungern von Dir trennen möchtest in den 3 Wochen!

    Um eine MuKi Kur bewilligt zu bekommen, mußt Du nachweisen, daß sowohl Du als auch Dein Kind kurbedürftig erkrankt sind.

    Dafür solltest Du Dich zuerst an Deinen Hausarzt und Deinen Kinderarzt wenden. Dann ist der nächste wichtige Ansprechpartner Deine Krankenkasse. Auch vor vollendeter Untersuchung durch den Arzt macht es Sinn, dort (bei der KK) anzufragen, was Du alles vorlegen mußt, um eine MuKi Kur zu kriegen.

    Je nachdem, was Ihr beide habt, wird der Arzt vorschlagen, wohin es gehen soll (Die See ist nur bei bestimmten Erkrankungen sinnvoll). Warte also die ärztliche Beurteilung erst einmal ab.

    Hier sind ein paar Seiten, auf denen Du Dich vorab informieren kannst:

    http://www.mukikurberatung.de/
    http://www.kur.org/
    http://www.mutterkind-kur.de/kit/

    Und sollte es dann wirklich an die Ostsee gehen, schau Dich mal aus dieser Seite um:
    Mutterkind-Kuren an der Ostsee:
    http://www.awosano.de/Neu/

    Alles Gute,
    Nike
    3 Kommentare
    • von Claudia 1
      Re^2: Mutter Kind kur
      hallo nike, eine MuKi Kur zu bekommen ist gar nicht einfach! Denn es
      reicht nicht, daß Du kurbedürftig bist und das Kind
      ungern von Dir trennen möchtest in den 3 Wochen!
      das stimmt so nicht, sondern wir von fall zu fall geprüft. Um eine MuKi Kur bewilligt zu bekommen, mußt Du nachweisen,
      daß sowohl Du als auch Dein Kind kurbedürftig erkrankt
      sind.
      nein. es reicht aus, wenn entweder die mutter oder das kind krank ist. Dafür solltest Du Dich zuerst an Deinen Hausarzt und Deinen
      Kinderarzt wenden. Dann ist der nächste wichtige
      Ansprechpartner Deine Krankenkasse. Auch vor vollendeter
      Untersuchung durch den Arzt macht es Sinn, dort (bei der KK)
      anzufragen, was Du alles vorlegen mußt, um eine MuKi Kur zu
      kriegen.
      es reicht der antrag, der von EINEM arzt ausgefüllt wird. Je nachdem, was Ihr beide habt, wird der Arzt vorschlagen,
      wohin es gehen soll (Die See ist nur bei bestimmten
      Erkrankungen sinnvoll). Warte also die ärztliche Beurteilung
      erst einmal ab.
      natürlich kann der arzt vorschläge machen, doch welche kureinrichtung ausgesucht wird, liegt beim patienten.

      grüße
      c.
    • von Nike 0
      Re^3: Mutter Kind kur
      Hi Claudia,

      ich finde es schön, daß es bei Dir so problemlos geklappt hat. Allerdings bist Du von 15 Müttern, von denen ich höre, die erste, die es überhaupt geschafft hat. Ich schätze, daß Deine Krankenkasse/Deine Ärzte einfach ein großer Glücksgriff waren.

      Den anderen Frauen wurde aus oben genanntem Grund abgesagt: Daß nämlich beide (Munnter und Kind) kurbedürftig sein müßten.

      Drücken wir Beate die Daumen, daß es ihr so geht wie Dir. :)

      Liebe Grüße,
      Nike
    • von Claudia 0
      Re^4: Mutter Kind kur
      hallo nike,

      ja, ich hatte auch im bekanntenkreis mütter, deren kurantrag abgelehnt wurde. die eine mutter ist daraufhin nochmal zu ihrem arzt, hat ein ausführliches attest erstellen lassen, dieses der KK nachgereicht und die kur wurde bewilligt. den anderen müttern war dieser "aufwand" zu hoch. das kann ich nicht verstehen.

      ja, drücken wir beate feste alle däumchen, daß es bei ihr problemlos klappt.

      grüße
      claudia
  2. Antwort von Claudia 0
    MuKi-Kur - kein Problem
    hallo beate,

    ich habe mich für eine mukikur interessiert und habe meine krankenkasse gefragt, wie das läuft. am nächsten tag hatte ich den antrag per post bei mir. dann bin ich damit zu meinem hausarzt gegangen, der ihr ausfüllte. ich hatte burn-out. mein sohn war nicht krank und der arzt gab an, daß er als begleitperson mitfährt. dein kind braucht nicht krank zu sein, wenn du eine mukikur machen möchtest. ich habe den antrag bei der krankenkasse eingereicht und nach ca. 2 wochen war sie bewilligt. dem bewilligungsschreiben lag ein prospekt bei mit sämtlichen kurkliniken in deutschland. ich habe mir eine rausgesucht, habe angerufen und den termin abgestimmt.
    der aufenthalt war sehr schön - entspannend und erholsam. ich habe kraft tanken können und habe mal so richtig abgeschaltet. mein sohn war (wenn ich wollte) von 8:oo bis 18:oo optimal versorgt und betreut. ich hatte meist nur vormittags anwendungen und habe dann meistens nachmittags mit meinem sohn ausflüge unternommen.
    alles in allem eine sehr schöne zeit.

    alles gute
    c.