Kredite & Geldanlagen
Von: mich50325, 28.7.2011 12:12 Uhr
Ich habe mich schon oft gefragt, wenn man auf dem Flughafen oder im Urlaubsland oder in der Zeitung die Wechselkurse ausgeschrieben sieht, für welchen Wechsel (z.B. Euro in Dollar oder Dollar in Euro) der Begriff kaufen oder verkaufen steht und die damit verbundenen unterschiedlichen Wechselkurse.
Im Prinzip habe ich es mir folgendermaßen erklärt. Beim Geldwechsel, egal in welche Richtung, bekomme ich immer den "für mich" ungünstigeren Kurs.
Nicht desto trotz sind für mich die Begrifflichkeiten nicht ganze klar. Wer kauft oder verkauft welche Währung von wem?
Beispiel Thailand: Hier Ist die Ausgangswährung der Thailändische Baht. Für 100 EURO bekomme ich dann den Wert der unter "Kaufen" oder den der unter "Verkaufen" steht? Bislang war ich der Meinung, so wie ich es mir hergeleitet hatte, dass ich den Betrag unter kaufen bekomme.
Ich weiß ist eine vielleicht dumme Frage aber für mich nicht ganz unerheblich, da ich ehrlich gesagt bei dem Thema ein bißchen auf dem Schlauch stehe.
Danke für die Antwort.



  1. Antwort von Sarrois! 0
    Re: Was heißt beim Geldwechsel kaufen und verkaufe
    Hallo,

    ja es ist einfach zu merken,
    denn du bekommst immer den schlechteren Kurs.

    Das ganze wird aus Sicht der Bank bzw. Wechselstube geschrieben.
    Sie kauft und verkauft,

    Fährst du in Urlaub und brauchst Dollar,
    dann kaufst du die Dollar, die Bank verkauft sie.

    Steht als da kaufen 1.45 und verkauf 1.40 um jetzt mal ne zâhl zu erfinden,
    dann bekommst du für einen EUro 1.40 Dollar.

    Hast du nach dem Urlaub noch 1.40 Dollar übrig, dann bekommst du eben nur 97ct zurück.

    Daher wird ja auch hier im Forum so oft gerätselt wo du man am biligsten an Geld ran kommst und die Antwort ist eben häufig am Geldautomaten im Fremdstaat.

    Die Differenz zwischen den Kursen ist dann die Marge der Bank...

    MfG
    S.
    • Antwort von exc 0
      Re: Was heißt beim Geldwechsel kaufen und verkaufe
      Hallo, Geldwechsel, egal in welche Richtung, bekomme ich immer den
      "für mich" ungünstigeren Kurs.
      das ist der richtige Ansatz. Bei der korrekten Bezeichnung scheitern sogar Kreditinstitute, deswegen sollte man sich auf nichts anderes verlassen als auf die Gewinnerzielungsabsicht.

      Grundsätzlich sind die Begriffe aus Sicht des gewerblichen Wechsler zu lesen, also Ankauf=Ankauf vom Kunden und Verkauf=Verkauf an Kunde.

      Aber wie gesagt: das macht nicht jeder so; schließlich gibt es dafür auch kein Gesetz. Der Dresdner Bank habe ich das vor Jahren auch mal erklärt. Bis die Bezeichnung eindeutiger war (so wie sie seinerzeit war, hätte man als Kunde mit Geldumtausch unbegrenzt Geld verdienen können: der Ankaufkurs war besser als der Verkaufskurs), war sie schon so gut wie verkauft. Einen Zusammenhang zwischen beiden Vorgängen sehe ich nicht.

      Gruß
      Christian
      • Antwort von Der René 0
        Re: Was heißt beim Geldwechsel kaufen und verkaufe
        Hallo, Beim
        Geldwechsel, egal in welche Richtung, bekomme ich immer den
        "für mich" ungünstigeren Kurs.
        Genau, von der Differenz lebt der Händler nämlich. Für 100 EURO bekomme ich dann den Wert der
        unter "Kaufen" oder den der unter "Verkaufen" steht?
        Da du Euro hast, willst du die verkaufen (sollten gut 3500 Bath rauskommen). Je nach Land kommt es dann noch darauf an, ob eine Mengen- oder Preisnotierung (s. z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Wechselkurs#Realer_Wech...) angegeben ist. Da man zu DM-Zeiten meist Preisnotierungen in Euro aber fast immer Mengennotierungen hat(te) kommen da viele durcheinander.

        Cu Rene