Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Anke (abgemeldet), 21.11.2003 11:41 Uhr
Hallo,

am Wochenende werde ich zum ersten mal meinen Adventskranz selber basteln.
Nun brauche ich dafür diesen Strohkranz, auf den dann das Grünzeug gebunden wird - hat jemand ne Idee, wo man den billiger bekommen kann, als im Baumarkt oder Blumenladen? Oder ist ersteres schon das günstigste?

Und: Habt ihr auch noch Tipps zum basteln? Auf was achten? Profiratschläge?

Danke schonmal im Voraus
Gruß
Anke



  1. Antwort von Anonym (abgemeldet) 1
    Re: Adventskranz komplett selbst machen
    Hallo Anke,

    wenn Du Dir die Mühe machen willst, und wenn der Durchmesser bisschen mehr als 25cm sein darf, brauchst Du keinen vorgefertigten Strohkranz als Basis. Es genügt ein Arm voll diesjähriger Hasel- oder Weidenruten und ein stabiler - nicht grad der allerdünnste - Bindedraht. Am Maudacher Bruch ist wohl alles geschützt, aber dieses Wochenende wirds wohl kein so grausiges Wetter, im Speyerer Forst oder hinter Dürkheim ist sicher was zu holen.

    Jedenfalls gehst Du her und biegst die Ruten gegeneinander versetzt so weit sies vertragen ein und sicherst mit Bindedraht: Zuerst einen Ring etwa drei Ruten stark, zu viele auf einmal kann man nicht gescheit biegen. Dann bis etwa 9 Ruten dick aufbauen, die dazukommenden immer um die vorhandenen herum winden. Dann ist der Korpus komplett, auf dem Du mit Douglasie oder Tanne aufbauen kannst: Immer eine Lage Reiser, wie eine Manschette, nach unten weniger - dann mit Draht nachführen. Fichtendeckreis ist billig, aber nicht so prima, da fliegen Dir die Nadeln schon vor dem zweiten Advent davon.

    Schöne Grüße


    MM
    1 Kommentare
    • von ulla 0
      Re^2: Ergänzung zur Drahtführung
      Hallo Anke,

      wenn du den Draht entgegen der Zweig-Richtung wickelst (die Tannenzweige "zeigen" nach links, der Draht wird nach rechts nur über die unteren Enden gewickelt, dann neue Zweige drüber, etwas weiter rechts), sieht man ihn hinterher nicht und der Kranz wirkt nicht so festgebunden.

      Hoffe, das einigermaßen verständlich beschrieben zu haben!?!

      Viel Spaß und viele Grüße
      Ulla
      wenn Du Dir die Mühe machen willst, und wenn der Durchmesser
      bisschen mehr als 25cm sein darf, brauchst Du keinen
      vorgefertigten Strohkranz als Basis. Es genügt ein Arm voll
      diesjähriger Hasel- oder Weidenruten und ein stabiler - nicht
      grad der allerdünnste - Bindedraht. Am Maudacher Bruch ist
      wohl alles geschützt, aber dieses Wochenende wirds wohl kein
      so grausiges Wetter, im Speyerer Forst oder hinter Dürkheim
      ist sicher was zu holen.

      Jedenfalls gehst Du her und biegst die Ruten gegeneinander
      versetzt so weit sies vertragen ein und sicherst mit
      Bindedraht: Zuerst einen Ring etwa drei Ruten stark, zu viele
      auf einmal kann man nicht gescheit biegen. Dann bis etwa 9
      Ruten dick aufbauen, die dazukommenden immer um die
      vorhandenen herum winden. Dann ist der Korpus komplett, auf
      dem Du mit Douglasie oder Tanne aufbauen kannst: Immer eine
      Lage Reiser, wie eine Manschette, nach unten weniger - dann
      mit Draht nachführen. Fichtendeckreis ist billig, aber nicht
      so prima, da fliegen Dir die Nadeln schon vor dem zweiten
      Advent davon.

      Schöne Grüße


      MM
  2. Antwort von Katha 0
    Re: Adventskranz selbst machen
    Nun brauche ich dafür diesen Strohkranz, auf den dann das Grünzeug gebunden wird - hat jemand ne Idee, wo man den
    billiger bekommen kann, als im Baumarkt oder Blumenladen? Oder
    ist ersteres schon das günstigste?
    Ich habe mir gestern auch grade nen Strohkranz gekauft, für 2,50 €. Ist das teuer? Ich denke nicht, weil ich ihn ja mehrere Jahre verwenden kann. Ich binde die Zweige mit grünem Draht fest, da bekomme ich sie gut wieder ab und kann den Kranz für nächstes Jahr aufheben.
    Gruß, Katha