Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Knoblauch (abgemeldet), 13.5.2009 09:56 Uhr
Guten Tag,

ich möchte eine neue Wohnungstür einbauen lassen und der Handwerker erklärt mir jetzt daß es eine sog. "T30-Tür" sein müsse.

Die sind aber völlig häßlich und zudem nur mit Türschließer erhältlich. Gibt es da wirklich eine entsprechende Vorschrift? Ich kann das nicht glauben und vermute hier eine besondere "Verkaufsstrategie", denn der Preisunterschied ist wirklich beträchtlich...



  1. Antwort von wulfman99 (abgemeldet) 0
    Re: Welche Brandschutzqualität braucht die Tür
    Hallo,

    deine Frage ist ein wenig dürftig gestellt. Wo wohnst Du und in was für einem Haus? ( Einfamilienhaus / Mehrfamilienhaus / wieviele Stockwerke )
    nur so kann dir eine korrekte Antwort gegeben werden.

    gruß wulfman
    4 Kommentare
    • von Knoblauch (abgemeldet) 0
      Re^2: Welche Brandschutzqualität braucht die Tür
      Sorry, ich wußte nicht welche Infos wichtig sind.

      Es ist ein Mehrfamilienhaus mit 3 Obergeschossen und 12 Wohnungen in einer Großstadt (Kassel)
    • von Tremonia 0
      Re^3: Welche Brandschutzqualität braucht die Tür
      Sorry, ich wußte nicht welche Infos wichtig sind.

      Es ist ein Mehrfamilienhaus mit 3 Obergeschossen und 12
      Wohnungen in einer Großstadt (Kassel)
      Dann hast Du vermutlich eine Stahltür gefunden.
      Suche mal nach "Wohnungseingangstür T30".
      http://www.google.de/search?hl=de&newwindow=1&q=wohn...

      Gruß
      Holger
    • von Knoblauch (abgemeldet) 0
      Re^4: Welche Brandschutzqualität braucht die Tür
      Ich hatte bislang nur eine Prospektseite (Kopie). Ich wußte nicht, daß es das auch schöner gibt.
      Bleibt aber der Preisunterschied und schönere Türen werden wohl eher noch teurer sein, oder?

      Muß ich das wirklich machen? Warum reicht keine normale Tür? Und ich will auch keinen Türschließer (klar kann man den nachträglich ausbauen, aber warum dann erst dafür zahlen?).
    • von Der Franke (abgemeldet) 0
      Re^5: Welche Brandschutzqualität braucht die Tür
      Hallo,

      welche Brandschutzanforderung haben denn die anderen Wohnungseingangstüren? Frag mal die Hausverwaltung. Die sind aber völlig häßlich und zudem nur mit Türschließer erhältlich.
      Sagt der Handwerker ...
      Haben deine vorhandene und die Türen der anderen Wohnungen etwa Türschließer? Nicht mal bei "Haus"türen sind Türschließer die Regel. ... und dass es eine T30-Tür sein müsse.
      Jajaja, hol dir einfach einen seriösen Fachmann/Handwerker.

      Es kommt wie bereits an anderer Stelle gesagt auf die jeweiligen Bau- und Brandschutzvorschriften an. Vollspantüren reichen oft aus und sind verständlicherweise deutlich günstiger als Türelemente mit Prüfzeugnissen (kostet ja auch etwas, so eine Prüfung).

      Gruß
      Der Franke
  2. Antwort von Heizerer 0
    Re: Welche Brandschutzqualität braucht die Tür
    Ja hallöle erstmal, also ob du wirklich eine Brandschutztüre brauchst, steht schlicht und ergreifend in der Landesbauordung des jeweiligen Bundeslandes, in dem du wohnst. In manchen Bundesländern ist das von Grundfläche, Geschoßzahl und Giebelhöhe des jeweiligen Gebäudes abhängig. Wenn aber Brandschutztür, dann auf jeden Fall mit Schließer, sonst nützt die ganze Brandschutztüre nichts, wenn sie offen steht.....
    1 Kommentare
    • Re^2: Welche Brandschutzqualität braucht die Tür
      Moin,
      es könnte auch sein, dass es als Auflage oder Kompensationsmaßnahme in der Baugenehmigung steht.
      T30-Türen in Treppenräumen sind an sich ungewöhnlich. Im Normalfall könnte 'rauchdicht' oder 'rauchdicht selbstschließend' verlangt sein.
      Beim Einbau zu beachten ist außerdem, dass die Türen nur MIT zugehöriger Zarge eingebaut werden dürfen. Türblatt alleine ist nichts. Sämtliche Brandschutztüren gibt es auch in hochwertiger Ausführung, die vorhandene Gestaltungsansprüche auch erfüllen bzw. diesen nahekommen.

      vnA