Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Steffen Georgi, 18.9.2007 23:34 Uhr
Hallo liebe Experten!

Ich habe in ein Nebengebäude eine Feuerschutztür aus Stahl eingebaut.
Nicht, weil ich so eine Feuerschutzür brauche, sondern weil der Nachbar die auf einer Baustelle ausgebaut hat, und diese zufällig genau gepasst hat.

Eingebaut habe ich die Tür selbst.
In der Tür war das Schloss drin, aber ohne Schliesszylinder und ohne Türgriffe.
Ich habe mir dann im Eisenwarenhandel in der Nachbarschaft einen passenden Schliesszylinder und eine " Drückergarnitur für Feuerschutztüren" gekauft.
Das konnte ich auch ohne Probleme einbauen, hat auch perfekt gepasst.

Allerdings habe ich heute abend bemerkt, dass, als ich die Türe zugeschlossen habe,
die Verriegelung zwar in die Ausssparung der Zarge ging,
aber wenn man die Türklinke betätigt hat,
ging die Verriegelung wieder zurück.

Also im Klartext: die Tür lässt sich nicht abschliessen.
Das entspricht natürlich nicht meiner Erwartung.

Ich denke mal, dass nichts defekt ist, sondern ich habe bestimmt irgendwas falsch gemacht.
Ursprünglich hatte die Tür auf einer Seite einen runden Knauf, und auf der anderen Seite einen "richtigen Griff".
Ich habe nun auf beidseitig Griff umgebaut.

Auch habe ich mich gewundert, dass in der neu gekauften Drückergarnitur ein ganz kleiner, eigenartiger Bolzen aus Messing,
sowie ein ca. 10 cm. langer Bolzen aus Rundeisen enthalten war.
Für diese beiden Teile habe ich keine Verwendung gesehen,
die sind übrig geblieben.

Kennt jemand diese Problematik?

Hoffe auf hilfreiche Antworten,

Grüße, Steffen!



  1. Antwort von sepp. 0
    Re: Komisches Schloss einer Feuerschutztür
    Hallo!
    Ich denke mal das es sich bei der Tür um eine Fluchttür handelt, der Knauf von außen, das man sie nicht öffnen kann von außen, die Verriegelung dient dem Einbruchschutz, und von innen muß gewährleistet sei das bei Feuer trotz der verriegelung die Tür über den normalen Drücker noch zu öffnen ist.
    Mit dem Austausch vom Schloss müsste das aber zu regeln sein.

    Gruß sepp.
    2 Kommentare
    • Re^2: Komisches Schloss einer Feuerschutztür
      Hallo,
      wie schon geschrieben handelt es sich um eine Fluchttür,wenn sie abgeschlossen ist und die Klinke betätigt wir geht die Verriegelung zurück.
    • Re^3: Komisches Schloss einer Feuerschutztür
      Hallo,
      wie schon geschrieben handelt es sich um eine Fluchttür,wenn
      sie abgeschlossen ist und die Klinke betätigt wir geht die
      Verriegelung zurück.
      Hi!

      Danke Euch allen für die Erklärung.

      Ich habe nun das Schloss zerlegt, und einen Hebel herausgenommen.
      Jetzt funktioniert es so, wie gewünscht.

      Grüße, Steffen!
  2. Antwort von Peter(TOO) 0
    Re: Komisches Schloss einer Feuerschutztür
    Hallo Steffen,

    Brandschutztüren dienen normalerweise dazu eine Gebäude in Abschnitte zu unterteilen, damit sich das Feuer nicht so einfach ausbreiten kann.

    Oft sind diese Türen immer offen und werden von einem Magneten in dieser Position gehalten. Wenn nun der Brandalarm auslöst, schliessen die Türen automatisch.

    Deshalb haben diese Türen oft Schlösser, welche auch bei Notausgängen verwendet werden.

    Deine scheint wohl so eine gewesen zu sein. Von der einen Seite konnte man sie nur mit dem Schlüssel öffnen.
    Von der anderen Seite war sie aber jederzeit zu öffnen um die Flucht zu gewährleisten.

    Entweder baust du jetzt auf beiden Seiten einen Knauf an, dann kann man sie nur noch mit dem Schlüssel öffnen.

    Oder du ersetzt das Schloss selbst gegen ein normales oder möglicherweise kann man es auch umbauen.

    Allerdings ist mir auf Grund deiner Beschreibung gerade nicht klar ob sich die zusätzliche Mechanik in deinem Schloss oder der Schliessplatte, das Teil in der Zarge, befindet.

    MfG Peter(TOO)