Festnetztelefonie
Von: ЈЕRО2404, 4.3.2011 19:30 Uhr
Hallo, ich bin nei bei "wer-weiss-was" und hoffe, mir kann jemand beantworten, wie ich ein analoges Faxgerät bei vorhandenem ISDN-Anschluss anschließen kann bzw. was ich beim Anschluss des Gerätes falsch mache.

Ich habe folgende Geräte, die wie folgt miteinander verbunden sind und kommunizieren:

Die TAE-Dose ist mit dem Splitter (Amt)verbunden.
Der Splitter ist mit dem NTBA (TAE-Buchse) verbunden.
An den beiden ISDN-Buchsen des NTBA hängen zwei ISDN Telefone. Die erste ISDN-Leitung mit Hauptnummer ist für uns. Die zweite ISDN-Leitung ist für die Kinder mit zwei MSN. Die Telefone funktionieren alle einwandfrei.

Die DSL-Buchse des Splitters ist mit einem DSL-Modem (ASDL-Buchse) von Siemens verbunden. Über die Ethernet-Buchse diees DSL-Modems ist der Router (Fritz-Box Fon - WLAN 7113)über die LAN-Buchse verbunden. Die Buchse DSL/Tel ist unbesetzt. Internet funktioniert problemlos (4 Notebooks über WLAN).

Jetzt habe ich mir ein analoges Faxgerät, ein analoges Telefon und zwei weitere MSN besorgt.

Die Fritz-Box habe ich für Festnetz eingerichtet. Festnetz aktiv iat angehakt. Anschlussart Festnetz ist auf ISDN eingestellt. Die beiden neuen MSN sind beim Provider aktiviert und in die Fritz-Box eingetragen.

Ich habe das Faxgerät an die FON-Buchse 1 und das analoge Telefon an die FON-Buchse 2 der Fritz-Box angeschlossen.

Die Fritz-Box habe ich eingerichtet und der FON-1-Buchse das Faxgerät mit einer neuen MSN und das analoge Telefon der FON-Buchse-2 mit der zweiten neuen MSN zugeordnet. Die Fritz-Box hat den Anschluss zum analogen Telefon beim Einrichte erfolgreich getestet (das Telefon hat auch geklingelt).

Bei Anwahl des Faxgerätes oder des analogen Telefon passiert aber nichts. Auch kann ich mit dem analogen Telefon nicht raustelefonieren. Erhalte kein Freizeichen.

Bei mir läuft übrigens alles über Alice. Das Siemens-Modem habe ich übrigens nur deshalb vor dem Router geschaltet, weil meine Leitung (DSL 16.000) dadurch stabiler ist.

Was habe ich falsch gemacht oder was hätte ich anderes machen müssen?

Vielen Dank!
Jens



  1. Re: Analoges Faxgerät anschließen bei ISDN-Anschluss
    Die DSL-Buchse des Splitters ist mit einem DSL-Modem
    (ASDL-Buchse) von Siemens verbunden. Über die Ethernet-Buchse
    diees DSL-Modems ist der Router (Fritz-Box Fon - WLAN
    7113)über die LAN-Buchse verbunden. Die Buchse DSL/Tel ist
    unbesetzt. Internet funktioniert problemlos (4 Notebooks über
    WLAN).
    und hier haben wir das problem...
    um die festnetzfunktion der FRITZ box nutzen zu können, musst du eine verbindung von der Fritz box über den DSL/tel anschluss zum NTBA herstellen, weil über das dsl-modem ja keine "analogen" signale vom ntba zum telefon übertragen werden können...

    dann sollte alles problemlos laufen...ansonsten einfach nochmal melden..
    • Antwort von іѕdn-007 (abgemeldet) 0
      Re: Analoges Faxgerät anschließen bei ISDN-Anschluss
      Hallo,

      wird eine Hilfe noch benötigt? War diese Woche unterwegs und habe diese Mails nicht abgefragt. Sollte Hilfe noch erwünscht sein, ich bin das komplette WE per Mail erreichbar.
      Gruß
      Franz
      2 Kommentare
      • Re^2: Analoges Faxgerät anschließen bei ISDN-Anschluss
        Danke Franz,

        es liegt wohl an der Fritz 7113 und der fehlende SO-Buchse. Habe jetzt umgestellt auf Fritz.Box 7170 und es funktioniert alles.

        Danke!
        Jens
      • von іѕdn-007 (abgemeldet) 0
        Re^3: Analoges Faxgerät anschließen bei ISDN-Anschluss
        Hallo,

        das freut mich. Selbst ein Problem finden ist immer die beste Lösung, da lernt man am meisten. Gruß Franz