Festnetztelefonie
Von: Ѕuѕаnnе Wеіtlаuff (abgemeldet), 24.8.2008 13:15 Uhr
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem und hoffe, dass ich hier im Forum Rat erhalte.
Ich bin langjährige Kundin der Deutschen Telekom AG. Irgendwann einmal habe ich meinen normalen Telefonanschluß auf den Tarif XXL Fulltime/T-ISDN umgestellt.
Zum Februar diesen Jahres rief mich ein Call-Center der Telekom an und machte mir das Angebot zum Vertragswechsel zu Call & Call Basic (3) T-ISDN, weil dieser Anschluß günstiger sei. Ich habe daraufhin auch zu diesem Anschluß gewechselt.
Es ging alles gut bis zur Rechnung Juli 2008. Plötzlich ist meine Telefon-Rechnung immens hoch und auf der T-Com-Rechnung finde ich unter der Rubrik "Beträge anderer Anbieter" Verbindungen über 01019 Telefondienste GmbH.
Ich habe aber mit dieser Firma nie einen Vertrag abgeschlossen, weder telefonisch noch schriftlich. Auch habe ich zu keiner Zeit die Nummer 01019 vorgewählt. Dies würde sich ja auch erübrigen, da mein T-Com-Anschluß eine Telefon-Flat ist.
Eine Anfrage bei der 01019 Telefondienste-GmbH erbrachte die Auskunft, dass meine Leitung zwangsumgestellt sei und alle meine Gespärche nunmehr über die 01019 Telefondienste GmbH laufen würden.
Aus welchen Grund das jedoch so sein soll, konnte mir die Call-Center-Dame von 01019 nicht sagen. Auch eine Vertragsgrundlage wurde mir bis heute von dieser Stelle nicht genannt.
Weiterhin zahle ich natürlich die Gebühr für den Tarif "Call & Surf Basic"
Ich hatte keine Ahnung dass meine Telefonleitung umgestellt ist und ich bin auch nie einen Vertrag mit 01019 eingegangen. Was kann ich dagegen unternehmen. Eine Vertragskündigung scheidet meines Erachtens aus, weil ich ja nie einen Vertrag mit der Stelle hatte.
Weiter war auf meiner Juli-Rechnung plötzlich ein Betrag aufgeführt für eine Fa. TSD aus Offenburg. Auch mit dieser Firma stand ich nie in Kontakt und habe auch niemals einen Vetrag dort abgeschlossen. Von dort bekam ich die Mitteilung dass mein Vertrag zum 31.07.2008 gekündigt ist. Weiter heißt es im Schreiben von TSD "Eine automatische Rückstellung auf Ihren vorherigen Anbieter oder ein Wechsel zu einer anderen Telefongesellschaft ist uns leider nicht möglich. Dies kann nur von Ihnen selbst beantragt werden. So lange die Rückstellung Ihrerseits nicht erfolgt, führen Sie Ihre Telefongespräche weiterhin über den Netzanbieter Freenet".
Was soll das alles. Gibt es noch andere Geschädigte. Ich finde dass das Betrug ist.
Ich bin dankbar über jeden Rat.

Liebe Grüße

Susanne



  1. Antwort von Κnud Ѕсһіffmаnn 1
    Betrug ...
    Hallo Susanne,

    das geschilderte wird immer mehr und greift mittlerweile wie ein Virus um sich.

    Es klingelt ..
    man geht ans Telefon ... war grade am Kinderwickeln, aber Baby liegt noch halbwegs grade auf Wickeltisch.
    "Guten Tag hier spricht 'knarz'blub'telekom' im Auftrag der deutschen Telekom ...
    Wir könnten ihnen etwas tolles anbieten, was viel weniger kostet, sie sparen bestimmt 200 Euro im Monat 'knarz'bei'knusper'ge'britzel'sprächen nach Süd-Australien /ende Störgeräusche!
    Sagen Sie ja, und wenn morgen ein Kontrollanruf von unseren Kollegen der Telekom kommt, dann bestätigen Sie ihren Wechsel"
    - Kind liegt immer noch auf dem Wickeltisch, beginnt aber vor langeweile sich zu drehen - Die Aufmerksamkeit am Telefon schwindet ein wenig ...
    "Gut - wenn ich dann im Monat 200 Euro spare - klar dass mach ich"
    - Huch ? hätten Sie bei genauem Hinhören gemerkt? Sie zahlen doch nur 60,- Euro ... wie können Sie dann 200 sparen?

    - 1. Pampers fliegt auf den Boden, irritierter Blick zur Küche 'was für ein Dampf?' ein Blick auf das Blatt Papier vor einem.

    "Also ich mach dass, vielen Dank dass Sie sich so für mich eingesetzt haben und dass ich bei Ihnen gut aufgehoben bin"

    - 2. Pampers rutscht grade ... nur noch aus den Augenwinckeln zu sehen (ach schön wäre ein schnurloses Telefon), die 3 Schritte zum Wickelkommode werden langsam dringlich.

    "Danke Herr/Frau xxx, das war eine sehr gute Entscheidung, wir führen Ihren Auftrag fast umgehend aus".

    - Sind die 3 Schritte notwendig? Was macht das Kind? Was macht der Dampf in der Küche?

    "Ja gern ... Vielen Dank, ich muss jetzt aber auflegen, mein Kind braucht mich".

    .........
    In etwa so laufen diese Anrufe ... wo die immer im passenden Moment die Störgeräusche auf die Leitung herbekommen?

    Ggf. hilft das Rechtsbrett, wie man sich in dem Fall wieder rausboxt ... aber bei derartigen Unternehmen hilft auch gern der Verbraucherschutz.

    Gruß aus Hamburg
    Knud Schiffmann
    http://schiffmann.com
    3 Kommentare
    • Mitschuld...
      Hi, Die Aufmerksamkeit am Telefon
      schwindet ein wenig ...
      "Gut - wenn ich dann im Monat 200 Euro spare - klar dass mach
      ich"
      es bleibt jedem unbenommen, bei unerwarteten Anrufen zu sagen "Ich habe jetzt keine Zeit, schicken Sie mir unverbindlich Ihr ach so tolles Angebot per Post zu, damit ich es in Ruhe ansehen kann" und aufzulegen.

      Möglicherweise grenzen derartige Anrufe an Betrug, das will ich gar nicht abstreiten, aber ich habe den Eindruck, in diesem Land nimmt die Einsicht immer mehr ab, daß neben dem Betrüger auch die eigene vermeidbare Dummheit nicht so ganz unschuldig ist.

      Gruß
      Nils
    • dennoch ...
      Hallo, Möglicherweise grenzen derartige Anrufe an Betrug, das will
      ich gar nicht abstreiten, aber ich habe den Eindruck, in
      diesem Land nimmt die Einsicht immer mehr ab, daß neben dem
      Betrüger auch die eigene vermeidbare Dummheit nicht so ganz
      unschuldig ist.
      Nun ...natürlich kann jeder (seinem Naturell entsprechend) unhöflich sein und auflegen. Trotzdem grade neuste Rechtssprechung zeigt ganz deutlich dass das Problem bei den Anbietern liegt!

      Kalt Aquise war meines Wissens schon immer verboten. Derartige Anrufe mit Angeboten sind seit neustem auch nur noch erlaubt, mit unverdeckter Rufnummer usw.

      Den ständigen Wechsel etwaiger Geschäftsführer, Inhaber dieser Firmen zeigt auch, dass offensichtlich mit falschen Mitteln gearbeitet wird.

      Jetzt frag ich mich:
      - Sind alle Dumm die ihr Fahrrad nicht abschliessen?
      - sind alle Dumm die nicht viel Geld für Antivirensoftware ausgeben?
      - sind alle Dumm die sich ein Sicherheitsschloss einbauen?
      - sind alle Sicherheitsmassnahmen nur eine Angelegenheit für Dumme?

      Ich glaube nicht, irgendwer erkennt ... "hier können wir Leute ausnehmen" ... Soll ich deswegen differenzieren in verschiedene Intelligenzqutienten? Darf jemand der vielleicht nicht ganz so schlau ist sich betrügen lassen? Darf jemand der sein Kind wickelt (wie im Beispiel) benachteiligt werden?

      Nein, ich glaube nicht! Aber das ist meine eigene subjektive Meinung, der muss sich niemand anschliessen. Ich erachte es als eine Frechheit, wenn ich als Selbständiger ca. 5-10 mal am Tag von irgendwelchen Unternehmen kalt Aquirierd werde, insbesonde bei beachten von Telefonweiterleitungen auf mein Handy. Und die haben alle Zeit der Welt!!!! Ich nicht :-)

      Grade Privatpersonen erreichen diese Anrufe nur 2-3 Mal im Jahr, alle anderen können damit sicherlich besser um ...

      Gruß aus Hamburg
      Knud Schiffmann
      http://schiffmann.com
    • tut tut tut
      Hallöchen, Nun ...natürlich kann jeder (seinem Naturell entsprechend)
      unhöflich sein und auflegen.
      mit einem legitimen Grund den zu unpassender Zeit erhaltenen und nicht abgesprochenen Werbeanruf mit freundlichen aber deutlichen Worten zu beenden ist keineswegs unhöflich. Trotzdem grade neuste
      Rechtssprechung zeigt ganz deutlich dass das Problem bei den
      Anbietern liegt!
      Erstens ist "trotzdem" kein Argument und zweitens habe ich nicht bestritten, daß die Anbieter unproblematisch sind. Ich habe lediglich zu bedenken gegeben, daß die Schuld nicht zu 100% bei diesen liegt.

      Ich leg jetzt mal auf ;-)

      Gruß
      Nils
  2. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 0
    Re: Ärger mit 01019-Telefonanschluß
    Moin Susanne,
    Zum Februar diesen Jahres rief mich ein Call-Center der
    Telekom an und machte mir das Angebot zum Vertragswechsel zu
    Call & Call Basic (3) T-ISDN, weil dieser Anschluß günstiger
    sei. Ich habe daraufhin auch zu diesem Anschluß gewechselt.
    Bist Du sicher, dass die Telekom am Telefon war?? Ich habe eher die Vermutung, dass 01019 Telefondienste am Werk war. Es ging alles gut bis zur Rechnung Juli 2008. Plötzlich ist
    meine Telefon-Rechnung immens hoch und auf der T-Com-Rechnung
    finde ich unter der Rubrik "Beträge anderer Anbieter"
    Verbindungen über 01019 Telefondienste GmbH.
    Die 01019 Telefondienste GmbH gehört nicht zur telekom, sondern Mobilcom/Freenet. Eine Anfrage bei der 01019 Telefondienste-GmbH erbrachte die
    Auskunft, dass meine Leitung zwangsumgestellt sei und alle
    meine Gespärche nunmehr über die 01019 Telefondienste GmbH
    laufen würden.
    Ich bleibe weiter bei meiner Vermutung, dass die 01019 Telefondienste GmbH Deinen Anschluss zwangsumgestellt haben. Aus welchen Grund das jedoch so sein soll, konnte mir die
    Call-Center-Dame von 01019 nicht sagen. Auch eine
    Vertragsgrundlage wurde mir bis heute von dieser Stelle nicht
    genannt.
    Ich bleibe bei meiner Vermutung, dass Du die 01019 Telefondienste GmbH am Telefon hattest und die eine Umstellung zum Juli 2008 vorgenommen haben.

    Was sagt denn die Telekom zu Deinem Anschluss? Ich bin der Meinung, dass die sagen können, wie welche Telefonate geführt werden. Weiter war auf meiner Juli-Rechnung plötzlich ein Betrag
    aufgeführt für eine Fa. TSD aus Offenburg. Auch mit dieser
    Firma stand ich nie in Kontakt und habe auch niemals einen
    Vetrag dort abgeschlossen. Von dort bekam ich die Mitteilung
    dass mein Vertrag zum 31.07.2008 gekündigt ist. Weiter heißt
    es im Schreiben von TSD "Eine automatische Rückstellung auf
    Ihren vorherigen Anbieter oder ein Wechsel zu einer anderen
    Telefongesellschaft ist uns leider nicht möglich. Dies kann
    nur von Ihnen selbst beantragt werden. So lange die
    Rückstellung Ihrerseits nicht erfolgt, führen Sie Ihre
    Telefongespräche weiterhin über den Netzanbieter Freenet".
    Es hat den Anschein, dass Freenet Deinen Vertrag bei TSD (wie auch immer Du an den gekommen bist!!) gekündigt hat.
    Ich persönlich würde:

    als Erstes zum T-Punkt gehen und mich schlau machen, wie was an Deinem Anschluss geschaltet ist;

    als zweites die 01019 Telefondienste GmbH schriftlich auffordern mir den Vertrag mit AGBs vorzulegen und auch anklingen lassen, dass Du auch bereit bist ggfs. rechtliche Schritte weiter zu gehen. Und die bereits gezahlten Beträge auflisten und zurückfordern.

    als drittes mich an eine Verbraucherschutzzentrale bei Dir vor Ort wenden, ob weitere Fälle dieser Art "Zwangsumstellung" gibt. Dort wird Dir wahrscheinlich weitergeholfen werden, auch was die rechtliche Seite betrifft.

    Gruß,
    Michael
    • Antwort von аlf 0
      Re: Ärger mit 01019-Telefonanschluß
      Moin, Moin.

      Für alle mal als Faustregel: Am Telefon keine Verträge abschliessen und nichts bestätigen.

      Wenn mich die Experten anrufen, sieht man meistens im Display nur die Anzeige "Anruf". Das ist immer ein Call-Center und meine erste Aussage nach dem Hörer abnehmen ist: Was habe ich gewonnen? Dann ist auf der Gegenseite erstmal kurz Funkstille und dann geht das mit dem Erklären los. Mein Kommentar: Nein Danke, ich wünsche einen schönen Tag und aufgelegt.

      alf