Garten & Pflanzen
Von: Vоlkеr (abgemeldet), 27.11.2005 21:02 Uhr
Hallo ihr Garten-Experten,

ich habe pünktlich vor Beginn der Frostsaison die Schalen mit meinen Kartenkräutern von der Terrasse in die Wohnung geholt. Leider machen sich jetzt vor allem am Salbei und am Thymian Blattläuse breit. Ich weiß, dass sowas an den vergleichsweise hohen Temperaturen in den Wohnräumen liegt. Nur leider habe ich keinen anderen Ort, der im Winter halbwegs hell und gleichzeitig kühl ist. Kennt ihr Methoden, um die Biester loszuwerden? Natürlich ohne Chemieeinsatz, denn ich will die Kräuter ja essen.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

Gruß

Volker



  1. Antwort von Vоlkеr (abgemeldet) 0
    Natürlich Garten..., nicht Karten... owt
    owt
    • Antwort von Ζеwа (abgemeldet) 0
      Re: Blattläuse an Kräutern
      Hallo,

      Ich kann dir jetzt nichts zur (chemiefreien) Blattlausbekämpfung sagen, außer die Lebensbedingungen für die Pflanzen verbessern...

      Versuch doch mal folgendes:
      - die Pflanzen draußen zu lassen, an einem geschützten Ort nahe der Hauswand. Ein wenig Frost können die soweit ich weiß ab.
      - Außerdem solltest du die Pflanzen etwas stutzen (die dünneren Triebe erfrieren schneller). Ich habe kaum Erfahrung im Kräuter trocknen, aber evt. könntest du einen Teil auch getrocknet verwenden (?) und wenn du wirklich frische Kräuter brauchst, kannst du auf die draußen zurückgreifen, kahl werden die ja auch im Winter nicht.
      - Um zu verhindern, dass die Töpfe komplett durchfrieren, kann man diese mit Styropor einpacken. Mir ist das allerdings noch nie passiert und meine Töpfe stehen unisoliert draußen auf der Fensterbank.
      - Falls denn wirklich mal ein Kälteeinbruch kommt kannst du die Pflanzen während dieser Frostperiode hereinholen, meistens dauern die hierzulande ja nicht so lange.

      Bei diesen Temperaturen gehen die Blattläuse wahrscheinlich recht schnell ein, wenn du die Pflanzen rausstellst, dann bist du die auch schon mal los ;-)
      Achja jetzt hab ich doch noch ne Idee zur Blattlausbekämpfung: kannste auch mal probieren: Pflanzentopf mit Plastiktüte einpacken, so dass es am Pflanzenstiel möglichst dicht ist. Pflanze kräftig abduschen. (die Plastiktüte verhindert dabei, dass alle Erde weggeschwemmt wird.) Alternativ kannst du auch gleich die ganze Pflanze über Kopf über Nacht in einen Eimer mit Wasser stellen. Die Blattläuse sind dann sicher ertrunken, die Pflanze überlebt das. Diese Behandlung musst du wahrscheinlich den ganzen Winter wiederholen, denn die Pflanzen mögen es nun mal nicht in der Wohnung. Und es kann gut sein, dass sie noch andere Krankheiten bekommen, die du nicht so leicht wegkriegst...

      Meine überleben draußen ganz gut. Ausfälle habe ich nur bei Sturm ;-)

      Viel Erfolg beim Kampf gegen die Schädlinge!

      Zewa [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Antwort von Ѕtеfаn (abgemeldet) 0
        Re: Blattläuse an Kräutern
        Hi Volker,

        habe mal auf irgend einer per Google gefundenen Webseite [1] gelesen, daß gegen Blattläuse und Spinnmilben auf Topfpflanzen das Besprühen der Pflanze mit Tee aus Basilikumblättern helfen soll. Ich habe es mal bei Spinnmilben auf meinem aus Samen gezogenen Zyperngras probiert und es scheint wohl geholfen zu haben. Und schädlich für Menschen kann Basilikumtee ja eigentlich nicht sein...

        Gruß,
        Stefan

        [1] Ich glaube, es war diese hier: http://www.bio-gaertner.de/Articles/II.Pflanzen-allg...