Haushaltsgeräte
Von: Βuѕсһbаеr, 19.3.2001 10:55 Uhr
ich habe vor 3 Jahren eine neue Heizung installieren lassen (BUDERUS S115). Bis zum Kundendienst am 20.12.2000 lief alles reibungslos. Seitdem habe ich wöchentlich, zuletzt täglich mehrmals Brennerausfälle (kalte Wohnung,duschen etc!). Die zuständige Installationsfirma scheint machtlos zu sein Immer wenn ich am Brenner die Sicherung wiider eindrücke läuft die Heizung stundenweise, manchmal auch einen ganzen Tag weiter. Was kann ich tun, nachdem sich auch von der Fa. BUDERUS niemand kompetent fühlt und Anrufe beim Servise sowie e-mail erfolglos waren?



  1. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 1
    Re: Brennerproblem bei Ölheizung
    hallo josef,

    ein bekannter hatte vorigen herbst das gleiche problem. nachdem so ziemlich alles getauscht wurde, bliebt trotzdem immer wieder die heizung einfach stehen.

    was war es dann wirklich? ein verschmutzter abzug ....

    vielleicht hilft dieser tipp.
    • Antwort von Wеrnеr (abgemeldet) 0
      Re: Brennerproblem bei Ölheizung
      Du müßtest uns erstmal genau sagen, was da ausfällt!

      Mit Sicherung, was meinst Du da? Eine elektr. Sicherung in Eurem Haussicherungskasten? Oder direkt am Kessel den Resetknopf??

      Als erstes mußt Du Dich solange beim Kessel aufhalten, bis Du gesehen hast, wie der Ausfall zustande kommt.

      Ist es beim Starten, daß nach dem Durchlüften er nicht zündet oder ist es während des Betriebes, daß er beim Brennen plötzlich ausfällt.

      Bei der Fehlersuche muß man das erstmal wissen, dann ist man einen Riesenschritt weiter.

      Gruß Werner [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • Wer Sch.... baut, muß diese auch wieder wegmachen
        Hallo Buschbär, Bis zum Kundendienst am 20.12.2000 lief alles
        reibungslos. Seitdem habe ich wöchentlich, zuletzt täglich
        mehrmals Brennerausfälle
        Dann soll Doch der Kundendienst das was er angerichtet hat wieder i.O. bringen. Ich würde denen eine Frist von drei Tagen setzen, andernfalls mit Rechtsanwalt und vorhandener Rechtsschutzversicherung ("wir haben Geld zum streiten") drohen.

        So wie Du schreibst, scheint ja erst seit dem KD dies aufzutreten. Ansonsten muß Ich Werner vollkommen recht geben: schafft er es nicht zu zünden, oder reißt die Flamme ab ?? Pumpensieb oder Leitungsfilter verstopft ?? Genug Öl im Tank ?? Ölschlamm am Saugschlauch ?? Alle Saugleitungen dicht ?? Wurde beim KD am Brenner die Luftmenge verändert ?? Vielleicht die falsche Einspritzdüse eingebaut ??

        gruß

        dennis
        1 Kommentare
        • von Wеrnеr (abgemeldet) 1
          Re: Wer Sch.... baut, muß diese auch wieder wegmac
          Hallo Dennis!

          Hat keinen Zweck, da weiter zu spekulieren. Erst muß klar sein, was den Ausfall verursacht.
          Bei Heizungen erleben wir jedesmal, daß wir tagelang spekulieren und dann der Fragesteller selbst mit der Antwort herauskommt.
          Er soll erst mal festestellen, wie der Kessel auf Störung geht.
          Gruß Werner
      • Antwort von Јоѕеf Ѕріеѕ 0
        Re: Brennerproblem bei Ölheizung
        Hallo,
        hatte das gleiche Problem, nach dem ersetzen des Ölfilters
        (zwischen Tank und Brenner) war das gelöst.

        MfG: Josef Spies
        • Antwort von Τеfаn 0
          Re: Brennerproblem bei Ölheizung
          Bei unserer Bruderus Logana G105 mit Oertlienerjet-Brenner haben
          wir ähnliches: rund 10mal/Jahr is das Ding aus..... am Brenner
          leuchtet ein Kontrollknopf..... und nachdem man dadrauf gedrückt
          hat, gehts weiter. Keine Ahnung, woran das liegt. Und: An dem
          Ding stehen bleiben, bis der Fehler auftritt is irgendwie nich
          realistisch *g*
          Die in den Postings gegebenen Tipps werd ich mal weiterverfolgen.

          Gruss
          Tefan

          *DerAuchSchonMitShampooBibberndInDerDuscheStand* [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
          4 Kommentare
          • von *Wеrnеr* (abgemeldet) 1
            Re^2: Brennerproblem bei Ölheizung
            Du bist lustig! Nicht realistisch!!!

            Ohne zu wissen, wann der Kessel ausfällt, findest Du die Ursache nicht!!

            Es sind zwei große Unterschiede, ob der Kessel nicht zündet und Alarm gibt oder ob der Kessel beim Brennvorgang ausfällt.

            Beim ersten Fehler kann es der Zündtrafo, Zündelektroden, also die Zündvorrichtung sein.

            Beim zweiten ein Abriß der Brennstoffzuführung, als Fehler der Pumpe oder auch Wasser im Öl sein.
          • von Τеfаn 0
            Re^3: Brennerproblem bei Ölheizung
            Hi Werner,

            Danke für Deine Antwort.
            Jau, ich weiss, dass ich lustig bin! ;o)
            Aber trotz allem Herumgeuzze mag ich mich tatsächlich nicht vor
            die Heizung, die statistisch gesehen alle 36 Tage ausfällt,
            setzen und herausfinden, dass Murphy Recht hat und eine Heizung,
            vor der jemand sitzt nie ausfällt! ;o)

            So bleibt mir nix anderes übrig als auf den Zufall zu hoffen
            ..... oder eines Tages beim Herumspielen mit der Elektronik
            unverhofft einen Fehlerspeicher zu finden, in dem der letzte
            aufgetretene Fehler abgelegt ist..... oder darauf zu hoffen, dass
            der tournusmässige Wartungsdienst per Zufall mal an der richtigen
            Schraube dreht und das Problem aus Versehen löst. ;o)

            Aber trotzdem Danke für Deine Hinweise. Die kamen nicht nur
            schnell, sondern machen auch einen kompetenten Eindruck. :o)

            Gruss
            Tefan
            *DerBisAufWeiteresGelegentlichInDenKellerLAufenWird*
          • von *Wеrnеr* (abgemeldet) 0
            Re^4: Brennerproblem bei Ölheizung
            Hallo !

            TÄGLICH MEHRMALS !!!!!

            Es geht hier um die Heizung des Fragestellers, nicht um Deine!!!

            Bei täglich mehrmals wird es kein Problem sein, festzustellen, zu welchem Zeitpunkt sie ausfällt.
          • von Τеfаn 0
            Ruhig Blut ....
            ...keiner hat Dich kritisiert :o)

            Gruss Tefan