Haushaltsgeräte
Von: SteBo (abgemeldet), 7.1.2008 13:47 Uhr
Hallo,

ich habe in meiner Mietwohnung eine ältere Gasheizung.
Ich weiß allerdings nicht, wie ich sie anschalte.
Es gibt ein Ventil an der Gaszuleitung (ist doch richtig, dass dieses parallel zur Leitung sein muss, damit es offen ist oder?).
Es gibt einen Drehschalter mit Zahlen von 1 bis 7, die 0 ist ein kleines "Explosionssymbol", wenn ich es richtig erkenne, ist sehr schlecht erkennbar.
Es gibt einen Knopf mit nem großen "Explosionssymbol". Die Piezozündung macht auch das typische Geräusch beim Drücken.
Dann gibt es noch einen Knopf mit einem schwarzen Punkt drauf. Wenn ich den Drücke bleibt der auch erstmal drin, bis ich den 3. Knopf (da ist eine Flamme drauf) drücke. Letzteren kann ich, ohne dass der mit dem schwarzen Punkt nicht gedrückt ist, nicht drücken.

meine Fragen:

1. Ventilstellung richtig?
2. wie muss der Drehregler stehen beim Anmachen? Das Symbol bei der 0 kann auch alles andere sein, daher weiß ich nicht, was das bedeuten soll
3. muss ich nur den Piezo-Knopf drücken?
4. Wofür sind die beiden anderen Knöpfe da?
5. Gibt es einen Haupthahn, den ich übersehen habe? z.b. im Keller?

Ich höre kein Gasgeräusch, wenn das Ventil offen ist. Wenn die Heizung anginge, das hört man doch bestimmt oder?
Die Heizung ist vor nem Monat etwa gewartet worden, sollte also eigentlich funktionieren.

Vielen Dank!!



  1. Antwort von mabuse 8
    Re: Anschalten von Gasheizung
    1. Ventilstellung richtig?
    Ja. 2. wie muss der Drehregler stehen beim Anmachen? Das Symbol
    bei der 0 kann auch alles andere sein, daher weiß ich nicht,
    was das bedeuten soll
    Erst mal auf 7. Sobald die Heizung an ist kannst du runter drehen. Das ist im Prinzip der Thermostat, der die Heizung runterregelt, sobald es warm wird.

    Das Symbol bei der 0 düfte ein kleiner Blitz sein. Das ist sozusagen die StandBy-Stellung, die Heizung springt nicht an, egal wie kalt es wird, die kleine Zündflamme bleibt aber an. D.h. drehen am Knopf reicht dann, um die Heizung anzuwerfen.

    Normalerweise (wenn du keinen Blödsinn machst) hast du das Anwerf-Procedere wie unten beschrieben nur einmal im Herbst. Den ganzen Winter über bleibt dann die Zündflamme an und erst im Frühling wird die Heizung richtig abgeschaltet. 3. muss ich nur den Piezo-Knopf drücken?
    Nein, du musst dafür einen der beiden Knöpfe (den, der nicht einrastet) gedrückt halten. Der Überbrückt das Sicherheitsventil und lässt Gas für die kleine Zündflamme ausströmen. Sobald die Zündflamme an ist (kleines Fensterchen unterhalb der Knöpfe) noch ein paar Sekunden warten, bis du den Knopf wieder loslässt, sonst geht die Zündflamme wieder aus! Es dauert etwas, bis der Sicherheitskontakt in der Zündflamme heiss genug ist, um das Ventil offenzuhalten.

    Erst wenn die Zündflamme an und der Sicherheitskontakt heiss genug ist springt, wenn du den Knopf loslässt und den Regler auf 7 hast, die Gasversorgung für den eigentlichen Brenner an und der Ofen legt los. Dann kannst du auf 3 oder 4 runterregeln.

    Wenn der Piezo nicht funkt, kann man auch mit einem langen Streichholz (für Pfeiffenraucher gibt's extra lange) das Zündflämmchen von Hand anwerfen, auch dabei muss der Konpf gedrückt werden, weil sonst kein Gas kommt. 4. Wofür sind die beiden anderen Knöpfe da?
    Der andere ist zum Abschalten. 5. Gibt es einen Haupthahn, den ich übersehen habe? z.b. im Keller?
    Kann schon sein.
    Es gibt auf jeden Fall noch einen zusätzlichen Absperrhahn unmittelbar neben dem Gaszähler. Meist nur ein viereckiger Knubbel, Schlüssel dafür liegt meist auf der Uhr. Würd mich aber wundern, wenn der zu wäre. Ich höre kein Gasgeräusch, wenn das Ventil offen ist. Wenn die
    Heizung anginge, das hört man doch bestimmt oder?
    Nein, das ist normal. Gas strömt erst, wenn die Zündflamme an ist (und den Sicherheitskontakt auf Temperatur gebracht hat). Sicherheitsmaßnahme. Die Heizung ist vor nem Monat etwa gewartet worden, sollte
    also eigentlich funktionieren.
    Eigentlich ja.
    Keinen Nachbarn, der das gleiche hat?