Haushaltsgeräte
Von: Lemmy, 1.3.2005 10:05 Uhr
Hallo zusammen,

heute morgen hat meine Warmwasserversorgung komplett versagt. Normalerweise übernimmt den Job bei mir ein kleiner, an der Wand hängender 5-l-Durchlauferhitzer.

In letzter Zeit hat das Ding schon öfter Probleme gemacht. Ich musste seit zwei Wochen immer das warme Wasser and Dusche und Waschbecken ganz aufdrehen und ein paar Sekunden warten, bis sich das Gerät einschaltete. Heute hat es dann den Dienst völlig quittiert. Ziemlich unangenehm, bei den Außentemperaturen.

Aber woran liegt's nun? Am Gerät oder am zu niedrigen Wasserdruck? Brauch ich einen Klempner oder einen Elektriker? Oder kann ich sogar selbst was machen?

Viele Grüße,

lemmy



  1. Antwort von Gerhard Bauermeister 1
    Re: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
    Hallo zusammen,

    heute morgen hat meine Warmwasserversorgung komplett versagt.

    In letzter Zeit hat das Ding schon öfter Probleme gemacht. Ich
    musste seit zwei Wochen immer das warme Wasser and Dusche
    und Waschbecken ganz aufdrehen und ein paar Sekunden
    warten, bis sich das Gerät einschaltete. Heute hat es dann den
    Dienst völlig quittiert.

    Viele Grüße,

    lemmy
    Hallo lemmy,
    mit: Normalerweise übernimmt den Job bei mir ein kleiner, an der
    Wand hängender " 5-l- " Durchlauferhitzer".
    meinst Du einen Durchlauferhitzer (5-l ???).

    Probier mal folgendes:
    Schraub am Waschbecken den Perlator ab und dreh dann das Warmwasser
    auf.Wenn es dann funktioniert,mag es gut sein.
    Aber,der schon erwähnte Druckschalter kann dennoch die Ursache sein.

    Dieser hat eine Membrane,die ein Fachmann günstig austauschen kann
    (ich habe das bei Kunden schon öfters mit Erfolg machen können.
    Nach Deiner Beschreibung,könnte dies auch bei Deinem Gerät zutreffen.

    Nur wenn das Gerät zu alt ist,müsste man den kompletten Druckschalter
    wechseln.
    Selber kannst Du da nichts machen!!!.

    Gruss Gerhard
    1 Kommentare
    • von Lemmy 0
      Re^2: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
      Hi Gerhard, meinst Du einen Durchlauferhitzer (5-l ???).
      ja, das mit den 5 Litern war natürlich Quatsch. In meiner alten Wohnung hatte ich so einen kleinen 5-l-Boiler und das Ding sieht halt fast genau so aus.

      (Ich versuch jetzt gar nicht erst mich damit herauszureden, dass ich 5l/min meinte...) Schraub am Waschbecken den Perlator ab und dreh dann das
      Warmwasser
      auf.Wenn es dann funktioniert,mag es gut sein.
      danke für den Tipp - hat leider nicht funktioniert. Nur wenn das Gerät zu alt ist,müsste man den kompletten
      Druckschalter
      wechseln.
      Selber kannst Du da nichts machen!!!.
      Ok... ich überlass die Sache dem Fachmann!

      Gruß,

      lemmy
  2. Antwort von Herby_A 0
    Re: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
    Hallo !

    Ich hatte mal sowas Ähnliches, das war aber einklassisches Eigentor, vielleicht ist es bei Dir ja auch so:
    Ich hatte in der Waschküche nach der Mischbatterie so einen Gardena-Splitter für 2 Schlauchanschlüsse an den Hahn geschraubt. Diese Schlauchanschlüsse konnte man jeweils nochmal mit Kunststoff-Hähnen absperren. Daher hatte ich die Mischbatterie in Mittelstellung offen gelassen. Nun kam es, daß, wenn ich woanders im Haus, z.B. Küche, die Warmwasserleitung geöffnet habe, das kalte Wasser statt durch den Durchlauferhitzer, über die Mischbatterie in der Waschküche und "falschrum" durch die Warmwasserleitung zu dem Wasserhahn in der Küche gelaufen ist. Daher war natürlich der Durchfluß am Durchlauferhitzer zu gering und er hat sich nicht eingeschaltet. Bis ich das rausbekommen habe hatte ich den Durchlauferhitzer zweimal demontiert und gereinigt, bis ich irgendwann mal zwischen Tiefschlaf und Aufstehen einen Geistesblitz hatte.

    Viele Grüße und hoffend, daß es nix Ernsteres bei Dir ist,
    Stefan. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    6 Kommentare
    • von Lemmy 0
      Re^2: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
      Hi Stefan, Ich hatte mal sowas Ähnliches, das war aber einklassisches
      Eigentor, vielleicht ist es bei Dir ja auch so
      ich fürchte nicht - ich hab seit meinem Einzug vor drei Jahren (da war die Installation übrigens gerade komplett neu gemacht worden) nichts verändert. Der Druck beim warmen Wasser war von Anfang an recht gering; das Seltsame ist, dass das Problem in den letzten Wochen graduell schlimmer geworden ist. Kann das irgendwie mit der Kälte draußen zusammenhängen (ich bin wirklich totaler Laie bei so was)?

      Naja, vielleicht hat noch jemand eine Idee...

      Trotzdem, danke für den Tipp!

      Viele Grüße,

      lemmy
    • von Anonym (abgemeldet) 1
      Re^3: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
      Hallo lemmy,
      ich gehe davon aus, daß der Druckschalter, der auf die Wasserentnahme reagiert, vom Kalk zugesetzt ist und deshalb immer schlechter und jetzt gar nicht mehr schaltet.
      Hol Dir einen Installateur, der das Ding austauscht. Selber solltest Du als Laie da nicht dran rumbasteln, sonst kannst Du neben den elektrischen Gefahren (400V) unter Umständen auch noch den Druckschalter versehentlich komplett blockieren und das Ding (und ggf. auch noch mehr) fackelt ab.
      Gruß
      Axel
    • von Lemmy 0
      Re^4: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
      Hi Axel, Hol Dir einen Installateur, der das Ding austauscht.
      Das werd ich jetzt mal machen. Vielen Dank für die Erklärung!

      Gruß,

      lemmy
    • von Sebastian Namyslik (abgemeldet) 0
      Re^5: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
      Hi Lemmy,
      aber alle 3 Sicherungenn sind ok? Wenn eine ausfällt, ist Essig mit Warmwasser.
      Gruss Sebastian
    • von Willi 0
      Re^6: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
      Hey Jungs,

      Strom Wasser und Laie... das kann tödlich ausgehen!!!!!

      Lemmy, hol dir einen Elektriker ins Haus der das Fachgerecht repariert!!!

      mfG

      Willi
    • von Sebastian Namyslik (abgemeldet) 0
      Re^7: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
      Hi Willi,
      hast ja recht. Nur die Sicherungen zu kontrollieren ist nun wirklich ungefährlich ;-)
      Aber selbst den Durchlauferhitzer zu öffnen, davon kann ich nur abraten. Ich habe zwar täglich mit noch höheren Spannungen zu tun, aber gerade deswegen habe ich den allergrössten Respekt davor.
      400V muss man nicht unbedingt am eigenen Körper ausprobieen.
      Gruss Sebastian
  3. Antwort von H. Kollmeyer (abgemeldet) 1
    Re: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
    Hallo Lemmy
    Ich fühle mit dir . aber gehe mal davon aus das du einen Durchlauferhitzer hast , die haben weil der name sagt es schon keinen Speicher außer es ist ein Durchlaufspeicher . Ich vermute auch das es ein fehler der Mebran ist . Vielfach kann mann es durch folgendem Experiment rausbekommen . Wasserzapfstelle den Warmen Wasserhahn ganz aufdrehen . dabei hört mann wenn es ein Hydraulisches Gerät ist ob es schaltet . es kommen normalerweise mindstens 2 Klickgeräusche . Ist das nicht der Fall schaltet der Druckdifferensschalter nicht richtig . es gibt Verschiedene Gründe dafür Verstopfung oder Riss in der Membran im Druckdifferensschalter oder in Zuleitung ist Ventiel nicht richtig auf . Gut wäre auch wenn du mal den Hersteller die E-Nummer und den Typ des Gerätes angibts . dann kann mann dir besser helfen . [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    1 Kommentare
    • von Lemmy 0
      Re^2: Kein warmes Wasser. Was tun? Brrrr.
      Hallo, Ich fühle mit dir . aber gehe mal davon aus das du einen
      Durchlauferhitzer hast , die haben weil der name sagt es schon
      keinen Speicher außer es ist ein Durchlaufspeicher .
      richtig, mein (doofer) Fehler, ich hab's eben in dem Posting an Gerhard erklärt. :-/ Vielfach kann
      mann es durch folgendem Experiment rausbekommen .
      Wasserzapfstelle den Warmen Wasserhahn ganz aufdrehen . dabei
      hört mann wenn es ein Hydraulisches Gerät ist ob es schaltet .
      es kommen normalerweise mindstens 2 Klickgeräusche .
      Stimmt - vorher hat es geklackert, jetzt nicht mehr. Ist das
      nicht der Fall schaltet der Druckdifferensschalter nicht
      richtig . es gibt Verschiedene Gründe dafür Verstopfung oder
      Riss in der Membran im Druckdifferensschalter oder in
      Zuleitung ist Ventiel nicht richtig auf .
      So was wird es wohl sein - aber das soll jetzt mal lieber jemand herausfinden, der sich vor Ort damit auseinandersetzen kann.

      Dir auch vielen Dank!

      Gruß,

      lemmy