Haushaltsgeräte
Von: Rolf1234, 3.10.2009 23:59 Uhr
Liebe/-r Experte/-in,

habe ein Problem mit meinem Elektroherd Neff (Ceran).
Benutze meistens die größte Platte und diese wir zu
heiß. Es gibt 9 Stufen und schon bei einer Einstellung von 0,5 wird es in der Pfanne schon fast zu heiß. Auf der Stufe 1 verbrennt das Fleisch bzw. das Fett.
Höhre Stufen sind zum Braten nicht möglich, höchsten zum
Kochen von Wasser im großem Topf.
Die Küche war schon hier in der Wohnung, ca. 12 Jahre alt. Es wurde mir gesagt, dass das Ceranfeld schon mal vor ein paar Jahren ausgetauscht wurde. Vielleicht falsch angeschlossen???
Die anderen Platten werden nicht soooo heiß, haben aber auch Power!!
Was kann ich tun?

Gruß Rolf



  1. Antwort von klaus 0
    Re: elektroherd wir zu heiß...
    Hallo Rolf,

    ich nehme an, die Stufen sind stufenlos einstellbar.
    D.h., es ist ein sogenannter Energieregler (Kochplattenschalter) eingebaut.
    Eine normale Kochplatte hat 3 Heizwendel eingebaut.
    Die wird von einem 7-Taktschalter geregelt.
    Jede der 3 Heizpiralen hat einen anderen Widerstand.
    Diese 3 Heizspiralen sind so untereinander geschaltet,
    dass immer ein anderer Widerstand ist.
    Die Kochplatte wird, je nach Stellung des Schalters
    heisser oder etwas weniger heiss.
    Eine Kochplatte mit Energieregler hat nur eine Heizspirale.
    Der Energieregler 'fühlt' auch nicht die Wärme, sondern
    reagiert auf Strom (ähnlich wie ein Bi-Metall).
    Ganz einfach erklärt.
    Ein BI-Metall verbiegt sich bei Erwärmung.
    Dieses drückt dann gegen einen Kontakt und schaltet diesen ein/aus.
    Ein Energieregler funktioniert ähnlich.
    Zusätzlich drückt aber noch ein Mechanismus gegen das Bi-Metall. Wenn man den Schalter grösser stellt, kann das Bi-Metall erst etwas später umknicken.
    Die Platte wird heisser.
    Es gibt verschiedene Ausführungen solcher Energieregler.
    Wenn so ein Energieregler defekt ist, wird die Platte
    erst garnicht mehr warm, oder umgekehrt, sie lässt sich
    nicht mehr regulieren.
    Sie läuft praktisch dann immer mit 'volle Pulle'.

    Wenn Sie Pech haben, ist in Ihrem Herd ein sogenannter
    Schalterblock eingebaut.
    Soll heissen:
    Alle 4 Kochplattenschalter sind in 1 Block integriert.
    Wenn nur 1 Kochplattenschalter defekt ist, muss man den
    kompletten Block austauschen (der ist nicht billig).
    Wenn Sie Glück haben, sind die Kochplattenschalter einzeln (für jede Platte) eingebaut.

    freundliche Grüsse
    Klaus Quindt
    www.secondware.de
    2 Kommentare