Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Wolpi (abgemeldet), 30.12.2001 14:59 Uhr
Hi Experten,

bin seit 3 Monaten im eigenen Haus,
hab das Problem das 2-3 Innentüren
schlecht schließen.
Die Einstellmöglichkeiten hab ich schon
voll ausprobiert, hilft nix.

Problem ist, das die Türe an der Schlossseite
oben und unten anliegt, jedoch in der mitte
noch nicht. Deshalb muss die Türe zugedrückt werden
uns schließt nicht einfach...
Die Türen haben sozusagen einen Bauch...

Wer hat Tipps?

Gruß,

Wolpi



  1. Antwort von Max (abgemeldet) 1
    Re: Innentüren einstellen?!?
    Hallo !

    Sind das Türen zwischen Räumen mit extrem verschiedenen Temperaturen?

    Dann diese etwas angleichen!

    Gruß Max
    4 Kommentare
    • von Wolpi (abgemeldet) 0
      Wer die Wahl hat....
      Hi Burschen!

      Alora, die Temp. ist nahezu gleich, ich denke da gibts
      kein Problem.

      Die Türen sind NICHT massiv, haben aber eine
      Massivholzkante. Also könnte man schon hobeln...

      Jetzt ist die Frage: Schließblech oder Hobeln.
      Beides läßt sich machen...

      Schau mer Mal, hab ja noch ne Woche Urwald...

      Gruß,

      Wolpi
    • von Max (abgemeldet) 0
      Re: Wer die Wahl hat....
      Hallo !

      Du kannst doch nicht eine verbogene Tür geradehobeln!!

      Dann wird sie oben und unten dünner!

      Nimm sie raus, leg sie auf zwei Böcke und lege ein Gewicht auf den Bogen. Gleichzeitiges Meßen mit einer mindestens 2 m langen Lehre ist dabei wichtig. Laß sie dann etwas durchbiegen!!
      Die beiden Türen sind sicher nicht verbogen eingebaut worden, sondern durch Temperaturunterschiede in den Räumen verbogen.

      Wenn Du sie jetzt abhobelst, kannst Du es nicht rückgängig machen. Irgendwann passen sich die Türen vielleicht selbst wieder an, deshalb würde ich nichts überstürzen. Das kommt in den besten Häusern vor.

      Gruß Max
    • von Wolpi (abgemeldet) 0
      ...Missverständniss
      Hi Max,

      ich Hobel doch nicht die Tür Komplett ab?!?

      Alora, die Tür liegt unten und ober zuerst an der Zarge an,
      also hätte ich dort ca. 2 mm an der Innenseite der Anlage-
      fläche mal weggehobelt.

      Aber ich versuchs mal zunächst mit Feile am Schließblech.

      Es sind wirklich nur Millis, aber es nervt.

      Meiner Meinung nach muss man eine Tür leicht zumachen können...

      Guten Rutsch,

      Wolpi
    • von Max (abgemeldet) 1
      Re: ...Missverständniss
      Hallo !

      Nein, nein, kein Mißverständnis.
      Du hobelst oben und unten an der Tür auf der Seite der Zargendichtung etwas ab, weil die Tür krumm ist.
      Noch einfacher, Du feilst etwas aus der Schnäpperöffnung in der Zarge heraus.
      Das habe ich schon richtig verstanden, weil selbst oft gemacht. Aber - eines Tages, wie von selbst, ist das Türblatt wieder gerade und dann wackelt die Tür, wenn sie eigentlich fest geschlossen sein sollte.
      Eine Tür ist von der Herstellung her eigentlich gerade fluchtend. Ist sie mal krumm, kann sie aber auch wieder gerade werden.
      Man sollte also versuchen herauszufinden, warum ist sie krumm?!

      Sind beide Türen gleich groß? Sind sie vielleicht spiegelverkehrt, so daß man sie gegeneinander austauschen kann?
      Gruß Max
  2. Antwort von Anonym (abgemeldet) 1
    Re: Innentüren einstellen?!?
    Griaß di Wolpi!

    Sind die Türen neu? Da würde ich dann Reklamieren.
    Vermutlich handelt es sich um Massivholztüren, da hast du die Möglichkeit Oben und Unten ein paar Millimeter abzuhobeln, bei Sorgfältiger Arbeit ist das unauffällig, natürlich nur, wenn`s nicht zuviel Unterschied ist.
    Außerdem hast Du noch die Möglichkeit das Schließblech ein wenig Auszufeilen.
    Alles natürlich nur im Millimeterbereich.

    Guten Rutsch, und an schena Gruaß!
    Max [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von Anonym (abgemeldet) 1
      Re: Innentüren einstellen?!?
      Moin!

      Würde mich sehr wundern, wenn die Biege-Methode funktionieren würde. Dann wäre vieles einfacher. Ist doch kein Blech, sondern immer noch Holz. Auch wenn´s Spanplatte ist.
      Das ist bei fast allen günstigen Türen der Fall. Ich würde mal prüfen, ob nicht vielleicht die Zarge rund ist. Dann könnte es auch ein Montagefehler sein.
      Ansonsten kann man nix machen außer Schließblech abfeilen.
      Biegen kann man echt vergessen. Da hat man nachher eher 2 halbe Türen, als die Form bleibt.

      Gruß Gerrit