Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: RSNemo (abgemeldet), 16.3.2011 08:48 Uhr
Hallo.

Wegen irgendeiner idiotischen Vorschrift hat meine Haustür von außen keine Klinke mehr.

Vor ein paar Tagen ist es nun passiert, womit ich schon länger gerechnet habe. Die Tür ist in's Schloss gefallen, als ich grad draußen war.

Natürlich hatte ich längst einen Schlüssel außerhalb deponiert. Den holte ich nun und....nichts ging.

Der andere Schlüssel steckte noch innen und leistete allen Öffnungsversuchen erfolgreich Widerstand.

Zum Glück konnte ich durch ein Kippfenster ein Oberlicht öffnen und somit erfolgreich in meine eigene Wohnung einbrechen.

Trotzdem finde ich es ziemlich idiotisch, wenn man die eigene Tür nicht mal mit dem passenden Schlüssel öffnen kann.

Wie kann man solcher Misere in Zukunft vorbeugen?

Gruß, Nemo.



  1. Antwort von Wolf1 (abgemeldet) 1
    Re: Haustür in's Schloss gefallen.
    Trotzdem finde ich es ziemlich idiotisch, wenn man die eigene
    Tür nicht mal mit dem passenden Schlüssel öffnen kann.

    Wie kann man solcher Misere in Zukunft vorbeugen?

    Gruß, Nemo.
    Hallo Nemo,
    der einfachste Weg, das Problem wenigstens teilweise zu Lösen besteht im Kauf eines neuen Zylinders. Die Neuen Zylinder können auch von Aussen geöffnet werden, wenn Innen ein Schlüssel steckt.

    Gruß Wolfgang
    6 Kommentare
    • von Stefan62 0
      Re^2: Haustür in's Schloss gefallen.
      Moin, Die Neuen Zylinder
      können auch von Aussen geöffnet werden, wenn Innen ein
      Schlüssel steckt.
      Aber nicht alle! Die Funktion nennt sich z.B. "Not- und Gefahrenfunktion". Die Teile kosten meist auch etwas mehr als die Standard-Zylinder.

      Allerdings würde ich nie einen Schlüssel irgendwo verstecken - die üblichen Verstecke kennen auch die "bösen Jungs". Alternative: es gibt im entsprechenden Fachhandel handliche, wenn auch etwas eigentümlich geformte, Blechstücke zu kaufen, mit denen man eine zugefallene Tür oft sogar schneller wieder auf bekommt als mit einem Schlüssel. Kosten auch nicht viel. Und lassen sich gut im Garten verstecken... ;)

      Gruß
      Stefan
    • von Finestra 0
      Re^3: Haustür in's Schloss gefallen.
      aus eine Cola Flasche ( nur hier ist das Plastik stark genug) einen Streifen raus schneiden, damit bekomme ich jede Tür auf, die nur ins Schloß gefallen ist
    • von Goosi (abgemeldet) 2
      Re^4: Haustür in's Schloss gefallen.

      aus eine Cola Flasche ( nur hier ist das Plastik stark genug)
      einen Streifen raus schneiden, damit bekomme ich jede Tür auf,
      die nur ins Schloß gefallen ist
      Ich gehe jede Wette ein, unsere Haustür bekommst Du nicht auf. Ich biete 20.000€ als Einsatz...
    • von Finestra 1
      Re^5: Haustür in's Schloss gefallen.
      wenn die Falle automatisch verriegelt nicht, sonst schon, soll ich meine Kontonummer posten :)

      ich denk, das ich schon 100 Türen mit so einem Stück Plastik geöffnet habe :) mit dem gebogen Plastikteil kann man wunderbar den 1. Falz überwinden, und die Falle zurück drücken, es geht, glaub mir :)
    • von Goosi (abgemeldet) 0
      Re^6: Haustür in's Schloss gefallen.

      wenn die Falle automatisch verriegelt nicht, sonst schon, soll
      ich meine Kontonummer posten :)
      Schade, er hat's gemerkt...;-) Doch nichts mit zusätzlichen Renovierungsmitteln (es sind übrigens drei automatisch schließende Riegel). es geht, glaub mir :)
      Das brauche ich Dir nicht glauben, ich weiß, daß es geht (auch wenn ich noch niemanden mit einem Stück Colaflasche gesehen habe).
    • von Finestra 0
      Re^7: Haustür in's Schloss gefallen.
      nein :) hab ich immer in meinem Werkzeug Koffer :)

      wundere mich oft über die Schlüsseldienst Abzocke, aber das gehört nicht hier her
  2. Antwort von Helmut_Taunus 0
    Re: Haustür in's Schloss gefallen.
    Hallo,
    Du hast die Antworten schon alle in Deienr Frage.

    Schluessel aussen deponieren
    innen keinen Schluessel einstecken
    Schloss einbauen was von aussen schliessbar ist, wenn innen der Schluessel steckt
    Griff montieren
    Fenster offenlassen
    Zufallen blockieren, irgendwas zwischenlegen
    Gruss Helmut
    3 Kommentare
    • von RSNemo (abgemeldet) 1
      Re^2: Danke @Wolf1 @Helmut.
      Dann werde ich mal einen neuen Zylinder kaufen gehen.
      Wusste nicht, dass es solche gibt.

      Gruß, Nemo.
    • Re^3: Danke @Wolf1 @Helmut.
      Hallo Nemo,
      warum willst Du unbedingt innen einen Schlüssel stecken lassen? Du brauchst Dir nur angewöhnen, nach dem morgentlichen Aufschliessen den Schlüssel einige Millimeter herauszuziehen, dann könntest Du ihn stecken lassen, oder ganz herausziehen und an einem Hacken neben der Haustüre deponieren.
      Sollte nur ein Tipp sein, um das Geld für ein neues Schloss zu sparen.
      Gruß, Edi
    • Re^4: Danke @Wolf1 @Helmut.
      Das mit dem neuen Zylinder ist eine Lösung. Beim Ausbau auch das Schloß + Schließblech prüfen. Geht die Falle, schließt der Riegel. Ansonsten das Schloß auch gleich wechseln. Zur Info: Der neue PZ Zylinder hat die Bezeichnung "Not-u. Gefahrenfunktion"
  3. Antwort von easyrider0000 0
    Re: Haustür in's Schloss gefallen.
    Also, die meisten Haustüren, wo ich kenne, haben neben der Schliessfalle so ein kleines Hebelchen, mit dem man die Schliessfalle freischalten kann, sodass sich die zugezogene Haustür wieder öffnen lässt.
    Wir haben auch so ein Hebelchen an der Tür, und mittlerweile geht der erste Griff, wenn wir ohne Schlüssel nach draussen gehen, zu dem Hebelchen.
    Ich lad mal Fotos mit hoch, wo man dieses Hebelchen sieht:
    http://img718.imageshack.us/img718/9932/imag02861.jpg
    http://img88.imageshack.us/img88/8976/imag02871.jpg
    http://img204.imageshack.us/img204/2315/imag02881.jpg
    http://img8.imageshack.us/img8/4850/imag02891.jpg