Fitness & Gesundheit
Von: PS83, 12.8.2009 20:15 Uhr
Hallo,

da ich gerne wandere, habe ich mir einen Schrittzähler zugelegt, um ein Tagebuch darüber zu führen, wie viele Schritte und Kilometer ich auf meinen Touren zurücklege.

Ich mir etwas unsicher, was meine Schrittlänge angeht. Ich bin auf einem Fußweg, der neben einer Straße mit Leitpfosten entlang führt, mehrere Male 100 Meter gegangen. Hierbei habe ich immer ca. 86-89 Schritte gezählt. Das heißt, wenn ich es richtig gemacht habe, müsste meine Schrittlänge ca. 114 cm (100/87*100) betragen. Der Schrittzähler hat nach Eingabe die Distanz auf dieser Strecke auch richtig gemessen.

Nun wundere ich mich über die große Schrittlänge, da ich gelesen habe, dass die durchschnittliche Schrittlänge eines Menschen nur bei etwas über 60 cm liegen soll. Habe ich da irgendetwas falsch ausgerechnet? Welchen Wert sollte man eingeben, da die Schrittlänge ja sicher tendiert (z. B. bergauf anders als bergab, schneller anders als langsamer etc.)? Mir ist klar, dass man es nie genau hinbekommt, aber ich wüsste gerne einen Richtwert für meine Schrittlänge, wenn ich sie denn richtig errechnet habe.

Freue mich über eure Hilfe. Lieben Dank.

Viele Grüße

PS83



  1. Antwort von Joerg Zabel 8
    Re: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wand
    Hallo PS 83, Ich mir etwas unsicher, was meine Schrittlänge angeht. Ich bin
    auf einem Fußweg, der neben einer Straße mit Leitpfosten
    entlang führt, mehrere Male 100 Meter gegangen. Hierbei habe
    ich immer ca. 86-89 Schritte gezählt. Das heißt, wenn ich es
    richtig gemacht habe, müsste meine Schrittlänge ca. 114 cm
    (100/87*100) betragen. Der Schrittzähler hat nach Eingabe die
    Distanz auf dieser Strecke auch richtig gemessen.
    114 cm erscheint mir auch viel. Ich habe bei über 1,80 m Körpergröße deutlich unter 100 cm Schrittlänge. Nun wundere ich mich über die große Schrittlänge, da ich
    gelesen habe, dass die durchschnittliche Schrittlänge eines
    Menschen nur bei etwas über 60 cm liegen soll. Habe ich da
    irgendetwas falsch ausgerechnet?
    Könnte es sein, daß es nur 50 m von Leitpfosten zu Leitpfosten sind? Dann hättest Du 57 cm Schrittlänge, was plausibel sein könnte. Welchen Wert sollte man
    eingeben, da die Schrittlänge ja sicher tendiert (z. B.
    bergauf anders als bergab, schneller anders als langsamer
    etc.)?
    Im Schnitt läuft man gleichviel bergauf und bergab, so daß es dann wieder stimmt. "Geeicht" sind diese Geräte sowieso nicht, so daß mit Abweichungen gerechnet werden muß.

    Gruß
    Jörg Zabel
    • Antwort von Volker Malchow 0
      Re: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wand
      Moin PS83,

      die Schrittlänge ist sicher ein schwierig zu messender Faktor.

      Wenn ich normal gehe, ca. 6 km/h, ist meine Schrittweite recht genau bei 0,70 m.

      Irgendwo in Deiner Nähe wirst Du einen Plattenweg finden. Auch wenn Dich die Leute dumm angucken, miss mal die Länge der Platten aus. Oft sind´s 50x50.

      Dann geh mal eine Strecke, such Dir eine Marke für Start und Ziel aus. Zum "Einlaufen" zehn Meter vor dem Start anfangen.

      Ich denke, dass die Schrittlänge beim bergansteigen geringer ist, hab ich aber nie untersucht.

      Viel Spaß beim Wandern.

      Gruß Volker
      • Antwort von Wolfgang Digame 1
        Re: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wand
        Hallo,

        da ich gerne wandere, habe ich mir einen Schrittzähler
        zugelegt, um ein Tagebuch darüber zu führen, wie viele
        Schritte und Kilometer ich auf meinen Touren zurücklege.

        Ich mir etwas unsicher, was meine Schrittlänge angeht. Ich bin
        auf einem Fußweg, der neben einer Straße mit Leitpfosten
        entlang führt, mehrere Male 100 Meter gegangen. Hierbei habe
        ich immer ca. 86-89 Schritte gezählt. Das heißt, wenn ich es
        richtig gemacht habe, müsste meine Schrittlänge ca. 114 cm
        (100/87*100) betragen. Der Schrittzähler hat nach Eingabe die
        Distanz auf dieser Strecke auch richtig gemessen.

        Nun wundere ich mich über die große Schrittlänge, da ich
        gelesen habe, dass die durchschnittliche Schrittlänge eines
        Menschen nur bei etwas über 60 cm liegen soll. Habe ich da
        irgendetwas falsch ausgerechnet? Welchen Wert sollte man
        eingeben, da die Schrittlänge ja sicher tendiert (z. B.
        bergauf anders als bergab, schneller anders als langsamer
        etc.)? Mir ist klar, dass man es nie genau hinbekommt, aber
        ich wüsste gerne einen Richtwert für meine Schrittlänge, wenn
        ich sie denn richtig errechnet habe.

        Freue mich über eure Hilfe. Lieben Dank.

        Viele Grüße

        Hallo PS83,

        die Schrittlänge ist ein sehr persönlicher Wert, der abhängt von den eigenen Laufgewohnheiten, Tagesform und der Geländetopographie. 114 cm erscheint mir viel zu viel, um die 60 cm könnte eher zutreffen. Bewußt eine gemessene Srecke abschreiten ergibt meistens zu hohe Werte.

        Ich habe meinen Schrittzähler "geeicht", indem ich Wandertouren aus der Zeitung bzw. Wanderbüchern mit bekannter Streckenlänge gemacht und gemessen habe, hinterher habe ich die Schritteinstellung korrigiert. Mit 1 bis 2 Messwanderungen komt man schon auf recht akkurae Werte. Danach habe ich gelegentlich die gefundene Einstellung immer wieder überprüft. Genau stimmt es eh nicht, aber was solls, wenn bei 15 km die Abweichung bei ca. 500 m liegt?. Damit kann ich leben.

        Wolfgang D.
        • Antwort von PS83 1
          Re: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wand
          Hallo,

          vielen Dank für eure Antworten. Ich werde das mal mit einer Wandertour aus einem Buch ausprobieren.

          Zwischen den Leitpfosten sind es natürlich 50 Meter. Aber ich bin von einem bis zum übernächsten gegangen. Der Abstand betrug auch 100 Meter, da die Gegenprobe mit dem Auto gemacht habe.

          114 cm erscheint mir auch zuviel. Vorher hatte ich aber einen geringeren Wert eingegeben und da hat der Schrittzähler auf 100 Meter ca. 30 - 40 Meter zu wenig angezeigt.

          Viele Grüße

          PS83
          3 Kommentare
          • von Sangoma (abgemeldet) 4
            Re^2: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wa
            Hi
            Nur eine Idee: zählt der Schrittzähler pro Klacker einen Schritt oder einen Doppelschritt? Habe ich schon erlebt.

            Sangoma
          • von PS83 0
            Re^3: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wa
            Hallo Sangoma,

            danke für den Tipp. Das könnte durchaus sein. Wenn ich die 114 cm durch zwei Teile kommt es auf eine Schrittlänge von 57 cm, was ich auch ungefähr im Stand (von Fußspitze zu Fußspitze bei einem Schritt) gemessen habe.

            Leider steht dazu aber nichts in der Gebrauchsanleitung.

            Viele Grüße

            PS83
          • Re^4: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wa
            Hallo,

            mit automatischen Schrittzählern kenne ich mich nicht aus, aber etwa bei der BW werden (wurden) für die Schrittzahlen auch immer Doppelschritte gezählt.

            Gruß
            Werner
        • Antwort von Werner Willmann 0
          Re: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wand
          Hallo,
          bei einer Schrittlänge von über einem Meter würdest du ein äußerste seltsames Gangbild haben und wärest sicher schon darauf angesprochen worden. Deine Beine müssten sich dabei nämlich über 90° spreizen. Und das wäre nicht nur äußerst seltsam sondern auch unangehm. Probierst mal aus.
          Eigentlich wundert mich deine Frage hier. Wenn es dich interessiert, dann mach doch mal einen normalen Schritt und messe nach. Du wirst sicher weit unter einem Meter bleiben.

          Ich vermute des Rätsels Lösung ist ganz einfach. Die Leitpfosten entlang von Straßen stehen nämlich nicht in exakten 50 m Abständen. Durch Einfahrten, Kurven, Hindernisse usw. können diese Abstände erheblich geringer sein. Ich vermute (wenn du dich nicht schlicht verzählt hast) du hast einfach zufällig eine Stelle erwischt wo der Abstand deutlich geringer war.

          Gruß
          Werner
          1 Kommentare
          • von PS83 1
            Re^2: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wa
            Ich vermute des Rätsels Lösung ist ganz einfach. Die
            Leitpfosten entlang von Straßen stehen nämlich nicht in
            exakten 50 m Abständen. Durch Einfahrten, Kurven, Hindernisse
            usw. können diese Abstände erheblich geringer sein. Ich
            vermute (wenn du dich nicht schlicht verzählt hast) du hast
            einfach zufällig eine Stelle erwischt wo der Abstand deutlich
            geringer war.
            Hallo Werner,

            danke für deine Antwort. Ich bin die Strecke ja mit dem Auto abgefahren und es hat gepasst, zumindest war der Kilometerzähler des Autos immer exakt auf 0,1. Ich glaube eher, dass was Sangoma hier schreibt, trifft eher zu, dass er Schrittzähler einen Doppeltschritt zählt. Aber in der Beschreibung stand dazu nichts. Zumindest würde es dann mit der Messung eines normalen Schritts aus dem Stand passen (ca. 57 cm).

            Viele Grüße

            PS83
        • Antwort von Walker0815 1
          Re: Durchschnittliche Schrittlänge beim Gehen/Wand
          Hallo PS83,
          ich mach Nordic Walking und hab auch einen Schrittzähler.
          Ich hab meine Schrittlänge folgendermaßen ermittelt.
          Bin durch Pfützen oder feuchte Wiesen gelaufen und hab auf "trockenen" Betonweg ein paar Schritte gemacht. Hab die Schrittlänge mit meinem Schuhabdruck "ausgemessen" bzw. ausgefüllt und zu Hause die Länge des Schuhprofils gemessen. So habe ich beim NW meine Schrittlänge von 90 cm rausgekriegt. Vielleicht hilft´s!!