Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: kyle (abgemeldet), 5.6.2007 16:07 Uhr
Hallo ihr Wissenden,

wir wollen eine Dachschräge mit 24er Glaswolle und Dampfbremsfolie dämmen. Nun habe ich schon diverse Artikel darüber gelesen wobei das Thema Luftraum zwischen Unterspannbahn und Dämmwolle sehr kontrovers behandelt wurden. Die einen sagen, man soll die Dämmung direkt abschließend an die Unterspannbahn der Dacheindeckung setzen, die anderen reden von einem Luftraum von 2-3cm, wobei die anderen wieder sagen, dass dieses garkeinen Nutzen hat, eher Schaden. Was ist denn nun die beste Lösung?

Vielen Dank für eure Antworten



  1. Antwort von E. Krull 1
    Re: Dachschräge dämmen
    Vielen Dank für eure Antworten
    Hallo,

    keine Antwort, aber einen Hinweis: Als ich neulich verschiedene Arten von Unterspannbahnen im Baustoffhandel sah (diffusionsoffene und diffusionsdichte Varianten), bemerkte ich unterschiedliche Verlegehinweise. Bei dem einen Produkt sollte man bis zur Unterspannbahn dämmen, beim anderen einen Zwischenraum lassen, je nach Diffusionsfähigkeit.

    Grüße
    EK
    3 Kommentare
    • von kyle (abgemeldet) 0
      Re^2: Dachschräge dämmen
      Danke für den Tipp, das wusste ich bisher noch nicht, dass dieses abhängig von der Unterspannbahn ist. Die Spannbahn ist eine Diffusionsoffene, also nehme ich mal an, dass hierbei die 2-3cm Luft sinnvoll wären. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Lehmann Michael (abgemeldet) 0
      Re^3: Dachschräge dämmen
      Hallo,
      Ist egentlich ganz einfach.
      Unabhängig von der Folie, Diffusionsoffen oder Diffusionsdicht, kannn und soll nur hinterlüftet werden wenn das Dach auch dafür vorgesehen ist.
      Sind z.B. diese kleine Lochbleche eingebaut oder gibt es eine Firstentlüftung?
      Wenn nicht, DARF NICHT HINTERLÜFTET WERDEN.
      .
      Gruß [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Re^4: Dachschräge dämmen
      Hallo,
      Hallo auch, Ist egentlich ganz einfach.
      nicht so ganz. Unabhängig von der Folie, Diffusionsoffen oder
      Diffusionsdicht, kann und soll nur hinterlüftet werden wenn
      das Dach auch dafür vorgesehen ist.
      Sind z.B. diese kleine Lochbleche eingebaut oder gibt es eine
      Firstentlüftung?
      Wenn nicht, DARF NICHT HINTERLÜFTET WERDEN.
      Wenn im Dach keine Entlüftungsvorrichtungen und Konterlattung vorhanden sind, kann man nicht entlüften. Von dürfen kann wohl keine Rede mehr sein.
      Grundsätzlich gilt:
      Keine Hinterlüftung des Dachs: Dann Dämmung und innenseitig sauber verklebte Dampfsperre, also keine Dampfbremse . Alufolie statt PE-Folie. Nachteilig "ungesünderes Wohnklima.
      Hinterlüftung des Dachs vorhanden: Abstand zwischen Dämmung und Unterspannbahn einhalten, min. 2cm. Innenseitig Dampfbremse, diffusionsoffen.
      Grüße
      BW