Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: lalle (abgemeldet), 18.7.2005 06:35 Uhr
Hallo,

kann mir jemand vielleicht Tipps zum Aufstellen einer Wäschespinne geben, wie man da so am besten vorgeht?

Also, ein Loch graben und Fertigbeton hinein füllen würde ich schon irgendwie hinbekommen, aber genau an diesem Punkt hätte ich doch gerne einige Praxistipps, wie man da am besten vorgeht (ich habe nämlich noch nie mit Beton gerbeitet).

Wer kann mir einen Rat geben, wie groß das Loch sein sollte, wie man im nassen Beton die Hülse senkrecht ausrichtet, wie lange man dann warten mus, etc.?



  1. Antwort von Steffen 5
    Re: Wäschespinne aufstellen
    Korrigiert mich wenn ich etwas vergesse:

    Also Loch graben.....
    In einem Eimer mittels z.B. Bohraufssatz Beton anmischen.
    Etwas ins Loch füllen.(Bodensatz)
    Dann darauf die Hülse stellen, und in die Hülse irgend ein gerades Stück Holz reinstecken damit du mittels Wasserwaage das ganze gerade ausgerichtet halten kannst.
    Dann von einer zweiten Person Beton einfüllen und dabei die Wasserwaage nicht außer acht lassen.
    Wenn du es schnell haben willst nimm einen Beton der schnell anzieht.
    Fertig.Gibt so Zeug das innerhalb weniger Minuten trocken ist und dann nur noch aushärten muss

    Gruß Steffen
    1 Kommentare
    • Re^2: Wäschespinne aufstellen
      Hallo,

      bin auch eher ein Freund von betonieren, da wir hier sandige Böden haben.

      Vorgehensweise :

      1 Loch buddeln
      2 runden Eimer besorgen (Durchmesser min. 30 cm)
      3 Boden am Eimer abschneiden (Flex oder Eisensäge)
      4 Eimer in Loch unterhalb der Grasnabe versenken
      5 Betonieren
      6 Ausrichten der Hülse wie bereits beschrieben (Latte, Wasserwaage)

      Gruss

      Andreas
  2. Antwort von M.P. (abgemeldet) 0
    Re: Wäschespinne aufstellen
    Hallo,

    am besten sind Schraubbodenhülsen mit entsprechenden Kunststoffeinsätzen, so daß auch unterschiedliche Stärken/Dicken des Wäschespinnenhalters korrekt sitzen. Vorteil: Du mußt nicht buddeln und betonieren. Und wenn die Spinne aus welchem Grund auch immer mal einen neuen Platz bekommen soll, entfällt die Entsorgung. Die Kunststoffeinsätze haben sogar einen flexibel angebrachten Deckel, so dass die Spinne im Winter einfach rausgezogen und in den Keller gestellt wird, Deckel über die Kappe der Bodenhülse, dann kann auch kein Wasser eindringen. Die Bodenhülse ist als verzinkte Ausführung in jedem vernünftigen Baumarkt erhältlich, vor längerer Zeit gab es die Dinger auch mal bei Aldi.
    Viel Spaß
    M.P.
    2 Kommentare
    • von lalle (abgemeldet) 0
      Re^2: Wäschespinne aufstellen
      Hallo, danke für die schnelle Antwort.

      Sind diese Bodenhülsen denn auch wirklich stabil genug im Boden verankert, so dass das ganze nicht so stark wackelt?

      Ich könnte mir vorstellen, dass die Bodenhülsen im Gegensatz zu einem Betonsockel (schiere Masse) nicht soviel Halt gibt, vor allem auch, weil die Wäschespinne ja ständig durch den Wind sowie dem Abnehmen und Aufhängen der Wäsche belastet wird.
    • von Steffen 2
      Re^3: Wäschespinne aufstellen
      Servus,
      also die Einschlaghülsen sind an sich recht stabil. Hängt von deinem Untergrund ab.
      Sandboden ist halt nix für die Hülsen, jedoch im Lehmboden sind sie sehr haltbar.
      Hab daran meine Zäune befestigt und die liegen in der Windschneisse.
      3 Hülsen für 8m Zaun reichten.
      Is sicher eine sinnige Alternative
      Gruß Steffen [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]